Kickstart Innovation

Scale-ups und Grossunternehmen gleisen 48 Tech-Projekte auf

Uhr
von Stefan Kyora, Startupticker.ch

Vergangene Woche ist das diesjährige Programm von Kickstart Innovation mit handfesten Resultaten zum Abschluss gekommen. 48 Proofs of Concepts (PoCs) und andere Partnerschaften zwischen Start-ups, Scale-ups sowie etablierten Unternehmen und Organisationen wurden aufgegleist.

Katka Letzing, Mitgründerin und CEO von Kickstart Innovation. (Source: zVg)
Katka Letzing, Mitgründerin und CEO von Kickstart Innovation. (Source: zVg)

Im Rahmen des Programms von Kickstart Innovation sind in den letzten zehn Wochen namhafte Schweizer Unternehmen wie Axa, Coop, Migros, Swisscom, die Mobiliar, die Stiftung Mercator Schweiz, die Stadt Zürich, Postfinance, Holcim Schweiz, Energie 360, Credit Suisse und andere Organisationen Partnerschaften mit Scale-ups aus mehr als elf Ländern eingegangen. Die Kooperationen wurden am vergangenen Donnerstag bei einer Online-Veranstaltung bekannt gegeben. Weitere Details auf der Website von Kickstart.

Die Partnerschaften mit Schweizer Start-ups:

Bereich EdTech & New Work:

  • Die Stadt Zürich klärt die letzten technischen und datenschutzrechtlichen Voraussetzungen, um die Lernlösung von Coorpacademy für die Weiterbildung der städtischen Mitarbeitenden in einem PoC-Projekt auszuprobieren.

  • Die Personalabteilung von Coop und Gravity Global arbeiten zusammen, um zu testen, welchen Wert eine In-App-Performance-Support-Lösung bietet.

  • Klubschule Migros schliesst sich mit SkillGym zusammen, um in Leadership Trainings die Entwicklung von Soft Skills von Führungskräften zu fördern.

  • Swisscom und Gravity Global testen die Performance Support Suite im Kontext schnellerer und effizientere Software Rollouts einschliesslich beschleunigter Adoption von Endbenutzern.

Bereich FinTech & InsurTech:

  • Swisscom und decentriq arbeiten gemeinsam am Aufbau von "Confidential Insights", einer Web-Anwendung zur Durchführung von nachweislich anonymen Umfragen und Peer Group-Analysen.

  • Die Stadt Zürich und decentriq prüfen gemeinsam konkrete Anwendungsfälle mit dem Ziel, das Potenzial von anonymisierten Datenauswertungen für die Stadtverwaltung auszuschöpfen.

  • Während eines PoCs in Zusammenarbeit mit Yova will Postfinance das Kundenbedürfnis für nachhaltige Anlagelösungen testen.

  • Die Mobiliar, Postfinance und decentriq werden an einem Prototyp eines Schweizer Datenökosystems arbeiten, das die neuesten Entwicklungen im Bereich der vertraulichen Datenverarbeitung nutzt.

  • Credit Suisse und decentriq planen gemeinsam Confidential Computing in den Bereichen Open Banking, Machine Learning und Datenökosysteme anzuwenden.

Bereich Food & RetailTech:

  • Die Stadt Zürich und Prognolite beabsichtigen in einem Pilotprojekt zusammenzuarbeiten, um Food Waste im Stadtspital Waid und Triemli (Standort Triemli) zu reduzieren.

  • Im Rahmen eines Pilotprojekts wollen Coop und Prognolite mit vereinten Kräften, Food Waste reduzieren und die Personalplanung in den Coop-Restaurants optimieren.

  • Livealytics und die Genossenschaft Migros Zürich arbeiten zusammen, um mehr über das Käuferverhalten zu erfahren.

  • Die Migros-Industrie arbeitet mit iSense für das Mapping von Aromen zusammen, um Transparenz herzustellen und Vergleiche zwischen Aromen, welche in Migros-Industrie Produkten genutzt werden, anstellen zu können.

Bereich HealthTech:

  • Durch die Kombination der umfassenden Expertise von iMpuls im Bereich der präventiven Gesundheitsangebote, mit der herausragenden KI-Plattform Uplyfe.io für Gesundheitsprogramme von klinischer Qualität, werden sie gemeinsam hochspezifische Ernährungsstrategien und digitales Gesundheits-Coaching anbieten.

  • Axa und das Mental Health-Start-up Klenico lancieren ein Pilotprojekt mit dem Ziel, Betroffene dabei zu unterstützen, physische Beschwerden zu überwinden und die Arbeitsfähigkeit zu erhalten.

  • Coop wird eine Partnerschaft für Anträge in Bezug auf die Portabilität von Personendaten mit Pryv.io durchführen, einer Software zur Verwaltung des Datenschutzes, der Einwilligung und des Lebenszyklus von Personendaten.

  • Panter beschliesst eine Partnerschaft mit Pryv, damit sie zusammen den Kunden aus dem Gesundheits-, Versicherungs- und Bankensektor ermöglichen, führende „must-have consent“- und Auditing-Tools in ihre digitalen Services zu integrieren, um bestehenden und künftigen Datenschutzvorschriften gerecht zu werden.

  • In einem Projekt, welches von growpal initiiert wurde, arbeiten Roche, Domo Safety und die Patientenorganisation SMA Schweiz zusammen, um einen e-Health-Service für Personen mit SMA (Spinale Muskelatrophie) zu entwickeln und zu testen, der tragbare Geräte und Umgebungssensoren kombiniert.

  • Uplyfe.io wird mit Hellobetter und einer grossen Schweizer Krankenkasse direkt digitale Diagnose- und Therapieangebote bei Burnout-Gefährdung zur Verfügung stellen, um den Zugang zu unterstützenden Gesundheitsdienstleistungen deutlich zu verbessern.

Bereich Smart City:

  • Die Stadt Zürich plant noch im Jahr 2020 mit Mobbot eine Pilot-Zusammenarbeit, um die von Mobbot entwickelte Technologie des 3D-Beton-Printings im Kontext von ausgewählten städtischen Tiefbau-Projekten zu testen.

  • Holcim Schweiz und Heatneutral arbeiten zusammen, um die Dekarbonisierung von Produktionsanlagen durch den Einsatz von Clean-Tech-Lösungen als Heizungsalternative voranzutreiben.

  • Holcim Schweiz und Neustark teilen die Vision einer klimaneutralen und zirkulären Betonproduktion - mit einem gemeinsamen Materialtestprogramm kommen die Unternehmen diesem Ziel einen Schritt näher.

  • Holcim Schweiz und Mobbot arbeiten gemeinsam an der Integration von Recyclingbaustoffen in die 3D-Drucktechnologie.

  • Energie 360 und Heatneutral evaluieren eine Zusammenarbeit, um die neuartige Brennertechnologie des Start-ups zu testen, mit der Ölbrenner ersetzt sowie Ölheizungen CO2-neutral betrieben werden können und die potenziell als eine weitere Alternative von CO2-neutraler Spitzenlastabdeckung in den Wintermonaten für Kundinnen und Kunden von Energieverbünden interessant sein könnte.

  • Kickstarts Technologiepartner CSEM ist stolz darauf, die teilnehmenden Start-ups mit dem Deep Tech Journey Award zu unterstützen, in diesem Jahr geht der Preis an Mobbot, welche sich auf einen einzigartigen Ansatz für den 3D-Betondruck konzentriert.

Covid-19 treibt Unternehmen zur schnelleren Digitalisierung

"In diesem Jahr standen viele Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Betriebsprozesse zu ändern und Anwendungen in sehr kurzer Zeit zu digitalisieren. Die Partnerschaften zeigen, dass die frühzeitige Umgestaltung von Prozessen durch digitale und andere innovative Lösungen einen Wettbewerbsvorteil darstellt. Daher sind grosse Unternehmen zunehmend daran interessiert, mit wachstumsstarken Start-ups zusammenzuarbeiten", sagt Katka Letzing, Mitbegründerin und CEO von Kickstart Innovation. Diese Zusammenarbeit hat noch mehr an Bedeutung gewonnen, wenn es darum geht, dass die Schweiz ihr Innovationsengagement auf lokaler und globaler Ebene aufrechterhalten will.

Mit Sanitas, einer der grössten Krankenkassen der Schweiz, ist Kickstart eine neue Partnerschaft eingegangen. "Wir sind begeistert von der zukünftigen Zusammenarbeit mit Kickstart! Die beiden Test-PoCs Anfang des Jahres haben uns gezeigt, dass wir gemeinsam mit Start-ups aus dem Umfeld von Kickstart neue und innovative Angebote für unsere Kunden entwickeln können. Darüber hinaus bilden unsere Unternehmenswerte Einfachheit, Innovation und Partnerschaftlichkeit eine starke Grundlage für erfolgreiche PoCs", sagt Andreas Schönenberger, CEO von Sanitas.

Webcode
DPF8_197413

Kommentare

« Mehr