KI im grossen Stil

Atos partnert mit Google Cloud

Uhr

Atos und Google Cloud spannen zusammen, um künstliche Intelligenz zu vermarkten. Durch die Partnerschaft erhofft sich Atos eine bessere Marktstellung in den USA und Know-how auf dem Gebiet des maschinellen Lernens. Im Gegenzug wirbt Atos bei seinen Kunden für die Google Cloud Platform.

(Source: iLexx / iStock.com)
(Source: iLexx / iStock.com)

Atos und Google Cloud haben eine Partnerschaft vereinbart. Ziel sei es, neue Lösungen für Hybrid Cloud, Datenanalyse, maschinelles Lernen und digitale Arbeitsplätze anzubieten, teilt Atos mit.

Der französische IT-Dienstleister will durch die Zusammenarbeit mit Google Cloud auch seine Expansionspläne vorantreiben. Atos plane derzeit, US-amerikanische Unternehmen aufzukaufen – und auch die Kooperation mit Google diene dem Zweck, Atos' Marktstellung in den USA zu verbessern, berichtet die französische Wirtschaftszeitung "les echos".

Im Gegenzug wirbt Atos für Google Cloud als sein bevorzugter Public Cloud Partner. Atos biete seinen Kunden die Möglichkeit, Google-Cloud-Technologien zu nutzen und gleichzeitig Daten für neue Erkenntnisse zu verwenden, heisst es in der Mitteilung.

Wo die Kooperation greifen soll

  • Hybrid Cloud: Atos erweitert laut Mitteilung seine Canopy Orchestrated Hybrid Cloud mit der Google Cloud Platform. Atos verantworte die Skalierbarkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit der Daten und stelle sicher, dass die Nutzer ihre Daten lokalisieren können. Zudem setze Atos bei der Container-Orchestrierung auf Google Kubernetes Engine. In puncto Datenschutz soll die Atos-Plattform Kunden dabei unterstützen, Zugangs- und Kontrollanforderungen im Rahmen europäischer und globaler Vorschriften zu erfüllen.

  • Datenanalyse und maschinelles Lernen: Atos werde eine "maschinelle Lernpraxis" entwickeln, welche die Programmierschnittstellen von Google Cloud nutzt. Ziel sei es, branchenspezifische Lösungen für Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz zu entwickeln.

  • Digitale Arbeitsplätze: Atos tüftelt an einer sogenannten G Suite-Practice, die Unternehmenskunden ansprechen soll. Ziel sei es, die Benutzerfreundlichkeit und Produktivität von Googles G Suite zu verbessern und das Softwarepaket besser auf die Bedürfnisse von Unternehmen zuzuschneiden.

Drei neue Forschungszentren

Atos kündigte ausserdem an, drei Forschungszentren und Innovation Labs mit Fokus auf künstliche Intelligenz in Frankreich, Grossbritannien und den USA zu gründen. In den Innovation Labs werde der IT-Dienstleister seine Fortschritte auf dem Gebiet der KI-Forschung seinen Kunden präsentieren. Zu diesem Zweck würden Google-Experten aus den Advanced Solutions Labs die Mitarbeiter von Atos zum Thema maschinelles Lernen ausbilden, heisst es in der Mitteilung.

"Wir freuen uns, mit Atos zusammenzuarbeiten, um Google Cloud bei mehr Unternehmen einzusetzen", lässt sich Diane Greene, CEO von Google Cloud, in der Mitteilung zitieren. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen die Basis schaffen, um künstliche Intelligenz in Unternehmen einzuführen, wie Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos, ergänzt. "Mit dieser Partnerschaft übernimmt Atos die Rolle der 'letzten Meile' in der digitalen Informationskette", merkt Breton an.

Webcode
DPF8_89932

Kommentare

« Mehr