Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 18: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Beschaffung GIS-Software für Desktop-Geräte und Server entscheidet sich für Esri Schweiz

  • Zuschlag 1132955: Beschaffung GIS-Software für Desktop-Geräte und Server. Publiziert am 1.5.2020. Stadt Bern Energie Wasser Bern Beschaffungsausschuss. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Bern Energie Wasser Bern Beschaffungsausschuss, Monbijoustrasse 11, Postfach, 3001 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Esri Schweiz AG. 8005 Zürich. Preis: 602'500 CHF. Begründung: 1. Der Auftrag erreicht den Schwellenwert des offenen/selektiven Verfahrens. Unter Anwendung von Artikel 6 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen vom 11. Juni 2002 (ÖBG) können Aufträge, unter der Voraussetzung von Artikel 7 der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vom 16. Oktober 2002 (ÖBV), jedoch im freihändigen Verfahren vergeben werden, auch wenn mindestens die Schwellenwerte des Einladungsverfahrens erreicht werden. 2. Entscheid: Gestützt auf Artikel 7 Absatz 3 Buchstaben f ÖBV wird der Auftrag freihändig vergeben. 3. Die Vergabe erfolgt auf der Grundlage der initialen Beschaffung der GIS-Software in einem selektiven Verfahren (Publikation des Zuschlags im simap vom 23.09.2009). Die Umstellung auf Software eines anderen Lieferanten ist mit unverhältnismässig grossem Aufwand für Datenmigration und Umschulung der Mitarbeitenden verbunden. Dies umso mehr als die GIS-Software um die es hier geht, in den nächsten 3-5 Jahren ihr Lebensende erreichen wird und dannzumal ersetzt werden muss.

  • Details: Der Zuschlag ist noch nicht erfolgt. Das System verlangt zwingend ein Datum, das vor dem Publikationsdatum liegt oder gleich ist. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für ARP Schweiz

  • Zuschlag 1131475: (20049) 620 Speichermedien. Publiziert am 22.4.2020. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Ausschreibung vom 6.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an ARP Schweiz AG. Birkenstrasse 43b, 6343 Rotkreuz. Preis: 1'111'305 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma ARP Schweiz AG. Die Zuschlagsempfängerin hat die maximal mögliche Punktzahl in der Evaluation der Qualitätskriterien erhalten und erfüllt die geforderte Qualität und technischen Anforderungen somit vollumfänglich. Das Angebot der ARP Schweiz AG überzeugt zudem mit dem besten Preis.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 106 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Sozialversicherungen entscheidet sich für Corix

  • Zuschlag 1131253: (19018) 318 Pflege, Support und Weiterentwicklung Applikation ALPS 2021 - 2030. Publiziert am 21.4.2020. Bundesamt für Sozialversicherungen BSV, Geschäftsfeld Internationales. Ausschreibung vom 4.10.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Sozialversicherungen BSV, Geschäftsfeld Internationales, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an corix AG. Hauptstrasse 24, 4562 Biberist. Preis: 5'445'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma corix AG, die das einzige Angebot zu dieser Ausschreibung eingereicht hat und mit ihrem Angebot alle Muss-Kriterien erfüllte und eine gute Erfüllung der qualitativen Anforderungen erreichte.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 45'000.00. - Optionen: CHF 5'400'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 200 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Strasse entscheidet sich für Unit Solutions

  • Zuschlag 1131939: Fachapplikation Langsamverkehr (LV): Ablösung Silverlight 01.06.2020 - 31.12.2021 SW-Pflege, Weiterentwicklung und Support 01.01.2022 - 31.12.2025. Publiziert am 27.4.2020. Bundesamt für Strasse ASTRA Abteilung Strassennetze (Bereich LV). Ausschreibung vom 8.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Strasse ASTRA Abteilung Strassennetze (Bereich LV), Mühlestrasse 2, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Unit Solutions AG. Gewerbestrasse 25, 4123 Allschwil. Preis: 3'284'903 CHF. Begründung: Nach Evaluation der eingegangenen Offerte wurde der Anbieter als geeignet und als wirtschaftlich leistungsfähig qualifiziert.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 109 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum entscheidet sich für Averbis

  • Zuschlag 1122323: Patent Monitor und IFI Claims-Konnektor zum Patent Monitor. Publiziert am 21.4.2020. Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum, Stauffacherstrasse 65/59g, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Averbis GmbH. Salzstr. 15, DE-79098 Freiburg. Preis: 391'800 CHF. Begründung: Art. 36 Abs. 1 VöB i.V.m. Art. 13 Abs. 1 lit. c VöB.

Eidgenössisches Institut für Metrologie entscheidet sich für Go4mobile

  • Zuschlag 1131427: IT Services und Kommunikationssysteme. Lot Nr 2: MDM. Publiziert am 22.4.2020. Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS. Ausschreibung vom 3.12.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS, Lindenweg 50, 3003 Bern-Wabern.

  • Vergabe: Zuschlag an go4mobile ag. Stauffacherstrasse 72, 3014 Bern. Preis: 128'160 CHF. Begründung: Zuschlagskriterien und Preis.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: MDM. Evaluationsdauer: 140 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Infinite Code Piotr Kupczyk

  • Zuschlag 1132337: Modernisation of openBIS code base. Publiziert am 25.4.2020. ETH Zürich. Ausschreibung vom 7.2.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Stampfenbachstrasse 69, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an INFINITE CODE Piotr Kupczyk. PL-51-664 Wrocław. Preis: 462'000 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 77 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH Zürich entscheidet sich für Red Hat Limited

  • Zuschlag 1131425: Lizenz, Subskriptionen sowie Wartung & Support für Red Hat Produkte. Publiziert am 22.4.2020. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Stampfenbachstrasse 69, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Red Hat Limited. IE-- Cork. Preis: 425'566 CHF. Begründung: Gemäss Art. 13, Abs. 1, Lit c VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Finanzdepartement des Kantons AI entscheidet sich für Softwareone

  • Zuschlag 1132459: Lizenzpartner (Licensing Solution Partner LSP) für die Jahre 2020 - 2022. Publiziert am 29.4.2020. Finanzdepartement des Kantons AI, Amt für Informatik. Ausschreibung vom 1.10.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Finanzdepartement des Kantons AI, Amt für Informatik, Marktgasse 2, 9050 Appenzell.

  • Vergabe: Zuschlag an SoftwareONE AG. Riedenmatt 4, 6370 Stans.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 211 Tage.

Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt entscheidet sich für Trivadis

  • Zuschlag 1133159: Datenbanken managed Services und weitere Dienstleistungen. Publiziert am 2.5.2020. Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt. Ausschreibung vom 16.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an Trivadis AG. Elisabethenanlage 9, 4051 Basel. Preis: 5'786'626 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 167 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Gemeinde Küsnacht entscheidet sich für Brack.ch

  • Zuschlag 1131047: Ersatzbeschaffung von IT Hardware. Lot Nr 2: Client. Publiziert am 28.4.2020. Gemeinde Küsnacht. Ausschreibung vom 7.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Gemeinde Küsnacht, Obere Dorfstrasse 32, 8700 Küsnacht.

  • Vergabe: Zuschlag an BRACK.CH AG. Hintermättlistrasse 3, 5506 Mägenwil. Preis: 432'912 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot anhand der Beurteilung des Preises.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Client. Evaluationsdauer: 111 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der individuellen Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Gemeinde Küsnacht entscheidet sich für Sharp Electronics

  • Zuschlag 1131061: Ersatzbeschaffung von IT Hardware. Lot Nr 3: Optionales Los, Präsentations-Monitore. Publiziert am 28.4.2020. Gemeinde Küsnacht. Ausschreibung vom 7.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Gemeinde Küsnacht, Obere Dorfstrasse 32, 8700 Küsnacht.

  • Vergabe: Zuschlag an Sharp Electronics (Schweiz) AG. Moosstrasse 2a, 8803 Rüschlikon. Preis: 44'970 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot anhand der Beurteilung des Preises.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Optionales Los, Präsentations-Monitore. Evaluationsdauer: 111 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der individuellen Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Gemeinde Küsnacht entscheidet sich für Spaïxx

  • Zuschlag 1131041: Ersatzbeschaffung von IT Hardware. Lot Nr 1: Erweiterung Server Infrastruktur. Publiziert am 28.4.2020. Gemeinde Küsnacht. Ausschreibung vom 7.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Gemeinde Küsnacht, Obere Dorfstrasse 32, 8700 Küsnacht.

  • Vergabe: Zuschlag an spaïxx AG. Seemattweg 21, 6403 Küssnacht SZ. Preis: 504'790 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot anhand der Beurteilung des Preises.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Erweiterung Server Infrastruktur. Evaluationsdauer: 111 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der individuellen Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Informatik Service Center ISC-EJPD entscheidet sich für Projektfokus

  • Zuschlag 1131189: Informatikdienstleistungen für die Teilprojektleitung im IKT-Schlüsselprojekt IKT-ProgFMÜ-P2020. Publiziert am 24.4.2020. Informatik Service Center ISC-EJPD. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Informatik Service Center ISC-EJPD, Fellerstrasse 15, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Projektfokus GmbH. Gartenstrasse 18, 3125 Toffen. Preis: 745'888 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit. c VöB.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 516'384.00. - Optionen: CHF 229'504.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Parlamentsdienste entscheiden sich für Cycl

  • Zuschlag 1128659: Pflege-, Support und Weiterentwicklungsleistungen für das Portal parlament.ch bis spätestens Ende 2025. Die Portalnachfolgelösung wird ab 2022 neu ausgeschrieben. Publiziert am 30.4.2020. Parlamentsdienste. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Parlamentsdienste, Parlamentsgebäude, Bundesplatz 3, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an CYCL AG. Malzgasse 7a, 4052 Basel. Preis: 1'744'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit f VöB.

  • Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: CHF 597'000.00. - Optionen: CHF 1'147'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Paul Scherrer Institut entscheidet sich für MD Systems

  • Zuschlag 1132343: AIT Drupal Intranet Migraion. Publiziert am 25.4.2020. Paul Scherrer Institut. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Paul Scherrer Institut, Forschungsstrasse, 5232 Villigen.

  • Vergabe: Zuschlag an MD Systems GmbH. Hermetschloostrasse 77, 8048 Zürich. Preis: 243'600 CHF. Begründung: VöB Art. 13 Abs.1 Lit. f.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Pronovo entscheidet sich für Girsberger Informatik

  • Zuschlag 1131337: Energiedatenmanagement-System für Pronovo AG. Publiziert am 21.4.2020. Pronovo AG. Ausschreibung vom 10.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Pronovo AG, Dammstrasse 3, 5070 Frick.

  • Vergabe: Zuschlag an Girsberger Informatik AG. Bahnhofstrasse 53, 6440 Brunnen. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 1'372'323 bis 3'441'650 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der in der Ausschreibung geforderten Kriterien.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 101 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB Einkauf Infrastruktur Telecom entscheidet sich für Coop Genossenschaft

  • Zuschlag 1131553: Lieferung von Mobiltelefonen und Tablets. Publiziert am 24.4.2020. SBB AG Einkauf Infrastruktur Telecom. Ausschreibung vom 11.2.2020. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB AG Einkauf Infrastruktur Telecom, Hilfikerstrasse 3, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Coop Genossenschaft. Thiersteinerallee 12, 4053 Basel. Preis: 55'617'717 CHF. Begründung: Interdiscout, Division der Coop Genossenschaft, hat das wirtschaftlichste Angebot abgegeben.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 72 Tage. Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit der Angabe der Beweismittel sowie der Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB entscheiden sich für Post CH

  • Zuschlag 1131389: Umzugsmeldung. Publiziert am 28.4.2020. Schweizerische Bundesbahnen SBB. Ausschreibung vom 21.1.2020. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Schweizerische Bundesbahnen SBB, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch.

  • Vergabe: Zuschlag an Post CH AG. Wankdorfallee 4, 3030 Bern. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot im Sinne von Art. 21 BöB.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 97 Tage.

SBB Informatik entscheidet sich für SIX Payment Services

  • Zuschlag 1131083: Verarbeitung Transaktionen moderne Zahlungsmittel. Publiziert am 22.4.2020. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Informatik, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an SIX Payment Services AG. Hardturmstrasse 201, 8021 Zürich.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schweizerische Südostbahn entscheidet sich für Ricoh Schweiz

  • Zuschlag 1132045: Druckerersatzbeschaffung SOB 2020+. Publiziert am 24.4.2020. Schweizerische Südostbahn AG. Ausschreibung vom 28.1.2020. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Schweizerische Südostbahn AG, Bahnhofplatz 1a, 9001 St. Gallen.

  • Vergabe: Zuschlag an Ricoh Schweiz AG. Hertistrasse 2, 8304 Wallisellen. Preis: 237'910 CHF.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 86 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit Eröffnung beim Verwaltungsgericht des Kantons. St. Gallen, Webergasse 8, 9001 St. Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten.

Staatssekretariat für Wirtschaft entscheidet sich für Queo Swiss

  • Zuschlag 1130371: (20006) 704 Dienstleistungen Business-Analyse und Betriebssupport Ressort KMU-Politik 2020 - 2025. Lot Nr 1: Business-Analyse (2 Zuschläge): Vier Business-Analysten (bei Bedarf mehr) erarbeiten die notwendigen Anforderungen, Studien und Konzepte für die Einführung der Releases 1.6 & 1.7 für EasyGov.swiss. Publiziert am 23.4.2020. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Ausschreibung vom 28.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an queo swiss AG. Rosenweg 2, 4500 Solothurn. Preis: 11'520'000 CHF. zudem Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 12'528'000 CHF. Gesamtpreis: 24'048'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma AWK Group AG, Leutschenstrasse 45, 8050 Zürich im 1. Rang und die Firma queo swiss AG, Rosenweg 2, 4500 Solothurn im 2. Rang. Die Zuschlagsempfänger überzeugen hinsichtlich der guten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch durch ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). AWK Group AG. - Grundauftrag: CHF 2'505'600.00. - Optionen: CHF 10'022'400.00. queo swiss AG. - Grundauftrag: CHF 2'304'000.00. - Optionen: CHF 9'216'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Business-Analyse (2 Zuschläge). Vier Business-Analysten (bei Bedarf mehr) erarbeiten die notwendigen Anforderungen, Studien und Konzepte für die Einführung der Releases 1.6 & 1.7 für EasyGov.swiss. Evaluationsdauer: 146 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Winterthur entscheidet sich für Avectris

  • Zuschlag 1131883: Dienstleistungen im Bereich der Rückführung Kundenservice-Prozesse in S/4. Publiziert am 24.4.2020. Stadt Winterthur, Departement Technische Betriebe Stadtwerk Winterthur, Finanzen und Dienste. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Winterthur, Departement Technische Betriebe Stadtwerk Winterthur, Finanzen und Dienste, Untere Schöntalstrasse 12, 8406 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an Avectris AG. Bruggerstrasse 68, 5401 Baden. Preis: 240'000 CHF. Begründung: Der Auftrag wird basierend auf dem simap Projekt 152840 vom Juli 2017 für den Cluster "IS/U" und dem simap Projekt 173370 vom November 2018 für den Cluster "CRM" sowie basierend auf den daraus resultierenden Rahmenverträgen einem Lieferanten auf der definierten Lieferantenliste erteilt. Den Zuschlag erhält derjenige Anbieter für den Cluster "ERP & IS/U", mit dem damalig wirtschaftlich günstigsten Angebot.

  • Details: Die Mitbeteiligten Anbieter erhalten die Gelegenheit sich innert 10 Tagen zur Auswahl der erwähnten Firma, mit der ein Einzelvertragsverhältnis für die Leistungen abgeschlossen werden soll, schriftlich zu äussern. Das Auswertungsergebnis der ursprünglichen Verfahren als solches kann nicht mehr gerügt werden. Die Mitbeteiligten können innert 10 Tagen den Erlass einer anfechtbaren Verfügung betreffend der Auswahl der erwähnten Firma von der Vergabestelle verlangen. Sie werden eingeladen, in diesem Fall Ihren Antrag zu begründen, damit die Vergabestelle in den rechtlichen Erwägungen auf die Argumente eintreten kann.

Stadt Zürich entscheidet sich für Lenovo

  • Zuschlag 1129449: KITS NG, Etappe 2 Anpassung & Erweiterung der Infrastruktur. Publiziert am 22.4.2020. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Lenovo (Schweiz) GmbH. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 6'286'000 CHF. zudem Zuschlag an Hewlett Packard Enterprise B.V. Ueberlandstrasse 1, 8600 Dübendorf. Preis: 390'000 CHF. Gesamtpreis: 6'676'000 CHF. Begründung: Die Firma Lenovo (Schweiz) GmbH, Zürich hat im Jahre 2016, basierend auf einem durch die OIZ durchgeführten Evaluationsverfahren, den Zuschlag für die Lieferung von Client-Hardware erhalten. Die Firma Hewlett Packard Enterprise B.V., Dübendorf hat im Jahre 2012, basierend auf einem durch die OIZ durchgeführten Evaluationsverfahren, den Zuschlag für die Lieferung von Server-Hardware erhalten. Diese Aufträge werden gem. § 10 lit. c SVO freihändig vergeben.

  • Details: Gegen diese Vergabeentscheide können innert 10 Tage beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss den Antrag und dessen Begründung enthalten. Der Angefochtene Zuschlag ist beizulegen, die aufgerufenen Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Swissgrid entscheidet sich für Eb-Qual

  • Zuschlag 1132227: CyberArk Lizenzen, Lizenzwartung und 7x24 Betriebssupport. Publiziert am 28.4.2020. Swissgrid AG. Ausschreibung vom 24.1.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Swissgrid AG, Bleichemattstrasse 31, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an eb-Qual SA. Route André-Piller 33 a, 1762 Givisiez. Preis: 1'043'992 CHF. Begründung: Das wirtschaftlich günstigste Angebot gemäss Zuschlagskriterien erhält den Zuschlag.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 94 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Universität Bern entscheidet sich für Gartner Switzerland

  • Zuschlag 1131841: Gartner Beratungsdienstleistung für die Jahre 2020 bis 2022. Publiziert am 24.4.2020. Universität Bern. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universität Bern, Hochschulstrasse 6, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Gartner Switzerland GmbH. Förrlibuckstrasse 70, 8005 Zürich. Preis: 270'000 CHF. Begründung: Gestützt auf den Artikel 7 Absatz 3 Buchstabe c der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV; BSG 731.21) beabsichtigt die Universität Bern, Abteilung Informatikdienste, die Beratungsdienstleistung für die Jahre 2020 bis 2022, angeboten durch Gartner Switzerland GmbH, freihändig zu vergeben. Gartner ist die einzige Beratungsfirma, die Analysen und Forschung im Bereich von Hochschulen betreibt. Analysten mit Erfahrung aus dem Hochschulbereich können Marktauskunft zu Studierenden-Informationssystemen, Lernplattformen und weiteren hochschulrelevanten Bereichen geben und kennen die Bedürfnisse von Hochschulen weltweit. Gartner ist die einzige Firma, die umfassend zu Technologietrends , Einschätzung von Herstellerfirmen, Marktübersichten zu bestimmten Themen sowie Konferenzen speziell für die Hochschulkunden anbietet.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde bei der Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern, Rechtsdienst, Sulgeneckstr. 70, 3005 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Verkehrsbetriebe Zürich entscheiden sich für Schaefer

  • Zuschlag 1131451: Mobile Devices inkl. Lifecycle-Management. Publiziert am 22.4.2020. Stadt Zürich Verkehrsbetriebe Zürich. Ausschreibung vom 12.11.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich Verkehrsbetriebe Zürich, Luggwegstrasse 65, 8048 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Schaefer AG. Limmatstrasse 210, 8005 Zürich. Preis: 2'137'890 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 161 Tage.

Webcode
DPF8_178421

Kommentare

« Mehr