MSA und Storeeasy

HPE ergänzt Storage-Sortiment für KMUs

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Hewlett Packard Enterprise hat sein Speicherangebot aufgefrischt. Die neuen Angebote richten sich an KMUs und sollen bis zu 70 Prozent tiefere Latenzzeiten ermöglichen.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat Einsteiger-SAN und -NAS für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt, wie der Hersteller mitteilt. Neu ist etwa die NAS-Lösung Storeeasy 1650. Das System bietet gemäss Mitteilung 28 Large-Form-Factor-Festplatten Platz. Dies entspricht einem Speichervolumen von bis zu 224 Terabyte in nur 2 Höheneinheiten.

Kunden könnten damit unstrukturierte Daten 41 Prozent günstiger speichern als mit Konkurrenzprodukten. Der Platzbedarf ist gemäss Mitteilung 80 Prozent geringer. Wie die übrigen Produkte aus der Storeeasy-Familie verfügt auch der Neuzugang über Konfigurationstools und ein zentralisiertes Monitoring Dashboard. Die Schweizer Preise beginnen ab 3100 Franken, wie der Hersteller auf Anfrage mitteilte.

HPE rüstet MSA mit SSD aus

HPE verpasste auch seiner MSA-Storage-Produktreihe ein Update. So unterstützt die Speicherlösung MSA 1040 nun auch SSDs. Dies führe zu neuen Hybrid-Flash-Konfigurationen, schreibt der Hersteller.

Bereits mit einer geringen SSD-Investition können Kunden gemäss Mitteilung die Latenzzeit ihrer Systeme um 70 Prozent reduzieren. Die Preise beginnen bei 4600 Franken.

Webcode
6555

Kommentare

« Mehr