Veranstalter zufrieden

Topsoft mit Suisse Emex - Premiere geglückt

Uhr | Aktualisiert
von Marc Landis

Diese Woche hat die Business-Software-Messe Topsoft zum ersten Mal gemeinsam mit der Marketingmesse Suisse Emex stattgefunden. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden.

Gestern ist in Zürich die zwei Tage dauernde Business-Software-Messe Topsoft über die Bühne gegangen. Erstmalig fand die Messe gemeinsam mit der Marketingmesse Suisse Emex statt. Die Veranstalter der beiden Messen werten dieses Experiment als Erfolg und sind zufrieden. Sie wollen ihre Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen.

Die nächste Topsoft / Suisse Emex soll am 23. und 24. August 2016 wieder in der Messe Zürich stattfinden, wie es in einer Mitteilung heisst. Cyrill Schmid, Messeleiter der Topsoft, betont die Bedeutung dieses Entscheids: "Die thematische Verbindung von Topsoft und Suisse Emex lässt sich als Ausdruck des digitalen Wandels im Unternehmen verstehen. Sämtliche Unternehmensbereiche werden noch enger verzahnt und durch IT-Anwendungen unterstützt. Insbesondere Marketing, Vertrieb, E-Commerce und Service – typische Themen der Suisse EMEX – sind untrennbar mit Business Software verbunden."

Eine Umfrage bei einigen Topsoft-Ausstellern ergab allerdings, dass diese Message insbesondere bei den Besuchern der beiden Messen nicht angekommen ist. Eine Durchmischung beim Publikum habe sich auch kaum gezeigt. "Die einen kommen wegen der Topsoft, die anderen wegen der Emex – gemeinsame Interessen haben die wenigsten Besucher", sagte ein Aussteller. Ein wichtiges Problem erkannte ein anderer Aussteller im Zeitpunkt der Messe. "Im Frühling war der Termin ideal, denn so hatten die Kunden genug Zeit ein Software-Projekt noch im laufenden Jahr durch die Budgetphase zu bringen. Der Termin Ende August macht das sehr viel schwieriger. Wir müssen einen Lead viel länger und intensiver bewirtschaften, damit er bis zur nächsten Budgetphase reicht." Trotzdem: Die meisten Befragten Aussteller wollen nächstes Jahr wiederkommen. Denn die Topsoft ist als letzte verbliebene IT-Messe der Schweiz ohne Alternative.

Veranstalter Cyrill Schmid arbeitet mit seinem Team beim Beratungshaus Schmid + Siegenthaler weiterhin intensiv auch an der Zukunft der Veranstaltung, die den Höhepunkt der ganzjährigen Kommunikationstätigkeit für das Unternehmen markiert. "Wir sind  rund um das Jahr und auf allen Kanälen mit gutem Content zum Thema Business-IT präsent", erklärt Schmid. So ist die Topsoft auch mehr als nur eine Messe. "Sie ist eine Plattform für Anwender, um sich gezielt Know-how zu verschaffen und die wichtigen Marktakteure kennen zu lernen. Und trotz Internet: Nirgends lässt sich im Business-Software Umfeld so schnell und effizient Kontakte knüpfen wie an der Topsoft", sagt Schmid auf Anfrage.

Insgesamt sollen an den zwei Messetagen rund 14‘500 Besucher ins Messezentrum Zürich geströmt sein. Wie viele Besucher wegen der Topsoft kamen und welche wegen der Suisse Emex steht in dem Communiqué allerdings nicht.

Webcode
3961

Kommentare

« Mehr