Focus: Hybrid Cloud Monitoring

Performance, Kosten, Anwendungen: So bekommt man die Hybrid Cloud unter Kontrolle

Uhr

Unternehmen sind heute mit einer Vielzahl von Cloud-Angeboten konfrontiert. Grosse und kleine Dienstleister werben um Kunden. Es gilt, zwischen Public-, Private- und On-Premise-Lösungen, zwischen Infrastructure-, Platform- und Software-as-a-Service zu entscheiden. All das bringt neue Möglichkeiten, bietet mehr Flexibilität und befreit von Wartungsarbeiten. Doch die hybride Cloud-Welt ist nicht nur verlockend, sie ist auch komplex und im ständigen Wandel. Workloads, Plattformen und vor allem die Abo-Kosten wollen im Griff behalten werden. Worauf es beim Monitoring von Hybrid Clouds ankommt, erklären die Experten im Focus.

Die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister und eine durchdachte Hybrid-Cloud-Strategie empfiehlt Reinhard Waldinger, Managing Director von Rackspace International. Dies sei vor allem im Hinblick auf die Sicherheit der Cloud wichtig. Florian Koeppli, Country Manager Switzerland von Nutanix, zeigt, was eine Monitoring-Lösung alles leisten muss. Steven Feurer, CTO von Paessler, weist auf darauf hin, dass Monitoring im Zeitalter der Hybrid Cloud neu gedacht werden muss. Im Interview ab geben Oliver Gilbert und Stefan Schillings von der HSLU Auskunft über Tools, Automatisierung und Kostenkontrolle.

Tags
Webcode
DPF8_160428

Kommentare

« Mehr