E-Health-Zusammenschluss

Visionarity erwirbt Healthi-Portal von Swisscom Health

Uhr | Aktualisiert

E-Health-Anbieter Visionarity hat die Gesundheitsplattform Healthi von Swisscom Health übernommen. Die Mitarbeiter wechseln zum Unternehmen aus Basel. Das Produkt Healthi soll weiter bestehen bleiben.

Der in Basel beheimatete E-Health-Anbieter Visionarity hat zugekauft. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt es die Gesundheitsplattform Healthi von Swisscom Health. Über den Kaufpreis machten die Firmen keine Angaben.

Mit dem Deal gehen auch die Mitarbeiter von Healthi zu Visionarity, heisst es weiter. Das Produkt Healthi soll weiter bestehen bleiben. Für die Kunden von Healthi ändere sich daher zunächst nicht. "Visionarity ist mit dieser Akquisition einer der führenden Anbieter im noch jungen europäischen E-Health-Markt. Besonders freut uns, dass wir mit Healthi die Entwicklung des digitalen Kundenmanagements im E-Health-Bereich im europäischen Kontext aus der Schweiz heraus weiterentwickeln können. Unser Ansatz der Gamifizierung in Verbindung mit mobilen Applikationen ist die Grundlage für die effiziente Mobilisierung von Kunden und ihre Einbindung in betriebliche Gesundheitsprogramme", lässt sich Kolja Rafferty, CEO von Visionarity, in der Mitteilung zitieren.

Mit dem Zukauf will sich Visionarity auch auf eine nächste Finanzierungsrunde vorbereiten. Die Übernahme wurde mit der Zürcher Beratungsfirma Leverage Experts eingefädelt. Swisscom Health wolle sich stärker auf das B2B-Geschäft konzentrieren, und der Verkauf war die Konsequenz, wie Thomas Bachofner, CEO von Swisscom Health in der Mitteilung sagt.

Visionarity kam erst über Umwege in den Bereich E-Health. Die Geschichte des Unternehmens erzählte CEO Kolja Rafferty in einem Interview.

Webcode
DPF8_84555

Kommentare

« Mehr