Canalys-Prognose 2021

Ausgaben für Cybersecurity steigen auf über 60 Milliarden US-Dollar

Uhr

Cybersecurity wird 2021 laut Canalys weiter ein wichtiges Thema für Unternehmen sein. Im Best-Case-Szenario sollen die globalen Ausgaben für Cybersecurity um ganze 10 Prozent zunehmen. Diese Zahl hängt jedoch davon ab, wie sich die Pandemie weiterentwickelt.

(Source: pch.vector / Freepik)
(Source: pch.vector / Freepik)

Marktforscher Canalys prognostiziert einen weltweiten Anstieg der Cybersecurity-Ausgaben von 10 Prozent auf 60,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. Dabei berücksichtigt Canalys unter anderem Investments in den Bereichen Endpoint- und Network-Security, Web- und E-Mail-Security, Identity Access Management und Vulnerability Analysis.

Da bislang noch nicht absehbar ist, wie sich die Coronapandemie in diesem Jahr weiterentwickeln wird, stellte Canalys ein Best- und ein Worst-Case-Szenario auf. Letzteres Szenario geht von tieferen und längerfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen von Lockdowns aus und berücksichtigt das Auftreten neuer Varianten des Virus. In diesem Fall wird jedoch noch immer ein Anstieg von 6.6 Prozent auf 57.7 Milliarden US-Dollar vermutet.

Laut Canalys waren Budgets für Cybersecurity bislang resistent gegenüber der Pandemie. Lediglich KMUs investierten seit Beginn der Pandemie weniger in Cybersecurity, zudem zeigten sich Auswirkungen in den stark betroffenen Sektoren wie Gastgewerbe, Transport und Einzelhandel.

So viele Cyberangriffe wie nie zuvor

Obwohl Unternehmen im Schnitt zunehmend mehr in ihre Cybersecurity investieren, haben Cyberangriffe im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht - gemäss Canalys gab es über 12 Milliarden dokumentierte Fälle. Ransomware-Angriffe indes haben um rund 60 Prozent zugenommen. Homeoffice und ungeschultes Personal spiele dabei eine wichtige Rolle.

Seit Beginn der Pandemie werden gemäss Canalys Unternehmen im Bildungs- und Gesundheitswesen öfters Ziel von Cyberkriminellen. Da diese ohnehin schon unter Druck stehen, geben sie ein leichteres Ziel ab.

Ganzheitliche Security-Ansätze werden wichtiger

Wachstum bei Add-on-Abonnements mit neuen Funktionen, Produkten zur Absicherung der Cloud sowie Upgrades bestehender Lösungen werden laut Canalys wichtiger. Zudem werden mehrschichtige und ganzheitliche Ansätze zentral. Dazu gehören Datenschutz und Backups, das Erkennen von Bedrohung und Schwachstellen, aber auch die Schulung und Sensibilisierung des Personals.

Trend Micro hat eine Prognose gewagt und zeigt Trends in Sachen Cybersicherheit für 2021. Das Unternehmen sieht Homeoffice ebenfalls als neue Schwachstelle und gibt Tipps, wie sich Unternehmen dafür wappnen können.

Webcode
DPF8_204326

Kommentare

« Mehr