Notebook kaufen, Netbook mitnehmen

Media Markt Dietikon: HP verschleudert gratis Netbooks

Uhr | Aktualisiert

Nach einem Umbau hat Media Markt Dietikon heute seine Tore wieder geöffnet. HP bezieht einen Store-in-Store und verschenkt Hardware: Wer einen Pavilion- oder Envy-Notebook kauft, kriegt einen Netbook gratis mit dazu. Warum? Die Netzwoche hat bei HP nachgefragt.

Mit Inseraten in 20 Minuten hat Media Markt gestern auf die heutige Wiedereröffnung seiner Filiale in Dietikon aufmerksam gemacht. Besonders ins Auge sticht dabei eine Aktion von HP: Käufer eines Pavilion- oder Envy-Notebooks erhalten gratis das Netbook "HP Mini 110" mit dazu. Dieses habe einen Wert von 345 Schweizer Franken, so HP Schweiz auf Twitter. Media Markt spricht von 299 Franken.

Bleibt HP auf Netbooks sitzen?

Nach der Ankündigung von HP, "strategische Alternativen" für das PC-Geschäft der Personal Systems Group zu suchen und den neusten Zahlen zum Netbook-Markt drängen sich dabei zwei Fragen auf.

Erstens: Bleibt HP auf seinen Netbooks sitzen und verschleudert diese darum nun gratis in Bundle-Aktionen? Gemäss Schätzungen von IDC (Stand: Februar 2001) wird der Absatz von Netbooks 2011 um 18 Prozent sinken. Gartner spricht für Westeuropa gar von einem Minus von satten 53 Prozent (Stand: August 2011) im Jahresvergleich.

Zweitens: Was ausser Drucker und Scanner will HP in seinem Media-Markt-Shop anbieten, sollte die Hardware-Sparte tatsächlich einmal abgestossen werden? Abstrakte Cloud-Computing-Produkte lassen sich in einer Elektrohandelskette wohl eher schlecht verkaufen, und Enterprise-Kunden werden über andere Kanäle angesprochen.

HP winkt ab

Auf Anfrage der Netzwoche erklärt HP-Schweiz-Sprecher Beat Welte: "Netbooks laufen bei HP im Rahmen der Erwartungen. Die Schweizer Konsumenten haben traditionell sehr hohe Ansprüche. Es erstaunt deshalb nicht, dass sie im Zweifelsfall die leistungsstärksten Notebooks bevorzugen."

Und weiter: "Aus der Position des klaren Marktführers evaluieren wir momentan, wie wir unser PC-Geschäft noch besser aufstellen können. Ob es zu einem Spin-off kommt oder ob die PC-Abteilung bei HP bleibt, ist offen. Klar ist aber: Unsere erfolgreichen Produkte bleiben, und werden unter anderem im Store-in-Store verkauft. Wir erzielen mit unseren PCs weltweit einen Umsatz von über 40 Milliarden Dollar – dieses Geschäft wird, in welcher Form auch immer, weiter wachsen."

Der Konsument profitiert

Eines aber ist klar: So oder so profitiert der Schweizer Konsument. Noch bis am Samstag, 24. September (oder solange Vorrat) erhält er bei Kauf eines Pavilion- oder Envy-Notebook von HP einen Netbook gratis mit dazu. Wer will sich denn da noch beklagen?

Kommentare

« Mehr