Technology Event

Microsoft Ignite lockt über 25'000 Teilnehmer nach Orlando

Uhr | Aktualisiert
von Michael Nguyen, Innovation Manager / Projektleiter IOZ

Ende September hat Microsoft in Orlando, Florida, die dritte Ausgabe der Ignite abgehalten. An der fünftägigen Konferenz zeigte Microsoft seine Innovationen in den Bereichen Businessapplikationen, Infrastruktur, Daten und künstliche Intelligenz.

Vom 25. bis 29. September hat in Orlando die dritte Micro­soft Ignite stattgefunden. Bei der Keynote fokussierte sich Microsoft-CEO Satya Nadella auf die Bereiche moderner Arbeitsplatz, Businessapplikationen, Infrastruktur, Daten und künstliche Intelligenz (KI). Am Beispiel von Ford wurde demonstriert, wie der Autohersteller den Designprozess beschleunigen konnte. Dabei half die Cloud-Applikation «Teams» für die Kollaboration und Videokonferenzen sowie Hololens für Fahrzeugmodifikationen und Autodesign.

Bei den Businessapplikationen hob Nadella die Modularität und Flexibilität von Dynamics 365 – der ERP- und CRM-Lösung aus der Cloud – hervor. In den Bereichen Infrastruktur und Applikationen setzt Microsoft bei der Entwicklung von KI auf Azure. Am Ende der Keynote stellte Nadella die Fortschritte des Quantum Computers vor.

782 Breakout Sessions

Der eigentliche Grund, weshalb wohl die 25 000 Teilnehmenden 2200 US-Dollar für einen Conference Pass ausgegeben hatten, waren wohl die Informationen zu den neue­sten Cloud-Produkten, die Einschätzungen zu den aktuellen Trends sowie das Herzstück der Konferenz: die 782 Breakout Sessions. In den 45- bis 75-minütigen Präsentationen zeigten die Referenten Best Practices sowie Deep Dives und boten Einblicke in die gesamte Produktpalette der Microsoft-Tools.

Im Keller des Hauptgebäudes befand sich die Expo-Halle. Hier waren Microsoft, Microsoft-Partner und Drittprodukthersteller stationiert. Die Partner-Expo war eine hervorragende Gelegenheit, um sich mit Microsoft und anderen Ausstellern zu treffen, spezifische Fragen zu stellen und über Anwendungszwecke zu diskutieren.

Fazit zur Konferenz

Festgehalten werden kann, dass Microsoft sehr viel in die Produkte Teams und Groups investierte. Sharepoint Online erhielt ein Facelifting mit den modernen Team- und Communication-Seiten sowie Branding-Möglichkeiten. On-Premises wurde Sharepoint 2019 für Ende 2018 angekündigt. Lange herrschte die Meinung vor, dass Yammer früher oder später abgelöst werde. Jedoch zeigten die Entwicklungen an der Ignite, dass es jetzt erst richtig ins Rollen kommt.

Dynamics 365 gilt nach wie vor als Spitzenprodukt für Businessanwendungen in Kombination mit Power-BI für Dashboards und Auswertungen, Power-Apps für unternehmensspezifische Applikationen und Flow für automatisierte Workflows. Azure dient als Schlüsselplattform für die künstliche Intelligenz.

Die Ignite 2017 war Treffpunkt für Microsoft-Partner, -Kunden und -Fans. Die Informationen an der Konferenz zeigten auf, wohin sich das Unternehmen entwickelt.

Nächstes Jahr im März findet die Sharepoint-Konferenz in Las Vegas statt. Die Ignite 2018 wird wieder im September erneut in Orlando durchgeführt.

Webcode
DPF8_61328

Kommentare

« Mehr