Start-up "GetYourGuide"

Die ETH erhält ihr erstes Einhorn

Uhr
von Norbert Staub

Das ETH-Spin-off "GetYourGuide" hat mit einer am Donnerstag abgeschlossenen Kapitalaufnahme einen geschätzten Wert von 2 Milliarden Franken erreicht. Damit hat die Reiseplattform als erstes ETH-Spin-off den Status eines Unicorns erreicht.

(Source: Didgeman / Pixabay)
(Source: Didgeman / Pixabay)

Einhörner sind bekanntlich eine äusserst rare Spezies. Als "Unicorn" bezeichnen Investoren Start-ups, die so erfolgversprechend sind, dass ihr Marktwert schon vor dem Börsengang eine Milliarde US-Dollar erreicht. Im Club der Einhörner figurieren so bekannte Namen wie Uber, Snapchat oder Airbnb.

"GetYourGuide", die von ETH-Doktorierenden 2009 gegründete Onlineplattform für Aktivitäten im Bereich Freizeit und Tourismus, hat vergangene Woche eine Finanzspritze von knapp 500 Millionen US-Dollar erhalten und sich so den exklusiven Einhorn-Status verdient - als eines von ganz wenigen Schweizer Unternehmen.

Die Start-ups Gaia Membranes und Viventis Microscopy haben ebenfalls einen finanziellen Zustoss erhalten. Sie entschieden die letzte Phase der Initiative Venture Kick für sich. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Johannes Reck, "GetYourGuide"-Mitgründer und CEO (Source: "GetYourGuide")

 

Drei Fragen an "GetYourGuide"-Mitgründer und CEO Johannes Reck (33)

Johannes Reck, wir gratulieren! Sie können sich ja jetzt zurücklehnen.

Ganz und gar nicht! Wir freuen uns natürlich sehr über die erfolgreiche Finanzierungsrunde. Sie verschafft uns die nötige Flexibilität, um uns auf dem extrem kompetitiven Reisemarkt weiterzuentwickeln. Aber mit der finanziellen Unterstützung sind selbstverständlich hohe Erwartungen der Investoren verbunden. Wir haben also sehr viel Arbeit vor uns. Freuen uns aber darauf, weiter an unserer Mission zu arbeiten um Reisenden auf der ganzen Welt zu helfen, die besten Erlebnisse an ihren Reisezielen zu finden und zu buchen.

"GetYourGuide" ist zehn Jahre jung. Hätten Sie beim Start gedacht, dass Sie einmal so gross werden könnten?

Geträumt davon habe ich, aber ich habe es natürlich nicht erwartet. Und wie gesagt: Gross ist relativ. Wir stehen noch ganz am Anfang, wenn es darum geht bei Reisenden das Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Touren und Aktivitäten auch online gebucht werden können. Zum einen wollen wir die Plattform deshalb noch internationaler machen und uns etwa in den USA etablieren. Andererseits möchten wir auch unser Angebot ausweiten, noch mehr Kategorien anbieten und unser Produkt noch stärker personalisieren.

Sie haben "GetYourGuide" am Anfang neben Ihrem Studium vorangetrieben. Was hat Ihnen persönlich die ETH für Ihr Unternehmen gebracht?

Sehr viel. Zunächst analytisches und kritisches Denken, einen langfristig-strategischen Blick und nicht zuletzt die Zuversicht, dass man es am Markt mit smarter Technologie und überzeugendem Inhalt schaffen kann. Konkret haben wir bei der Firmengründung vom ausgezeichneten Mentoring-System der ETH-Stelle für Technologietransfer profitiert. Das ist europaweit einzigartig und dafür bin ich heute noch dankbar.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf ETH-News.

Webcode
DPF8_139294

Kommentare

« Mehr