Zum Spielen und Arbeiten

Asus rüstet das Touchpad zum Bildschirm auf

Uhr

Asus hat neue Notebooks in die Schweiz gebracht. Das Zenbook Pro versucht sich mit einem neuen Touchscreen-Bedienkonzept. Auch für Gamer hat der Hersteller einiges im Gepäck.

Das ZenBook Pro 15 von Asus. (Source: Asus)
Das ZenBook Pro 15 von Asus. (Source: Asus)

Eine Reihe neuer Notebooks von Asus hat den Weg in die Regale der Schweizer Händler gefunden. Die Modelle stellte der Hersteller auf der Computex in Taiwan vor, wie "Bluewin.ch" in einer Übersicht schreibt.

Am meisten Aufsehen im Asus-Line-up erregt das "ZenBook Pro 15" (UX580). Das Notebook verfügt über einen Touchscreen unter der Tastatur, mit dem sich das Gerät steuern lässt. Ausser der Funktion als Touchpad lassen sich auf dem zweiten Bildschirm Werkzeuge - etwa Tools für Office-Programme oder ein Taschenrechner - ablegen. Auch die Erweiterung des Desktops sei möglich.

Das ZenBook Pro verfügt laut Hersteller über einen Bildschirm mit 15,6 Zoll, ist 18,9 Millimeter dick und rund 1,9 Kilogramm schwer. Es ist in Konfigurationen bis zu einem i9-Hexacore-Prozessor und einer GeForce GTX 1050 erhältlich. Preislich beginnen die Modelle bei rund 1700 Franken.

VivoBook S15 (Source: Asus).

Beim "VivoBook S15" setzt Asus mit kleinem Gehäuse trotz 15,6-Zoll-Panel, wenig Gewicht und verschiedenen Farben auf Mobilität. Ein Modell mit i7-CPU, 8 Gigabyte RAM, GeForce MX130, einer SSD mit 256 Gigabyte und einer Festplatte mit 1 Gigabyte kostet rund 1000 Franken.

ROG Zephyrus M (Source: Asus).

Gamer-Hardware

Für Gamer sind die beiden Modelle "ROG Zephyrus M" und "ROG Strix SCAR II" gedacht. Das ROG Zephyrus M kann mit einer GPU bis zur GTX 1070 ausgerüstet werden. Es verfügt über einen i7-Prozessor und startet bei 2400 Franken. Preislich etwas niedriger - bei rund 1800 Franken - ist das ROG Strix SCAR II angesiedelt. Auch hier hat Asus einen i7 und eine GTX 1070 verbaut.

ROG Strix SCAR II (Source: Asus).

Ausser den Notebooks startet der "ROG Huracan" in der Schweiz in einer neuen Version ab 1300 Franken. Der Gaming-PC im kompakten Gehäuse lasse sich im Unterschied zu früheren Modellen nun mit neuen Komponenten aufrüsten.

ROG Huracan (Source: Asus).

Webcode
DPF8_103065

Kommentare

« Mehr