Neue Advantage-Initiative

Netapp und Cisco präsentieren schnelle Flexpod-Lösungen

Uhr | Aktualisiert

Netapp und Cisco haben ein neues Flexpod-Angebot lanciert. Mit neuen Speichern und automatisierten Lösungen wollen sie die Modernisierung von Rechenzentren vorantreiben.

Im Zuge der Flexpod-Advantage-Initiative haben Netapp und Cisco neue Infrastrukturlösungen präsentiert. Die Flexpod-Infrastructure-Automation-Lösung eignet sich für
Remote-Offices oder Aussenstellen, die schnell und unkompliziert eine neue IT benötigen, wie Netapp mitteilt. Für das neue System stellt der Speicherspezialist erstmals seine All-Flash-FAS-Speicher zur Verfügung.

Geringere Verzögerungszeiten

Mit den Speichern können Workloads wie SQL-Datenbanken oder virtualisierte Infrastrukturen erheblich beschleunigt werden. Im Vergleich zu eingesetzten Festplatten sinken Latenzenzzeiten zudem um das 20-Fache. Bei Servern mit neuen Prozessoren werden die All-Flash-FAS-Speicher SQL-Antwortzeiten deutlich verringern, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Die eingesetzte Orchestrierungssoftware verwendet laut Hersteller richtliniengesteuerte Anwendungsprofile. Dank diesen können IT-Ressourcen automatisiert bereitgestellt und verwaltet werden. Wie Netapp mitteilt, eignet sich die Lösung vor allem für Unternehmen, die unterschiedliche Workloads und Protokolle auf einer einzigen Plattform
zusammenlegen wollen.

Weiter besteht die Lösung aus dem Unified Computing System Server (UCS), dem Nexus 9K Switch und der Application Centric Infrastructure (ACI) von Technologiepartner Cisco.

Webcode
6956

Kommentare

« Mehr