Microsoft macht Gewinne mit Servern und Spielkonsolen

Uhr | Aktualisiert
In seinem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007 erzielte Microsoft mit einem Umsatz von 10,81 Milliarden US-Dollar ein Plus von 11 Prozent. Der operative Gewinn stieg von 4,05 Milliarden auf 4,47 Milliarden US-Dollar.
Besonders zugelegt hat das Geschäft mit Servern und der Spielkonsole Xbox. Der Umsatz des Bereichs Entertainment and Devices stieg von 606 auf 1,030 Millionen US-Dollar, der operativen Verlust reduzierte sich von 173 auf 96 Millionen US-Dollar.
Die Sparte Server and Tools erzielte ein Umsatzwachstum von 30 Prozent von 2,127 auf 2,499 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn stieg von 608 auf 827 Millionen US-Dollar.
Allerdings ging der Umsatz der Sparte Online Services Business von 564 auf 539 Millionen US-Dollar zurück. Während im Vorjahr noch ein Gewinn von 68 Millionen US-Dollar zu verzeichnen war, machte die Online-Sparte nun einen Verlust von 136 Millionen US-Dollar. Die Sparte umfasst die wichtigsten Bestandteile der für Microsofts Zukunft wichtigen Live-Strategie.

Kommentare

« Mehr