Open Banking Hub

Swisscom verbindet Banken und Fintech-Unternehmen

Uhr

Swisscom lanciert den Open Banking Hub. Über die Plattform sollen Banken direkt auf die digitalen Angebote von Drittanbietern zugreifen können. So will der Schweizer Telko eine Brücke zwischen Banken und Fintech-Firmen schlagen.

(Source: Sergey Nivens / Fotolia.com)
(Source: Sergey Nivens / Fotolia.com)

Swisscom hat eine Plattform lanciert, die als Schnittstelle zwischen Banken und Fintech-Unternehmen dienen soll. Der Open Banking Hub laufe auf einer API-Gateway-Lösung von CA Technologies, schreibt Swisscom in einer Mitteilung. Erstmals im Einsatz sei die Plattform im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der Baloise Bank SoBa und Apiax, einem Schweizer Anbieter von Legal- und Compliance-Lösungen für die Finanzbranche.

Einbindung von Drittanbieterlösungen in die IT-Infrastruktur der Bank

Der Open Banking Hub zeichne sich dadurch aus, dass sich verschiedene Lösungen von Drittanbietern mit dem System der Banken verbinden liessen, verspricht Swisscom. So könne etwa die Baloise Bank SoBa über den Hub direkt auf das Angebot von Apiax zugreifen.

Die verwendete Schnittstelle erlaube es Finanzdienstleistern, neue Anwendungen von am Open Banking Hub angeschlossenen Dritten zu testen, heisst es in der Mitteilung weiter. Die produktive Nutzung der Drittlösungen erfolge über den Hub in der gesicherten Bank-IT-Infrastruktur der Swisscom. Sie erfülle ausserdem die Anforderungen an Compliance und Sicherheit im Finanzbereich.

Webcode
DPF8_67466

Kommentare

« Mehr