Entwicklerplattform

Microsofts IoT-Hub ist online

Uhr
von David Klier

Microsoft hat die Betaphase seines "Azure IoT Hub" abgeschlossen. Der Dienst ist nun für Entwickler weltweit verfügbar. Zu moderaten Preisen. Bis April zumindest.

Seit dem 4. Februar dieses Jahres können sich Entwickler auf Microsofts neuer Plattform für das Internet of Things austoben: das "Azure IoT Hub". Wie der Softwarehersteller mitteilt, bietet das Hub sichere Zwei-Wege-Kommunikation über offene Protokolle wie MQTT, HTTPS und AMQPS.

Das seien Protokolle die im Internet of Things bereits genutzt würden. Das Hub soll es Entwicklern ermögliche die Azure-Cloud mit dem IoT zu verbinden. Was früher Wochen dauerte, soll nun in Minuten konfiguriert sein.

Auf der Website des Hubs, die in Teilen auch auf Deutsch verfügbar ist, erklärt Microsoft Schritt für Schritt, wie sich ein IoT-Gerät mit der Plattform verbinden lässt.

Microsoft bietet das "Azure IoT Hub" in drei verschiedenen Varianten an: Free, S1 und S2. Bis April zahlen Nutzer nur den halben Preis.

Edition
Preis pro Monat (bis März 2016)
Preis pro Monat (ab April 2016)
Gesamtzahl Nachrichten
Nachrichtengrösse
 Free kostenlos kostenlos 8'000 0,5 KB
 S1 22,58 CHF
45,16 CHF
400'000 4 KB
 S2 225,78 CHF
451,55 CHF
6'000'000 4 KB
Webcode
6461

Kommentare

« Mehr