Focus on Future

Firmen ohne Geschäftsleitung - funktioniert das?

Uhr

Im Januar findet in Baden der nächste Focus-on-Future-Event statt. Die Veranstalter stellen eine provokante Frage: Braucht das Unternehmen der Zukunft überhaupt noch eine Geschäftsleitung?

"Seit der Industrialisierung organisieren wir unsere Unternehmen streng hierarchisch und zeichnen fleissig Organigramme", schreiben die Organisatoren der Focus-on-Future-Eventreihe in einer Mitteilung. "Selbst in den KMU zelebrieren wir oftmals die damit verbundene 'Positionitis' und glauben, ohne CEO, Chief Sales Officer, CFO, Head of XYZ nicht auskommen zu können."

Doch ist dieses Modell auch sinnvoll? Welche Alternativen gibt es? Und wer führt überhaupt die Firma und die Mitarbeiter, wenn es gar keine Geschäftsleitung mehr gibt? Fragen wie diese werden am 30. Januar 2017 in Baden behandelt. An der nächsten Focus-on-Future-Veranstaltung, ab 17 Uhr, in der Villa Boveri.

Jutta Rump vom Institut für Beschäftigung und Employability der Hochschule Ludwigshafen wird ein Referat halten. Und erklären, wie sich das Unternehmen der Zukunft organisieren sollte. Wie Firmen das Thema Führung neu anpacken können. Und wie sie den Übergang gestalten sollten.

Tonio Zemp wird ebenfalls anwesend sein. Er ist Partner und Ex-Geschäftsleitungsmitglied der Softwarefirma Liip. Sie hat viel Erfahrung mit Selbstorganisation und Mitarbeiterautonomie. Seit Anfang 2016 wirtschaftet sie ohne Geschäftsleitung und setzt stattdessen auf Holokratie.

Die Organisatoren der Focus-on-Future-Reihe sind Urs Prantl, Geschäftsführer des IT-Beraters KMU Mentor, und Damian Suter, Inhaber der Agentur Captiva. Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung ist beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.

Mehr über die Veranstaltung erfahren Sie auf dieser Website.

Webcode
DPF8_16411

Kommentare

« Mehr