Neues Datum

Update: Arbeitswelten-Konferenz auf den 10. September verschoben

Uhr

2017 hatte Swiss-ICT erstmals eine halbtägige Veranstaltung rund um die Berufe der ICT und die Swiss-ICT-Salärstudie ins Leben gerufen. Das Thema "Arbeitswelten" ist unterdessen zum festen Vokabular bei Swiss-ICT geworden. Die nächste Arbeitswelten-Konferenz beschäftigt sich mit den Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz.

(Source: Jesussanz / iStock.com)
(Source: Jesussanz / iStock.com)

Update vom 12. März 2020: Swiss-ICT hat die Arbeitswelten-Konferenz aufgrund der aktuellen Lage rund um die Verbreitung des Coronavirus verschoben. Wie es auf der Webseite des Events heisst, ist der neue Termin der 10. September 2020.

Originalmeldung "New Work, Gig Economy und lifelong Learning" vom 4. März 2020: Am 26. März 2020 findet die Arbeitswelten-Konferenz zum vierten Mal statt. Da die Digitalisierung nicht nur den ICT-Sektor betrifft, sind verschiedene Verbände und Gremien in die Organisation des Anlasses involviert. Dazu gehören neben Swiss-ICT neu auch HR Swiss, ZGP, KV Zürich und Swissstaffing.

Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen, setzen immer mehr Unternehmen und Organisationen auf neue Arbeitsmodelle, moderne Arbeitsplätze und Weiterbildung für ihre Mitarbeitenden. Wie funktioniert das in der Realität?

 

Konferenzthema: New Work

Welche Organisations- und Arbeitsformen sind für Unternehmen geeignet, um attraktiv für Fachkräfte und gleichzeitig wettbewerbsfähig zu sein?

Welche Möglichkeiten gibt es heute und morgen für Fachkräfte, um nach ihren Bedürfnissen und Wünschen zu arbeiten?

 

Konferenzthema: Lernen

Wie können Mitarbeitende zum lebenslangen Lernen motiviert und unterstützt werden?

Mit welchen Themen soll sich eine Fachkraft auseinandersetzen, und welche Möglichkeiten stehen heute zur Verfügung?

 

Konferenzthema: Kultur

Wie kann gemeinsam eine Kultur für den digitalen Wandel erarbeitet werden?

Welche Persönlichkeitsmerkmale sind gefordert – und wie können sie erworben werden?

 

Keynote 1: Matthias Moelleny: "Für die Zukunft der Arbeitswelt brauchen wir eine zukunftssichere Führung"

Traditionelle Hierarchien sind zu langsam für die immer schnelleren Veränderungen. Sie sind zu wenig gut geeignet im Spagat zwischen dem Bedarf an Effizienz (need to produce) und dem Bedürfnis nach Erneuerung (need to innovate). Die notwendige Balance kommt nicht mehr "von oben", sondern aus einer engagierten Kooperation aller Beteiligten. Der Begriff der Leadership muss deswegen um die Dimension Followership ergänzt werden. Und bei alldem steht der Mensch im Zentrum.

 

Keynote 2: Antoinette Weibel: "Trust Rocks – Sauerstoff der neuen Arbeitswelt"

In einer Welt, die durch ständigen Wandel gekennzeichnet ist, wird Vertrauen immer mehr zur Notwendigkeit. Denn Vertrauen schafft den Raum, den moderne Organisationsformen, die auf Selbstorganisation setzen, so dringend benötigen. Vertrauen speist den Mut, Entscheidungen zu delegieren, Selbstverantwortung zu übernehmen und proaktiv den Wandel im Unternehmen zu gestalten. Vertrauen wirkt auch als Kitt in Teams, die sich zusehends häufiger neu zusammensetzen und mehr Heterogenität zum Wettbewerbsvorteil umsetzen müssen. Schliesslich stärkt Vertrauen auch die menschliche Resilienz und schafft somit Ressourcen, um mit der hohen Belastung im neuen, anspruchsvollen Umfeld umzugehen. In diesem Vortrag klären wir, wie wir Vertrauen gestalten und was sich in Unternehmen ändern muss, damit wir Vertrauen auch erhalten können.

Mehr Informationen finden Sie hier auf der Homepage.

Tags
Webcode
DPF8_171735

Kommentare

« Mehr