Neuer Investor für Hausheld

WIR Bank investiert in Schweizer Proptech-Start-up

Uhr
von startupticker.ch

Auf der Plattform Hausheld.ch werden Hauseigentümern passende Handwerker vermittelt. Jetzt beteiligt sich die WIR Bank an der Betreiberfirma Vermando.

(Source: bruce mars / Unsplash.com)
(Source: bruce mars / Unsplash.com)

Das 2016 gegründete Start-up Vermando ist auf Wachstumskurs. Bis jetzt generierten 60'000 Vermittlungen an über 700 aktive Handwerkspartner in 20 Branchen ein Projektvolumen von gut 300 Millionen Franken.

Nach einer ersten Finanzierungsrunde im Herbst 2018 steigt nun die WIR Bank ein. Die Höhe der Beteiligung wurde nicht kommuniziert. "Ziel der Zusammenarbeit ist es, das KMU-Netzwerk rund um 'Hausheld.ch' auszubauen und gemeinsam neue Angebote entwickeln und lancieren zu können", sagt Paul Preiss, Co-Gründer und Co-CEO von Vermando.

Das Investment bei Vermando sei ein logischer Schritt, heisst es in der Mitteilung der Bank. Man baue das digitale Ökosystem für Firmen- und Privatkunden konsequent aus.

Tatsächlich engagiert sich die WIR Bank schon länger im Schweizer Startup-Ökosystem: Beteiligungen und Partnerschaften existieren mit Viac (digitales Wertschriften-Vorsorgesparen), Amnis (günstiger Online-Devisenhandel für KMU) und CredEx (digitale Hypotheken-Plattform).

Viac bietet eine App an, die es ermöglicht, ein Säule-3a-Konto zu eröffnen. Mit der Lösung gewann das Start-up sieben Awards bei Best of Swiss Web, Best of Swiss Apps und beim Digital Economy Award.

Webcode
DPF8_194486

Kommentare

« Mehr