Neues RZ in den Niederlanden

IBM expandiert seine Cloud

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Der Cloudanbieter Softlayer, ein Unternehmen von IBM, hat ein zweites Rechenzentrum in den Niederlanden eröffnet. Von den erweiterten Kapazitäten soll ganz Europa profitieren.

Softlayer, ein Unternehmen von IBM, hat ein zweites Cloud-Rechenzentrum in den Niederlanden eröffnet. Das neue Zentrum befindet sich in Almere, die grösste Stadt der künstlichen Insel und Provinz Flevoland.

Vom neuen Rechenzentrum soll ganz Europa profitieren, wie IBM mitteilt. Mit dem Ausbau der Infrastruktur will IBM seinen Kunden mehr Optionen in den Bereichen Datenwiederherstellung und Disaster Recovery anbieten. Europäische Unternehmen könnten durch redundante Kopien ihrer Daten in verschiedenen Rechenzentren ihr Geschäftsrisiko verringern.

In den vergangenen zehn Monaten hat IBM weltweit 13 neue Softlayer-Rechenzentren eröffnet. IBM plant gemäss Mitteilung dieses Jahr weitere Rechenzentren online zu schalten.

Webcode
2075

Kommentare

« Mehr