Neue Bezahlmöglichkeit

Novartis-Kantine akzeptiert nicht mehr nur Bargeld

Uhr | Aktualisiert

Novartis beschäftigt in seinem Werk in Stein über 1400 Mitarbeiter. Die können nun ihr Mittagessen mit Twint bezahlen.

(Quelle: Twint)
(Quelle: Twint)

Novartis betreibt im aargauischen Stein zwei seiner grössten pharmazeutischen Produktionswerke, das Werk Solids und das Werk Steriles. Die über 1400 Mitarbeiter am Standort konnten in der Kantine bis vor kurzem nur bar bezahlen. Das ist nun vorbei: Novartis hat auf die Wünsche der Mitarbeiter reagiert und die bargeldlose Zahlungslösung Twint verfügbar gemacht.

Auf Anfrage der Redaktion bestätigt Novartis, dass in der Kantine in Stein seit dem 20. April das Bezahlen mit Twint möglich ist. Die Installation des neuen Systems sei einfach gewesen.

Twint sei bei Novartis zum ersten Mal im Herbst 2015 in zwei Restaurants und einer Verkaufsstelle in den Werken Basel installiert worden. Mittlerweile sei es am Hauptsitz in Basel in allen selbstbedienten Restaurants verfügbar. Die Nutzung des Systems sei aber bisher äusserst bescheiden. Bereits seit Längerem könnten die Mitarbeiter in einigen Restaurants in den Werken Basel auch mit Kreditkarte oder EC-Karte bezahlen, schreibt Novartis weiter.

Das Werk Stein ist ein strategischer Standort für Produktion und Neueinführungen. Novartis produziert im Werk laut eigenen Angaben jedes Jahr rund 3,5 Milliarden Tabletten, Kapseln, Ampullen, Fertigspritzen, Vials und transdermale therapeutische Systeme.

Weitere Fragen wollte Novartis nicht beantworten. Twint reagierte noch nicht auf die Anfrage der Redaktion.

Webcode
8001

Kommentare

« Mehr