Förderprogramm

Gewinner der Swiss Startup Challenge sind bekannt

Uhr

Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat mit Wirtschafts- und Behördenvertretern Start-ups ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehören unter anderem Waimanoo, T3Teq und Tendoo aus.

(Source: geralt / Pixabay)
(Source: geralt / Pixabay)

Eine Fachjury aus Vertreterinnen und Vertretern der Fachhochschule Nordwestschweiz, der Wirtschaft und des Kantons Aargau hat vergangene Woche die Gewinner des Förderprogramms der Fachhochschule Nordwestschweiz, des Swiss Startup Challenge, gewählt, wie startupticker.ch schreibt. Darunter sind einige Geschäftsmodelle, die sich in der IT-Branche etablieren wollen oder die Digitalisierung nutzen:

  • Gewinner der Kategorie Technik ist Waimanoo, ein Full-Service-Befragungsinstitut, das von Gründern mit Hintergrund aus der Angewandten Psychologie gestartet wurde. Das Team entwickelte ein Onlineumfragetool und setzt auch Virtual Reality in der Datenerhebung ein. Dies habe den Vorteil, dass die Befragten sich Produkte oder Szenarien nicht mehr vorstellen müssen, sondern sie sozusagen direkt erleben würden, schreibt das Start-up.

  • Auf den zweiten Platz schaffte es T3Teq, eine verschlüsselte Backup-Lösung. T3 stehe dabei für trustful, tiny und tidy, schreiben die Gründer auf ihrer Webseite. Die Daten würden verschlüsselt, bevor sie das Gerät des Kunden verlassen. Danach würden sie in eine Cloud transferiert, auf effiziente Weise, die wenig Ressourcen binde und bis zu zweimal schneller sei als andere Backup-Lösungen, versprechen die Gründer. Das funktioniere mit wenigen Klicks auf einem intuitiven Dashboard.

  • Tendoo macht sich den Hype ums Essen zunutze und ist Gewinner der Kategorie Wirtschaft. Tendoo biete die erste komplett videobasierte Kochbuchsammlung mit integrierter Schritt-für-Schritt Navigation und Sprachsteuerung. Für Tendoo gibt es 8000 Franken, gestiftet von UBS Switzerland.

Tags
Webcode
DPF8_72246

Kommentare

« Mehr