Containersystem-Lösung

Cisco erschafft Kubernetes-Hybrid für Amazon

Uhr | Aktualisiert

Cisco hat eine neue Containersystem-Lösung angekündigt. Das Produkt wurde für Amazon Web Services entwickelt. Die Hybrid-Lösung soll Entwicklung und Einsatz von Kubernetes-Anwendungen vereinfachen.

(Source: Cisco)
(Source: Cisco)

Cisco hat eine neue Containersystem-Lösung angekündigt. Das US-amerikanische Unternehmen aus der Telko-Branche beschreibt sein Produkt für Amazon Web Services (AWS) als "Hybrid-Lösung". Mit der Lösung werden vor allem Kubernetes-Anwendungen vor Ort vereinfacht, wie Cisco mitteilt.

Die Lösung soll Kubernetes-Umgebungen mit Amazon Elastic Container Service für Kubernetes (Amazon EKS) in Einklang bringen. Dies würde Network-, Security-, Management- und Monitoring-Software von Cisco mit den Cloud-Diensten von AWS kombinieren. Kunden könnten sich so ohne örtliche Einschränkung auf die Entwicklung und den Einsatz von Anwendungen fokussieren. Cisco verspricht schnellen Einsatz und Management von Container-Anwendungen und tiefere Kosten für IT-Teams.

"Heutzutage sind die meisten Kunden dazu gezwungen, sich bei der Entwicklung von Anwendungen zwischen der Arbeit vor Ort oder in der Cloud zu entscheiden. Das kann zu einem komplexen Mix aus Umgebungen, Technologien, Teams und Verkäufern führen", sagt Kip Compton, Senior Vice President Cloud Platform and Solutions bei Cisco. Die neue Lösung soll Abhilfe schaffen, indem Kunden sich nicht mehr zwischen On-Premise- und Cloud-Ansätzen entscheiden müssen.

Cisco nennt Erscheinungstermin, Preise und Partner

Ab Dezember 2018 stellt Cisco die Kubernetes-Hybrid-Lösung für AWS zur Verfügung. Als Basis für die Software-Only-Lösung soll nur "Cisco Container Platform" benötigt werden. Für eine Hardware-Software-Lösung seien sowohl "Cisco Container Platform" wie auch "Cisco Hyperflex" erforderlich.

Für die Software stehen Abonnements, über die Dauer von einem, drei oder fünf Jahren zur Auswahl. Für typische Basiskonfigurationen beläuft sich die UVP auf 65'000 US-Dollar. Auf AWS würden Kunden für jedes zusätzliche Amazon EKS-Cluster, das "worker nodes" von Kubernetes betreibt, 0,20 Dollar pro Stunde zahlen.

Die neue Lösung wird von Cisco im globalen Partnernetzwerk vertrieben. Ciscos Distributoren in der Schweiz sind Alltron, Also, Ingram Micro und Tech Data. Cisco DevNet soll weiter eine Online-Ressource zur Verfügung stellen, mit der Entwickler Tests und Benchmarks für Anwendungen mit der Lösung durchführen können.

Webcode
DPF8_115322

Kommentare

« Mehr