Foldgate

Samsung gibt dem Galaxy Fold eine zweite Chance

Uhr

Handyhersteller Samsung soll die Probleme an seinem Falt-Smartphone Galaxy Fold behoben haben. Die ersten Geräte mit verbesserter Schutzfolie und kleinerer Öffnung werden bereits in Südkorea getestet.

(Source: djb)
(Source: djb)

Eigentlich hätte Samsungs erstes faltbares Smartphone ab dem 3. Mai in der Schweiz erhältlich sein sollen (lesen Sie hier mehr dazu). Doch das Galaxy Fold bereitete Probleme. Mehrere User, die vorab ein Testgerät erhalten hatten, meldeten defekte Bildschirme. Wie "Futurezone" schreibt, will Samsung die Probleme am Falt-Phone nun behoben haben. Erste überarbeitete Geräte würden mit südkoreanischen Mobilfunkbetreibern getestet.

Die Schutzfolie ist an den neuen Falt-Handys so angebracht, dass man sie nicht mehr abziehen kann, wie "Futurezone" mit Bezug auf "The Next Web" berichtet. Die Tester hätten teilweise nicht mitbekommen, dass die Geräte durch das Abziehen der Folie beschädigt werden könnten. Ausserdem habe Samsung auch die Öffnung am Gelenk des Galaxy Fold verkleinert, damit kein Schmutz mehr ins Geräteinnere gelange.

Wann die überarbeitete Version des Galaxy Fold in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt.

Was das Galaxy Fold gemäss Samsung alles kann und welche anderen Smartphones der Hersteller Anfang Jahr vorstellte, lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_139283

Kommentare

« Mehr