Wachstum im ersten Quartal

Neukunden verhelfen UPC Cablecom zu Umsatzplus

Uhr
von David Klier

Im ersten Quartal dieses Jahres hat der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom seinen Umsatz und die Kundenzahl gesteigert. Insgesamt 2,56 Millionen Abonnementen zählt das Unternehmen nun.

Mit einem Umsatz von 314,8 Millionen Franken hat UPC Cablecom im ersten Quartal dieses Jahres 3,6 Prozent mehr eingenommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Grund für das Plus ist eine gestiegene Kundenzahl. 21'400 neue Abonnenten verzeichnete der Kabelnetzbetreiber. Insgesamt zählt UPC Cablecom damit 2,56 Millionen Kunden, wie das Unternehmen mitteilt.

Den grössten Kundenzuwachs verzeichnete der Kabelnetzbetreiber im Internetbereich. 11'600 Kunden entschieden sich demnach im ersten Quartal für einen Internetanschluss bei UPC Cablecom. Bei den Fernsehkunden kamen 5’3000 Neukunden hinzu.

Ausweitung des Pilotprojekts Wi-Free

Die Multimedia-Plattform Horizon erfreut sich gemäss UPC Cablecom wachsender Beliebtheit. Rund 160'000 Horizon-Kunden zählt das Unternehmen inzwischen. In den vergangenen vier Monaten sollen 30'000 neue hinzu gekommen sein.

Ebenfalls erfolgreich verläuft gemäss Mitteilung das Pilotprojekt "Wi-Free" in der Stadt St. Gallen. Bei dem Projekt bilden WLAN-Modems von Kunden ein zusätzliches Netz, über das Nutzer des Dienstes mit mobilen Geräten kostenlos surfen können. Der Kabelnetzbetreiber will das Projekt in diesem Jahr auf die ganze Schweiz ausweiten.

Kundenzuwachs auch im Geschäftskundenbereich

Einen leichten Kundenzuwachs vermeldet UPC Cablecom auch im Telefoniebereich. Der Anbieter zählt 463'000 Abonnemente, was 4'500 mehr als am 31. Dezember 2013 entspreche.

Der Umsatz im Geschäftskundenbereich legte im Jahresvergleich um 9 Prozent zu. Als Grund dafür nennt das Unternehmen einerseits einen Kundenzuwachs und andererseits Produkte wie Carrier Ethernet und VoIP. Zwischen dem 31. März 2013 und dem 31. März dieses Jahres gewann UPC Cablecom nach eigenen Angaben 3'000 neue Geschäftskunden.

Kommentare

« Mehr