Bedag gewinnt „Projekt Kantonaler Workplace 2010“

Uhr | Aktualisiert
von cwe@netzwoche.ch
Der Informatikdienstleister Bedag hat eine WTO-Ausschreibung im Rahmen des Projektes „Kantonaler Workplace 2010” des Kantons Bern gewonnen. Im Rahmen des Projekts wird das, im Besitz des Kantons Bern befindliche Unternehmen, eine neue System-Management-Plattform für den Kanton bauen. In diesem mehrjährigen Projekt werden unter der Leitung des Amtes für Informatik und Organisation des Kantons Berns alle bis 2012 notwendigen Erneuerungen der Informatik-Arbeitsplätze der bernischen Kantonsverwaltung zusammengefasst. Bisher haben die Informatikdienste der einzelnen Direktionen, basierend auf gemeinsamen Diensten und Kantonsapplikationen, weitgehend unabhängig voneinander die Erneuerungen der rund 14'000 Arbeitsplätze geplant und durchgeführt. Die Bedag übernimmt das Teilprojekt für die Ablösung der bisherigen Systemverwaltungssoftware, wobei sie als Generalunternehmen auftritt und in gewissen Bereichen mit Abraxas zusammenarbeitet. Bedag offeriert eine moderne Architektur, die sie basierend auf Microsoft-Standard-Produkten mit spezifischen Schnittstellen zu einer Gesamtlösung konzipiert hat. Über die Fertigstellung hinaus wird das Unternehmen die Weiterentwicklung, die Ausbildung neuer Administratoren und die Bereitstellung von Paketierungswerkzeugen und -infrastruktur gewährleisten. Die neue Lösung wird von der Bedag betrieben.
Tags

Kommentare

« Mehr