Per Januar 2017

Comcom bekommt neuen Präsidenten

Uhr

Bei der Eidgenössischen Kommunikationskommission beginnt das neue Jahr mit einem Wechsel an der Spitze. Ein langjähriges Mitglied der Kommission übernimmt das Amt des Präsidenten.

Stephan Netzle ist ab Januar 2017 Präsident der Eidgenössischen Kommunikationskommission (Quelle: Comcom)
Stephan Netzle ist ab Januar 2017 Präsident der Eidgenössischen Kommunikationskommission (Quelle: Comcom)

Der Bundesrat hat einen Nachfolger für Marc Furrer gefunden. Er war bisher Präsident der Eidgenössischen Kommunikationskommission, kurz Comcom.

Furrers Amtszeit endet im Dezember dieses Jahres. Ab 1. Januar 2017 übernimmt Stephan Netzle den Vorsitz der Kommission, wie der Bund mitteilt.

Netzle ist seit 2008 Mitglied der Comcom. Als Anwalt ist er gemäss Mitteilung auf Informatik und Kommunikation, geistiges Eigentum sowie Sport- und Gesundheitsrecht spezialisiert.

Die Comcom hat insgesamt sieben Mitglieder, die jeweils vom Bundesrat gewählt werden. Die Kommission ist aber unabhängig vom Bundesrat und kann Weisungen an das Bundesamt für Kommunikation, geben.

Den bisherigen Platz von Netzle füllt Stephanie Teufel. Der Bundesrat wählte sie als neues Mitglied der Comcom. Teufel ist Professorin für ICT-Management an der Universität Fribourg.

Webcode
DPF8_18851

Kommentare

« Mehr