Kredit- und Debitkarten betroffen

Update: Netzwerkprobleme bei Six

Uhr | Aktualisiert
von Gianna Crivelli

Aufgrund von Netzwerkproblemen beim Finanzdienstleister Six treten punktuelle Störungen bei Zahlungsterminals auf. Die Ursache ist mittlerweile bekannt. Wie lange das Problem noch bestehen wird, ist jedoch unklar.

(Quelle: Aboutpixel)
(Quelle: Aboutpixel)

Update:

Die Netzwerkstörungen, die seit Montag früh bei Six auftraten, konnten mittlerweile behoben werden. Der Finanzdienstleister geht davon aus, dass "nach Behebung der Ursache die Dienstleistungen von Six wieder in gewohnt hoher Qualität zur Verfügung stehen werden", wie es in einer Mitteilung heisst.

Seit Montag früh hat Six mit Netzwerkstörungen zu kämpfen. Wie das Unternehmen mitteilte, betreffen die Störungen verschiedene Dienstleistungen und Geschäftsbereiche. Kredit- wie Debitkarten sind betroffen, wie Mediensprecher Stephan Meier auf Anfrage mitteilt. Bei Bancomaten gebe es keine Probleme.

Die Probleme bei den Zahlungsterminals treten flächendeckend in der Schweiz und punktuell auf. So kann es sein, dass bei einem Kunden die Zahlung nicht funktioniere und beim nächsten alles reibungslos ablaufe, erklärt Meier.

Auch Österreich ist betroffen

Mittlerweile wisse man, wo die Ursache der Störung liege, sagte Meier. Genauere Auskunft konnte er jedoch nicht geben. Im Moment sei auch noch nicht klar, bis wann die Störungen behoben werden könnten. "Wir bedauern diese Situation und arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems", betonte er.

Ausser der Schweiz ist laut Meier auch Österreich betroffen. Beim Nachbarn treten die Störungen bei den Zahlungsterminals im gleichen Muster auf wie in der Schweiz.

Webcode
8724

Kommentare

« Mehr