Drei Neuzugänge

Check Point stockt das Management auf

Uhr

In der Schweiz will Check Point Software die Beratung seiner Partner und Kunden ausbauen. Dazu hat der Cybersecurity-Anbieter drei neue Mitglieder ins Team aufgenommen: zwei Channel Manager und eine Major Account Managerin.

Drei Neuzugänge bei Check Point: von links: Olivia Rey, Channel Manager; Gerald Fetz, Channel Manager; Anastasia Vellis, Major Account Manager. (Source: Check Point)
Drei Neuzugänge bei Check Point: von links: Olivia Rey, Channel Manager; Gerald Fetz, Channel Manager; Anastasia Vellis, Major Account Manager. (Source: Check Point)

Die Schweizer Niederlassung von Check Point Software Technologies hat Zuwachs erhalten: Olivia Rey und Gerald Fetz als Channel Manager, sowie Anastasia Vellis als Major Account Manager. Mit den neuen Teammitgliedern will Check Point eine umfassende Beratung der Partner und Kunden sicherstellen, wie der Cybersecurity-Anbieter mitteilt.

Durch die Beförderung von Lukas Fischer zum Gesamtleiter für den Schweizer Channel wurde seine Stelle als Verantwortlicher für die Romandie vakant, wie es weiter heisst. Die Stelle wird nun durch Olivia Rey besetzt, die früher bei Dimension Data und BNC tätig war.

Gerald Fetz verantwortet als Channel Manager die Betreuung der Global System Integrators in der Schweiz und kümmert sich als Territory Manager um die Geschäftstätigkeiten von Check Point im Tessin. Vor seinem Wechsel zu Check Point sei Fetz rund 13 Jahre in verschiedenen Positionen, als Account Manager, Partner Account Manager und Specialised Sales, bei Cisco tätig gewesen.

Anastasia Vellis ist nun Major Account Manager bei Check Point Schweiz. Sie werde die Pflege und Beratung von Grosskunden im Bereich Healthcare in Angriff nehmen. Vellis sei vor ihrem Engagement bei Check Point bereits drei Jahre im Account Management tätig gewesen und halte einen Bachelor of Science in Business Communications der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ).

Webcode
DPF8_120148

Kommentare

« Mehr

Events

» Mehr Events