Experimenteller Workshop

Erster Kultur-Hackathon in Bern

Uhr | Aktualisiert

Ende Februar findet in der Schweizerischen Nationalbibliothek der erste Schweizer Kultur-Hackathon statt. Teilnehmen werden Wissenschaftler, Programmierer und Wikipedianer.

Was lässt sich mit öffentlich zugänglichen Daten aus Museen, Bibliotheken und Archiven machen? Diese Frage stellen sich rund hundert Programmierer, Wissenschaftler und weitere Interessierte am 27. und 28. Februar in der Nationalbibliothek in Bern. Hinter dem ersten Schweizer Kultur-Hackathon stehen Opendata.ch, das Open Government Data Projekt Schweiz, Wikimedia Schweiz, Dock18, Infoclio, die ETH-Bibliothek und die Schweizerische Nationalbibliothek.

Offene Daten lassen sich unter anderem für Visualisierungen, Auswertungen für die Forschung oder Apps nutzen. Je nach Ergebnissen des Workshops können solche Anwendungen Fachpersonen aus den Digital Humanities, Wikipedianern oder der breiten Öffentlichkeit zugutekommen.

Webcode
751

Kommentare

« Mehr