Studie vom Uptime-Institut

Rechenzentren hadern mit Hybrid IT

Uhr | Aktualisiert

Die Welt der Rechenzentren wird komplexer. Der Grund dafür: Hybrid IT. Das Uptime-Institut befragte fast 900 Rechenzentrumsbetreiber und kam zum Schluss, dass Datacenter zwar effizienter, aber weniger ausfallsicher arbeiten als noch vor einigen Jahren.

(Source: Pixabay.de / bsdrouin)
(Source: Pixabay.de / bsdrouin)

Die Betreiber von Rechenzentren (RZ) arbeiten mehr und mehr energieeffizient, aber weniger ausfallsicher, wie die jüngste Ausgabe des Global Data Center Survey vom Uptime Institut zeigt. Das US-amerikanische Zertifizierungsunternehmen befragte fast 900 Rechenzentrumsbetreiber und kommt zum Schluss: Die RZ-Welt wird komplexer.

Der sogenannte PUE-Wert, ein Mass für die Energieeffizienz von Rechenzentren, habe sich über die gesamte Branche hinweg verbessert, teilt das Unternehmen mit. Die grössten Herausforderungen lägen heute jedoch woanders: Hybrid IT habe dazu geführt, dass das RZ-Business wesentlich komplexer geworden sei. Und zwar in technischer wie auch in organisatorischer Hinsicht. Nur die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass ihr Arbeitgeber in der Lage ist, über alle On-Premise- und Cloud-Angebote hinweg den Überblick über Kosten und Nutzen zu behalten.

(Source: Uptime Institute Global Data Center Survey 2018)

Ausfälle nehmen zu

31 Prozent der Befragten erlitten im vergangenen Jahr Ausfälle. Dies sind sechs Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor, wie aus der Studie hervorgeht. Fast 80 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die jüngsten dieser Ausfälle vermeidbar gewesen wären. Als häufigste Ursachen nannten sie Stromausfälle, Netzwerkausfälle sowie Software- und IT-System-Fehler

Die Mehrheit der Befragten gab an, dass es bis zur vollständigen Wiederherstellung nach einem Ausfall zwischen 1 und 4 Stunden dauert. Ein Drittel der Antwortgeber berichtete von einer Wiederanlaufzeit von über 5 Stunden.

Ein Drittel aller bekannten Ausfälle der vergangenen zwei Jahre schlug mit über 250'000 US-Dollar zu Buche, wie das Uptime Institut in einer weiteren Befragung feststellte. Besonders erstaunlich: Ein weiterer Drittel der Befragten rechnete die Kosten der gemeldeten Ausfälle angeblich gar nicht aus. Immerhin eine Auskunftsperson berichtete von einem Ausfall, der den Betreiber über 50 Millionen Dollar gekostet habe.

(Source: Uptime Institute: "Uptime data shows outages are common, costly, and preventable")

Webcode
DPF8_101967

Kommentare

« Mehr