Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 28: Zuschläge

Uhr
von Coen Kaat

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Alterszentrum am Buechberg AG entscheidet sich für Bechtle

  • Zuschlag 1084683: Desktop-as-a-Service-Lösung. Publiziert am 5.7.2019. Alterszentrum am Buechberg AG. Ausschreibung vom 18.4.2019. Offenes Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Alterszentrum am Buechberg AG, Bernardastrasse 3, 5442 Fislisbach.

  • Vergabe: Zuschlag an Bechtle Holding Schweiz AG. Bahnstrasse 58/60, 8105 Regensdorf. Preis: 415'527 CHF. Begründung: Das Angebot der Firma Bechtle Steffen Schweiz AG ist aufgrund der Auswertung nach den Zuschlagskriterien der Ausschreibung vom 18. April 2019 die wirtschaftlich günstigste Lösung. Dieses Angebot erreichte von 3.00 möglichen Punkten insgesamt 2.81 Punkte.

  • Details: 18 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 78 Tage. 1.Gegen diesen Entscheid kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit Zustellung beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden. 2.Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer Anwältin bzw. einem Anwalt zu verfassen, welche(r) gemäss dem Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (Anwaltsgesetz, BGFA) vom 23. Juni 2000 zur Vertretung von Parteien vor Gericht berechtigt ist. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, d.h. es ist. a)anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll, und. b)darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird. 3.Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss den Ziffern 1 und 2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten. 4.Eine Kopie des angefochtenen Entscheides ist der Beschwerdeschrift beizulegen. 5.Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d.h., die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Armasuisse entscheidet sich für Novo Business Consultants

  • Zuschlag 1085429: ERP FINBE. Publiziert am 2.7.2019. armasuisse. Ausschreibung vom 18.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: armasuisse, Guisanplatz 1, CH 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 84'600'000 CHF. Begründung: Einziges Angebot.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 75 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Baudirektion Kanton Zürich entscheidet sich für Ategra

  • Zuschlag 1086767: Projekt "System Grün". Publiziert am 11.7.2019. Baudirektion Kanton Zürich Generalsekretariat, O+I. Ausschreibung vom 11.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Generalsekretariat, O+I, Walcheplatz 2, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an ATEGRA AG. Forchstrasse 418, 8702 Zollikon. Preis: 337'298 CHF. Begründung: Höchste Punktzahl gemäss Zuschlagskriterien.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 211 Tage. Gegen diese Publikation kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Ver­waltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen An­trag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Baudirektion Kanton Zürich entscheidet sich für ASP Inteco und BKI

Lot Nr. 1:

  • Zuschlag 1086213: Informatik-Dienstleistungen im Bereich Immobilien. Lot Nr 1: Publiziert am 10.7.2019. Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt. Ausschreibung vom 5.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt, Postfach, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an ASP Inteco AG. Hard 2, 8408 Winterthur. Preis: 200 CHF. zudem Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 180 CHF. zudem Zuschlag an pom + Consulting AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 180 CHF. Gesamtpreis: 560 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Evaluationsdauer: 246 Tage. Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Lot Nr. 2:

  • Zuschlag 1086219: Informatik-Dienstleistungen im Bereich Immobilien. Lot Nr 2: Publiziert am 10.7.2019. Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt. Ausschreibung vom 5.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt, Postfach, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an ASP Inteco AG. Hard 2, 8408 Winterthur. Preis: 200 CHF. zudem Zuschlag an conrealis ag. Uetlibergstrasse 20, 8045 Zürich. Preis: 205 CHF. zudem Zuschlag an pom + Consulting AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 180 CHF. Gesamtpreis: 585 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Evaluationsdauer: 246 Tage. Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Lot Nr. 3:

  • Zuschlag 1086225: Informatik-Dienstleistungen im Bereich Immobilien. Lot Nr 3: Publiziert am 10.7.2019. Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt. Ausschreibung vom 5.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion Kanton Zürich Immobilienamt, Postfach, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an BKI AG. Stadthausstrasse 65, 8400 Winterthur. Preis: 160 CHF. zudem Zuschlag an pom + Consulting AG. Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich. Preis: 180 CHF. zudem Zuschlag an conrealis ag. Uetlibergstrasse 20, 8045 Zürich. Preis: 205 CHF. Gesamtpreis: 545 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Evaluationsdauer: 246 Tage. Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an die Anbietenden an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons BS entscheidet sich für AWK Group

  • Zuschlag 1085535: Beschaffung von Projektunterstützung für das Projekt Fallführungssystem citysoftnet (FFS). Lot Nr 5: Business Analyst (BA) Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Publiziert am 6.7.2019. Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, Sozialhilfe. Ausschreibung vom 9.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, Sozialhilfe, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 837'680 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Business Analyst (BA). Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Evaluationsdauer: 392 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Finanzdepartement Kanton BS entscheidet sich für At Rete und Constag

Lot Nr. 1:

  • Zuschlag 1086205: Gesamtprojektleitung ITSM.BS und DANEBS-Zonierung - Los 1. Lot Nr 1: Mit der vorliegenden Ausschreibung werden zwei Gesamtprojektleiter/Innen (Los 1 und Los 2) gesucht, welche die Umsetzung der beiden im Pflichtenheft beschriebenen Projekte leiten. Publiziert am 10.7.2019. Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management (ITM), Purchasing & Procurement (P&P). Ausschreibung vom 6.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management (ITM), Purchasing & Procurement (P&P), Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an constag ag. Kreuzlingerstrasse 12, 8560 Märstetten. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Mit der vorliegenden Ausschreibung werden zwei Gesamtprojektleiter/Innen (Los 1 und Los 2) gesucht, welche die Umsetzung der beiden im Pflichtenheft beschriebenen Projekte leiten. Evaluationsdauer: 95 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Lot Nr. 2:

  • Zuschlag 1086207: Gesamtprojektleitung ITSM.BS und DANEBS-Zonierung - Los 2. Lot Nr 2: Mit der vorliegenden Ausschreibung werden zwei Gesamtprojektleiter/Innen (Los 1 und Los 2) gesucht, welche die Umsetzung der beiden im Pflichtenheft beschriebenen Projekte leiten. Publiziert am 10.7.2019. Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management (ITM), Purchasing & Procurement (P&P). Ausschreibung vom 6.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Finanzdepartement des Kantons Basel-Stadt, Zentrale Informatikdienste (ZID), IT-Management (ITM), Purchasing & Procurement (P&P), Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an at rete ag. Eisengasse 16, 8008 Zürich. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Mit der vorliegenden Ausschreibung werden zwei Gesamtprojektleiter/Innen (Los 1 und Los 2) gesucht, welche die Umsetzung der beiden im Pflichtenheft beschriebenen Projekte leiten. Evaluationsdauer: 95 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Finanzdepartement SG entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1087035: Erneuerung Notebooks im Lifecycle. Publiziert am 15.7.2019. Kanton St.Gallen, Finanzdepartement, Dienst für Informatikplanung. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton St.Gallen, Finanzdepartement, Dienst für Informatikplanung, Davidstrasse 35, 9000 St.Gallen.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. 9000 St.Gallen. Preis: 1'052'055 CHF. Begründung: Der Kantonsrat des Kantons St.Gallen hat in der Novembersession 2018 im Rahmen des Budgets 2019 dem Sonderkredit "Erneuerung Informatikarbeitsplätze 2019-2021 zugestimmt. Im Rahmen dieser Erneuerung sollen im zweiten Semester 2019 die Notebooks ersetzt werden, die den vorgesehenen minimalen Lebenszyklus von 3 Jahren deutlich überschritten haben. Es werden höchstens 800 Geräte erneuert. Der Informatikplanungsausschuss (IPA) hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2019 dem Vorhaben zugestimmt. Die Erneuerung der Arbeitsplatzgeräte basiert auf der Beschaffung und dem Werk- sowie Betriebsvertrag APZ 2015. Es handelt sich hierbei um einen 1:1 Austausch der Hardware aus diesen Verträgen. Das Staging der Geräte wird gemäss bestehendem Betriebsvertrag durchgeführt. Gemäss Artikel 16 Bst. g bzw. Bst. m der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen (sGS 841.11; abgekürzt VöB) kann die Beschaffung daher freihändig erfolgen.

  • Details: Gegen diese Vergabe kann innert zehn Tagen seit der Publikation im kantonalen Amtsblatt beim Verwaltungsgericht des Kantons St.Gallen, Webergasse 8, 9001 St.Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten. Diese Veröffentlichung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien. (falls der Zuschlag den Anbietern nicht vorgängig mit begründeter Verfügung samt Rechtsmittelbelehrung eröffnet wurde).

Finanzdirektion Kanton BE entscheidet sich für Q-Perior

  • Zuschlag 1084775: SAP-Implementierungspartner. Publiziert am 4.7.2019. Finanzdirektion des Kantons Bern. Ausschreibung vom 23.11.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Finanzdirektion des Kantons Bern, Wildhainweg 9, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Q-PERIOR AG. Papiermühlestrasse 73, 3014 Bern. Preis: 37'470'175 CHF. Begründung: Gemäss Zuschlagsverfügung vom 29.05.2019.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 222 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 29.05.2019 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

IDSL Mels entscheidet sich für Smartec Services

  • Zuschlag 1085851: HarmoPrint - Drucklösung (MPS). Publiziert am 5.7.2019. idsl Mels. Ausschreibung vom 15.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: idsl Mels, Grossfeldstrasse 5, 8887 Mels.

  • Vergabe: Zuschlag an Smartec Services AG. Erlenstrasse 4a, 6343 Rotkreuz. Begründung: Gemäss Verfügung vom 03.07.2019.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 81 Tage. Gegen diese Vergabe kann innert 10 Tagen seit Mitteilung beim Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen, Webergasse 8, 9001 St. Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist um Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu ent-halten. Die Vergabeakten liegen während der Beschwerdefrist bei den idsl auf und können nach telefonischer Voranmeldung eingesehen werden.

Informatikleistungszentrum OW und NW entscheidet sich für Ringler Informatik

  • Zuschlag 1084281: Beschaffung einer webbasierten Steuerdeklarationslösung für nat. und jur. Personen. Publiziert am 3.7.2019. InformatikLeistungsZentrum Obwalden und Nidwalden. Ausschreibung vom 14.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: InformatikLeistungsZentrum Obwalden und Nidwalden, Güterstrasse 3, 6060 Sarnen.

  • Vergabe: Zuschlag an Ringler Informatik AG. Baarermattstrasse 10, 6340 Baar.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 200 Tage.

Innosuisse entscheidet sich für Bedag Informatik

  • Zuschlag 1085955: Übergangslösung für die Online-Eingabe und die Behandlung von Gesuchen im Rahmen eines neu einzuführenden Förderinstruments. Publiziert am 8.7.2019. Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung, Einsteinstrasse 2, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Bedag Informatik AG. Engehaldenstrasse 12, 3012 Bern. Preis: 615'300 CHF. Begründung: Gemäss Artikel 13 Abs.1 lit d VöB.

  • Details: CHF 527'800 Grundauftrag Konzeption und Realisierung inkl. 1 Jahr Wartungsarbeiten. CHF 87'500 Option für die Verlängerung von 1 Jahr für die Wartungsarbeiten. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion Kanton BE entscheidet sich für Bedag Informatik

  • Zuschlag 1086137: GRUDIS public: Erweiterung der bestehenden Applikation Capitastra für die Grundbuchämter des Kantons Bern. Publiziert am 9.7.2019. Amt für Betriebswirtschaft und Aufsicht der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Amt für Betriebswirtschaft und Aufsicht der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, Postfach 652, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Bedag Informatik AG. Engehaldenstrasse 12, 3012 Bern. Preis: 529'342 CHF. Begründung: Die Vergabe der Realisierung des Zusatzmoduls zu Capitastra sowie der Betrieb dieser Lösung für vier Jahre wird an die ursprüngliche Anbieterin vergeben. In Anwendung von Artikel 6 Absatz 2 des Gesetzes vom 11. Juni 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBG, BSG 731.2 und gestützt auf Artikel 7 Absatz 3 Buchstabe c und f der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV, BSG 731.21) kann ein Auftrag freihändig vergeben werden, wenn es sich um Ersatz, Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen handelt, weil einzig dadurch die Kontinuität der Dienstleistungen gewährleistet ist und aufgrund der technischen Besonderheit des Auftrags nur eine Anbieterin in Frage kommt. Capitastra ist die geschäftskritische Applikation für die Grundbuchämter des Kantons Bern, welche durch die Bedag Informatik AG entwickelt wurde. Für die Erweiterung ebendieser Applikation kommt einzig die Bedag Informatik AG in Frage.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde bei der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern, Rechtsamt JGK, Münstergasse 2, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Kantonspolizei BE entscheidet sich für Business IT

  • Zuschlag 1085561: RV Server, Zubehör und Zusatzservices. Publiziert am 10.7.2019. Kantonspolizei Bern. Ausschreibung vom 22.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonspolizei Bern, Waisenhausplatz 32, 3011 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an BUSINESS IT AG. Clarastr. 21, 4058 Basel. Preis: 378'472 CHF. Begründung: War das wirtschaftlich günstigste Angebot.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 109 Tage.

Kantonspolizei ZH entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1085729: Verlängerung IT-Rahmenvertrag 2020-2023. Publiziert am 12.7.2019. Kantonspolizei Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonspolizei Zürich, Postfach, 8021 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. Waltersbachstrasse 5, 8006 Zürich. Preis: 33'600'000 CHF.

  • Details: Die Zuschlagsempfängerin installiert und betreibt die bestehende Informatik-Infrastruktur der Kantonspolizei Zürich. Der Rahmenvertrag umfasst die IT-Dienstleistungen Betrieb der Arbeitsplätze und der Peripheriegeräte (Drucker, Scanner usw.), Fachapplikationen, Datenhaltung, Identity-/Accessmanagement und damit verbundene Koordinationsaufgaben sowie Service Desk und Pikett. Diese IT-Dienstleistungen werden neu spezifiziert und bis Ende 2023 sukzessive neu vergeben. Erste Ausschreibungen und Neuvergaben ( IT-Arbeitsplatz Hardware) sind bereits erfolgt. Bis alle Pakete neu vergeben und implementiert sind, muss der Rahmenvertrag noch verlängert werden. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

KSD entscheidet sich für Infogate

  • Zuschlag 1084767: Submission Verwaltungssoftware im Bereich des Sozialwesens. Publiziert am 5.7.2019. KSD das Informatikunternehmen von Kanton und Stadt Schaffhausen. Ausschreibung vom 26.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: KSD das Informatikunternehmen von Kanton und Stadt Schaffhausen, Mühlentalstrasse 105, 8200 Schaffhausen.

  • Vergabe: Zuschlag an Infogate AG. Hagenholzstrasse 81A, 8050 Zürich. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot unter Berücksichtigung der Kriterien gemäss Pflichtenheft.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 70 Tage. Gegen diese Vergabe kann innert 10 Tagen seit Mitteilung beim Obergericht des Kantons Schaffhausen, Frauengasse 17, 8200 Schaffhausen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angaben der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Personen oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

LU-Pensionskasse entscheidet sich für UMB

  • Zuschlag 1084227: IT Infrastruktur Sourcing. Publiziert am 6.7.2019. Luzerner Pensionskasse (LUPK). Ausschreibung vom 2.2.2019. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Luzerner Pensionskasse (LUPK), Zentralstrasse 7, 6002 Luzern.

  • Vergabe: Zuschlag an UMB AG. Hinterbergstrasse 19, 6330 Cham. Preis: 1'160'567 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot aufgrund Prüfung der formalen Kriterien und Bewertung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 153 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Obergrundstrasse 46, Postfach 3569, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Pflegimuri entscheidet sich für Bechtle

  • Zuschlag 1086665: Evaluation ICT-Infrastruktur und -Dienstleistungen. Publiziert am 12.7.2019. pflegimuri. Ausschreibung vom 12.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: pflegimuri, Nordklosterrain 1, 5630 Muri.

  • Vergabe: Zuschlag an Bechtle Holding Schweiz AG. Bahnstrasse 58/60, 8105 Regensdorf. Preis: 934'358 CHF. Begründung: Das Angebot der Bechtle Holding Schweiz AG ist, aufgrund der Auswertung der Zuschlagskriterien, gemäss Lastenheft vom 12. April 2019, die wirtschaftlich günstigste Lösung. Das Angebot der Firma Bechtle Holding Schweiz AG erreichte von 6.00 möglichen Punkten insgesamt 5.42 Punkte.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 91 Tage.

Psychiatrie-Dienste Süd entscheidet sich für Swisscom

  • Zuschlag 1084665: IP-Telefonie UCC. Publiziert am 2.7.2019. Psychiatrie-Dienste Süd (PDS). Ausschreibung vom 10.12.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Psychiatrie-Dienste Süd (PDS), Klosterweg, 7312 Pfäfers.

  • Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG. Ostermundigenstrasse 99, 3006 Bern.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 203 Tage.

Stadt BE Energie Wasser entscheidet sich für Emineo

  • Zuschlag 1084697: SAP S/4 HANA. Lot Nr 1: SAP S/4HANA Conversion. Publiziert am 2.7.2019. Stadt Bern Energie Wasser Bern Beschaffungsausschuss. Ausschreibung vom 14.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Bern Energie Wasser Bern Beschaffungsausschuss, Monbijoustrasse 11, Postfach, 3001 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an emineo AG. Weinberghöhe 10, 6300 Zug. Preis: 509'200 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma hat das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: SAP S/4HANA Conversion. Evaluationsdauer: 109 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 07.06.2019 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

Steueramt Kanton AG entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1086363: Ablösung der bisherigen Applikationen für Veranlagen juristische Personen (JUST-VU) durch eine neue Applikation. Lot Nr 2: Ablösung der bisherigen Applikation "Selbstdeklaration von juristischen Personen" inkl. Einbettung in die KStA-Umgebung. Publiziert am 12.7.2019. Departement Finanzen und Ressourcen / Kantonales Steueramt. Ausschreibung vom 25.1.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Departement Finanzen und Ressourcen / Kantonales Steueramt, Tellistrasse 67, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 267'500 CHF. Begründung: Mit Regerierungsratsbeschluss RRB Nr. 2019-00622 wurde das Departement Finanzen und Ressourcen (Kantonales Steueramt) ermächtigt, der Zuschlag für das wirtschaftlich günstigste Angebot der Firma Abraxas Informatik AG, St. Gallen zu vergeben. Der Zuschlag erfolgt unter Vorbehalt allfälliger Rechtsmittelverfahren und unter dem Vorbehalt der Kreditbewilligung durch den Grossen Rat.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Ablösung der bisherigen Applikation "Selbstdeklaration von juristischen Personen" inkl. Einbettung in die KStA-Umgebung. Evaluationsdauer: 167 Tage.

Steueramt Kanton AG entscheidet sich für Elca Informatik

  • Zuschlag 1086345: Ablösung der bisherigen Applikationen für Veranlagen juristische Personen (JUST-VU) durch eine neue Applikation. Lot Nr 1: Ablösung der Veranlagungsunterstützung für die Veranlagung der juristischen Personen inkl. Einbettung in die KStA-Umgebung. Publiziert am 12.7.2019. Departement Finanzen und Ressourcen / Kantonales Steueramt. Ausschreibung vom 25.1.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Departement Finanzen und Ressourcen / Kantonales Steueramt, Tellistrasse 67, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an Elca Informatik AG. Steinstrasse 21, 8003 Zürich. Preis: 1'348'500 CHF. Begründung: Mit Regerierungsratsbeschluss RRB Nr. 2019-00622 wurde das Departement Finanzen und Ressourcen (Kantonales Steueramt) ermächtigt, der Zuschlag für das wirtschaftlich günstigste Angebot der Firma ELCA Informatik AG, Zürich zu vergeben. Der Zuschlag erfolgt unter Vorbehalt allfälliger Rechtsmittelverfahren und unter dem Vorbehalt der Kreditbewilligung durch den Grossen Rat.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Ablösung der Veranlagungsunterstützung für die Veranlagung der juristischen Personen inkl. Einbettung in die KStA-Umgebung. Evaluationsdauer: 167 Tage.

Steueramt Kanton Zürich entscheidet sich für Uptime Services

  • Zuschlag 1083751: Erbringung von Unterstützungsleistungen des Softwareherstellers bei Störungsbehebungen, Auswertungen und Anpassungen von SW-Komponenten bei Optimierungsmassnahmen. Publiziert am 12.7.2019. Kantonales Steueramt. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonales Steueramt, Bändliweg 21, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Uptime Services AG. Brauerstrasse 4, 8004 Zürich. Preis: 597'200 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Uni SG entscheidet sich für Adnovum

Zuschlag 1085583: Erneuerung IT-Benutzerverwaltung. Publiziert am 10.7.2019. Universität St.Gallen (HSG). Ausschreibung vom 15.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Universität St.Gallen (HSG), Dufourstrasse 50, 9000 St. Gallen.

Vergabe: Zuschlag an AdNovum Informatik AG. Röntgenstrasse 22, 8005 Zürich. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäss Zuschlagsverfügung vom 19. Juni 2019.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 86 Tage.

Uni ZH entscheidet sich für Itesys

  • Zuschlag 1085891: Rahmenvertrag Technische Projektleitung / SAP Solution Architekt im SAP-Umfeld der Universität Zürich. Publiziert am 5.7.2019. Universität Zürich. Ausschreibung vom 11.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universität Zürich, Stampfenbachstrasse 73, 8006 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Itesys AG. Spitalgasse 28, 3011 Bern. Preis: 1'520 CHF. zudem Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 1'720 CHF. zudem Zuschlag an Avectris AG. Bruggerstrasse 68, 5400 Baden. Preis: 1'520 CHF. Gesamtpreis: 4'760 CHF.

  • Details: 14 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 115 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Uni ZH entscheidet sich für Eduard Truninger AG

  • Zuschlag 1087227: Universität Zürich, Forum UZH, 529 Virtueller Projektraum und Druck- und Reprodienst. Publiziert am 15.7.2019. Baudirektion. Ausschreibung vom 15.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Baudirektion, Stampfenbachstrasse 110, 8090 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Eduard Truninger AG. Oetenbachgasse 5, 8001 Zürich. Preis: 2'648'019 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Eignungs- und Zuschlagskriterien.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 91 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Unispital ZH entscheidet sich für Caradigm (USA)

  • Zuschlag 1086931: Upgrade und Erweiterung des klinischem Datawarehouse. Publiziert am 11.7.2019. UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf, Spöndlistrasse 9, 8091 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Caradigm USA LLC. 108th Avenue Northeast Bellevue, US-98004 Washington. Preis: 3'712'000 CHF.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Volkswirtschaftsdirektion Kanton BE entscheidet sich für Smart Dynamics

  • Zuschlag 1087025: ICT-Mitarbeiter Serversupport im Mandatsverhältnis. Publiziert am 12.7.2019. Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern, Laupenstrasse 22, 3011 Bern. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch.

  • Vergabe: Zuschlag an Smart Dynamics AG. Zentweg 9, 3006 Bern. Preis: 420'000 CHF. Begründung: Der Smart Dynamics AG wird für den Serversupport im Projekt «IT@BE» ein Mandat im Umfang von CHF 420'000. - für die Dauer von zwei Jahren erteilt. Zum Leistungsumfang gehören die Analyse und die Lösung gemeldeter Störungen im Server-Betrieb per Remote Support, Telefon oder E-Mail. Des Weiteren werden Aufträge im Bereich des Server-Managements (Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme und Betrieb) bearbeitet und Unterstützung bei der Benutzeradministration und beim Client-Management beansprucht. Die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern (VOL) hat im Rahmen der Umsetzung des Projekts "IT@BE" Dienstleistungen der Smart Dynamics AG in den letzten Jahren freihändig und ohne Publikation beschafft. Die Smart Dynamics AG hat anlässlich dieses Mandats die VOL unterstützt und sich dabei umfassendes Fachwissen angeeignet. Aufgrund von Änderungen in der Organisation und dem damit verbundenen Wegfall von personellen Ressourcen muss für die Umsetzung des Projektes "IT@BE" nun auf weitere externe Unterstützung zurückgegriffen werden. Eine freihändige Vergabe ist gemäss Art. 7 Abs. 3 Bst. f der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV; BSG 731.21) zulässig, wenn Ersatz, Ergänzung oder Erweiterung bereits erbrachter Leistungen der ursprünglichen Anbieterin vergeben werden müssen, weil einzig dadurch die Kontinuität der Dienstleistungen gewährleistet ist. Diese Voraussetzung ist vorliegend erfüllt. Denn ein Wechsel der Lieferanten mitten in einem Projekt wäre mit wesentlichen Mehraufwänden, Verzögerungen und Qualitätsverlusten verbunden. Da es sich überdies um Ergänzung und Erweiterung bereits erbrachter Leistungen für das Projekt "IT@BE" handelt, kann der Zuschlag nur der ursprünglichen Anbieterin vergeben werden, weil einzig dadurch die Kontinuität ihrer Dienstleistungen gewährleistet ist. Aus diesen Gründen ist die freihändige Vergabe des Auftrags an die Smart Dynamics AG zulässig.

  • Details: Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit der Publikation mit Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Bern, Speichergasse 12, 3011 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Diese Publikation und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Webcode
DPF8_145442

Kommentare

« Mehr