SPONSORED-POST Use Case von Datastore

Datenschutz, Flexibilität und tiefe Kosten: "Centraya" überzeugt im Live-Einsatz

Uhr

Die Lösung Centraya der e3 CSS AG unterstützt bei der Beiersdorf Shared Services GmbH die Cloud-Verschlüsselung mit smarter Sicherheitslösung "Made in Switzerland". Erfahren Sie im folgenden Use Case, wie ­Centraya auch Ihnen eine gesicherte digitalen Transformation ermöglicht.

"Care" ist eines der Leitmotive der Hamburger Beiersdorf Shared Services GmbH. Als führender Anbieter hochwertiger Hautpflegeprodukte verfügt das Unternehmen über mehr als 135 Jahre Branchenerfahrung. Nivea ist das Herzstück des Markenportfolios und wohl eine der bekanntesten Marken Deutschlands, wenn nicht sogar international. Darüber hinaus zählen Marken wie Eucerin, La Prairie, Labello und Hansaplast sowie die hundertprozentige Tochtergesellschaft Tesa zum Konzern. Die Beiersdorf Shared Services GmbH ist im deutschen Leitindex für Aktien, DAX, gelistet und beschäftigt weltweit über 19 000 Mitarbeiter.

Der Schutz von Kundendaten als Priorität

"Mit der Cloud-Applikation Salesforce bilden wir unser gesamtes Customer-to-Business-CRM-System ab, also beispielsweise alle Anfragen, die über die Website von Verbrauchern an uns herangetragen werden", so Viktor Hammel, Support Consultant Special Systems. "Als renommierter Hersteller von Konsumgütern mit Schwerpunkt Kosmetik fühlt sich die Beiersdorf Shared Services GmbH dem Verbraucher in besonderem Masse verpflichtet – das gilt ganz besonders für Kundendaten." Als anschauliches Beispiel nennt Viktor Hammel das Kontaktformular von Nivea. Trägt hier ein Verbraucher Informationen über Aller­gien oder Unverträglichkeiten ein, dann sind diese Informationen besonders schützenswert. Der eigene hohe Anspruch wird durch die strengen gesetzlichen Vorgaben an den Datenschutz unter anderem auch aufgrund der Börsennotierung untermauert. Um den Compliance-Vorgaben Rechnung zu tragen, mussten die Einträge durch eine lokale Verschlüsselung abgesichert ­werden.

Es musste schnell gehen

"Die Verschlüsselung von Salesforce hatten wir einige Jahre mit der Lösung eines amerikanischen Cloud-Sicherheits-Anbieters durchgeführt. Wir mussten bei der Einführung von ­Salesforce sehr schnell handeln und hatten auch keine grosse Auswahl. Doch wir hielten Augen und Ohren nach Alternativen offen, denn die bestehende Lösung war teuer, langsam und der Support lag uns im Magen", berichtet Viktor Hammel. Die Lösung musste in fast allen Belangen ferngewartet werden und stellte sich für die IT-Experten der Beiersdorf Shared Services GmbH wie eine Blackbox dar, bei der sie eigenständig keine Anpassungen machen konnten.

Centraya überzeugte in allen Bereichen

"Wir waren schnell überzeugt von Centraya: Vom ersten Kennenlernen im Oktober 2015 bis zum Proof of Concept waren es nur knapp drei Monate", so Viktor Hammel. Centraya ist eine zentrale Gateway-Lösung (CASB – Cloud Access Security Broker), die sowohl on-premise als auch gehostet in der eigenen Cloud eingesetzt werden kann. "Das Besondere an Centraya ist, dass wir die Lösung mit allen notwendigen Schutz- und Verschlüsselungsmechanismen ausliefern, die Schlüssel jedoch vom Nutzer generiert werden und auch nur diese Nutzer im Besitz dieser Schlüssel sind. Es gibt keinen Generalschlüssel, keine Hintertürchen. Das bietet höchste Sicherheit!", unterstreicht Michael Hoos, Head Sales Centraya. "Des Weiteren beschränken wir uns nicht auf ein vordefiniertes Set von Applikationen, sondern können uns bei Bedarf in Windeseile auf neue Anforderungen einstellen und diese umsetzen. In der heutigen Zeit, wo immer mehr Daten den Weg in die Cloud finden, braucht der Kunde eine flexible und vor allem hoch­skalierbare Lösung, die mit dem Kunden wächst und nicht umgekehrt."

Kurze Projektlaufzeit

"Im Mai 2016 stand bereits das Testsystem zur Verifikation der End-to-End-Prozesse mit der Ver- und Entschlüsselung zur Verfügung. Die im Vorfeld definierten umfassenden Testszenarien konnten alle erfolgreich abgeschlossen werden und der Schutz des Beiersdorf-CRMs mit Centraya ging im Oktober 2016 in Produktion. "Natürlich mussten wir einige technische Schwierigkeiten lösen, um Centraya in die bestehende IT-In­frastruktur einzubetten – zum Beispiel, dass der gesamte Traffic auf Centraya umgeleitet wird und weiterhin unsere Security-Policies greifen. Aber im Gesamten lief alles sehr unkompliziert, der Aufwand war überschaubar und diese Herausforderungen hätten wir bei jeder neuen Lösung gehabt", erläutert Viktor Hammel.

Die Vorteile sind offensichtlich

Der Faktor Kosten stellte sich für die Beiersdorf Shared Services GmbH als besonders positiv dar. Während für die Vorgängerlösung jährlich einheit­liche Lizenzgebühren anfielen, bietet Centraya eine Lizenzierung, bei der die Kosten völlig variabel, basierend auf der effektiven Nutzung der Applikation berechnet werden, inklusive deutlichen Reduktionen bei steigenden Nutzer­zahlen. "Wir konnten mit Centraya sage und schreibe 46 Prozent an Kosten einsparen!", freut sich Viktor Hammel.

Ein weiterer Benefit: der einfache Betrieb

"Im Gegensatz zu unserer Vorgängerlösung bietet Centraya einen ganz anderen Support-Ansatz, der uns sehr zusagt. Natürlich steht uns deren Team zur Seite, wenn wir das wünschen, aber wir wurden so vorbereitet, dass wir selbst Änderungen im System vornehmen können. Die Mitarbeiter von Centraya haben und wollen auch keine Möglichkeit, sich auf unsere Server aufzuschalten", so Viktor Hammel. Kleine Fehler können so schnell selbst behoben werden. Beispielsweise ist eine E-Mail nicht gleich eine E-Mail. Es gibt viele unterschiedliche Zeichensätze, bei denen die Verschlüsselungsmechanismen hin und wieder angepasst werden müssen. Das Team kann in solchen Fällen problemlos selbst eingreifen. Auch lassen sich eigenständig neue Felder ohne gros­sen Abstimmungsbedarf zur Verschlüsselung aufnehmen.

Datenverschlüsselung beeinträchtigt oft die Suchfunktionen einer Applikation. Centraya ermöglicht durch eine smarte Architektur sowie der vom User beeinflussbaren Verschlüsselungsalgorithmen eine detailliertere und performantere Datensuche im Vergleich zu anderen Produkten. Dies ist ein nicht unerheblicher Beitrag zu einer hohen Nutzerakzeptanz. Das offenbart ein Blick in das interne IT-Trouble-Ticket-System bei der Beiersdorf Shared Services GmbH. Über einen Vergleichszeitraum von 12 Monaten reduzierte sich die Anzahl der aufgegebenen Tickets um die Hälfte. Michael Hoos erstaunt das nicht: "Eine gute Performance und Nutzerakzeptanz sind für den Einsatz eines CRM-Systems mission-critical. Neben einem Höchstmass an Datenschutz hatten wir solche Parameter bei der Entwicklung unserer Verschlüsselungslösung natürlich im Auge."

Der Entscheid zum Wechsel war goldrichtig

"Durch den Einsatz von Centraya konnte das Beiersdorf-Support-Team binnen eines halben Jahres die lokale Verschlüsselung auf ein neues Datenschutz-Niveau heben, bei gleichzeitigem Zugewinn an Flexibilität und Performance. Wir sind nun alleiniger Besitzer der Schlüssel, haben Einblick in alle Prozesse und können die Lösung selbst warten und anpassen", fasst Hammel zusammen. Gestiegene Nutzerakzeptanz und ein deutlich verbessertes Kosten-Nutzen-Verhältnis kommen für ihn noch hinzu. Einen zentralen Punkt möchte Hammel mit Blick auf den Einsatz in der hauseigenen IT-Infrastruktur noch herausheben: "Centraya ist nicht Salesforce-gebunden. Man kann mit einer zentralen Verschlüsselungslösung über alle Systeme hinweg arbeiten." Somit erhielt die Beiersdorf Shared Services GmbH auch die grösstmögliche Flexibilität bei der Planung weiterer IT-Infrastrukturprojekte.

Es bleibt zu erwähnen

Wenn es darum geht, Patientenleben zu retten, wird der IT-Abteilung möglicherweise nicht viel Anerkennung zugestanden. Es lässt sich aber nicht leugnen, dass Cloud-Technologien genau dazu beitragen könnten. Durch die sofortige Bereitstellung medizinischer Patientendaten könnten Testergebnisse schneller ausgetauscht, Medikamentenallergien identifiziert und dadurch Entscheidungen schneller gefällt werden. Bei all dem steht aber selbstverständlich der Datenschutz über allem und genau dort beginnt die Herausforderung. Centraya hat bei der Beiersdorf Shared Services GmbH bewiesen, dass sich Cloud-Technolo­gien und Datenschutz vereinbaren lassen. Lassen auch Sie sich überzeugen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Centraya inkl. Anmeldung für ein Webinar.

Kontakt

e3CSS
Caterina Valente
Binzstrasse 24
8045 Zürich

Webcode
DPF8_150279

Kommentare

« Mehr