Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 45: Ausschreibungen

Uhr

Die Ausschreibungen der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Agile Auftragsleistung für Informatik Service Center

  • Ausschreibung 1103827: ISC-EJPD / Agile Auftragsleistung (Scrum Master). Publiziert am 5.11.2019. Originaltitel: (19108) 485 ISC-EJPD / Agile Auftragsleistung (Scrum Master) Informatik Service Center ISC-EJPD. Mit dem vorliegenden Beschaffungsvorhaben sollen 5 Anbieter gefunden werden, welche das ISC-EJPD auf dem Gebiet der agilen Projektführung unterstützen. Dies erfolgt in Form von Beratung, Projektbegleitung und Wissensaufbau im ISC-EJPD durch versierte und qualifizierte Mitarbeiter der Anbieterfirma in der Rolle eines Scrum Master. Dabei soll diese Unterstützung in der Form von Auftragsleistungen erfolgen. Die gesuchte Leistung wird in einen Grundauftrag und in eine optionale Leistung aufgeteilt.

  • Frist für Fragen: 25.11.2019. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die Anbieter werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.

  • Abgabetermin: 16.12.2019. Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. Bei Abgabe an der Warenannahme des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am obenerwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Warenannahme (08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg mit Möglichkeit der Sendungsverfolgung einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Bei Versand mit WebStamp Frankatur liegt die Beweislast für die fristgerechte Eingabe beim Anbieter. Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (19108) 485 ISC-EJPD / Agile Auftragsleistung (Scrum Master), Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch.

Dataparl für Parlamentsdienst

  • Ausschreibung 1103061: Dataparl: Informationsplattform und Integration vorhandener oder entstehender Umsysteme. Publiziert am 1.11.2019. Parlamentsdienst. Vom Antragsteller wird ein "state of the art"-Lösungsvorschlag zur Erneuerung bzw. Integration der bestehenden Systeme erwartet, der sich durch folgende Punkte auszeichnet:-Bestehende Plattform, d.h.: die vorgeschlagene Lösung wird in ähnlicher Form (mindestens im Kern) bereits andernorts genutzt. Stabilität im Betrieb sowie Einfachheit in der Nutzung-Benutzerfreundlichkeit-Erweiterbarkeit durch Standardschnittstellen zur Anbindung von Umsystemen.

  • Frist für Fragen: 10.11.2019. Es werden keine telefonische Anfragen akzeptiert.

  • Abgabetermin: 28.11.2019. Es gilt das Datum des Poststempels.

  • Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken: Parlamentsdienst, Grand-Pont 41951 Sion, zu Hdn. von Vermerk "Dataparl", Grand-Pont 4, 1950 Sion, Schweiz, E-Mail: dataparl@parl.vs.ch.

Dokumentenmanagement-System für Eidgenössisches Institut für Metrologie

  • Ausschreibung 1104253: Dokumentenmanagement-System METAS. Publiziert am 6.11.2019. Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS. Beschaffung, Installation, Intergration, Wartung und Support eines Dokumentenmanagement-System.

  • Frist für Fragen: 29.11.2019. Die Fragen werden spätestens bis 6.12.2019 beantwortet.

  • Abgabetermin: 6.1.2020 um 12:00 Uhr.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS "Beschaffung DMS", zu Hdn. von Zentrales Sekretariat, Lindenweg 50, 3003 Bern-Wabern, Schweiz, Telefon: +41583870111, Fax: +41 58 387 02 10, E-Mail: beschaffung@metas.ch.

Ersatzbeschaffung Telekommunikationslösung für Sicherheitsdirektion Kanton Zürich

  • Ausschreibung 1102761: Ersatzbeschaffung Telekommunikationslösung. Publiziert am 4.11.2019. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich Kantonspolizei Zürich. Die KAPO als Auftraggeber evaluiert mit dieser Ausschreibung einen Anbieter, der als Generalunternehmer in der Lage ist, eine UCC Lösung auf der Basisinfrastruktur der KAPO aufzubauen, zu integrieren und gemeinsam mit der KAPO und dem heutigen Betreiber ICT den Betrieb und Support sicherzustellen. Der Anbieter ist für die Planung und Durchführung des clientseitigen Rollouts der neuen UCC Lösung, den Abbau der bestehenden clientseitigen Peripherie inkl. Entsorgung gemäss den Richtlinien der KAPO, die Migration der Nutzer und die Schulung der Nutzer sowie die Ausbildung des Betriebspersonals und die Erstellung der notwendigen Dokumentationen verantwortlich.

  • Frist für Fragen: 22.11.2019.

  • Abgabetermin: 23.12.2019 um 12 Uhr. Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel).

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Kantonspolizei Zürich. IT-Entwicklung/Projekte, zu Hdn. von Roland Bühlmann, Postfach, 8021 Zürich, Schweiz, E-Mail: beschaffung-telekom@kapo.zh.ch.

I2 Development und Support Center für Schweizer Post

  • Ausschreibung 1071787: I2 Development und Support Center. Publiziert am 1.11.2019. Post CH AG / Informatik. Pro ausgeschriebenem Los soll bei einem Partner initial ein Software-Entwicklungs- und/oder Applikations-Supportteam mit einer Gesamtkapazität von 10 FTE ("full-time-equivalence") aufgebaut werden. Dieses Team soll schrittweise aufgebaut werden und soll über alle notwendigen Kompetenzen verfügen, die es für die Entwicklung und den Support von Individual- oder Standardsoftware für die Post CH AG benötigt (z.B. Scrum Master, ICT Architekt, Applikations-Entwickler, etc.). Bei Bedarf werden diesem Team IT-Dienstleistungsaufträge (Aufträge oder Werkverträge) erteilt. Die Post CH AG beschränkt die Zahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden aus Gründen der Effizienz auf 7 Antragsteller pro Los. Die Post CH vergibt je Los maximal 3 Zuschläge, wobei die Leistungen in erster Linie bei dem Erstplatzierten bezogen werden. Weitere Angaben gemäss Ausschreibungsunterlagen. Der Auftrag ist in folgende Lose aufgeteilt: Los 1: Software-Entwicklung und Applikations-Support SAP. Mit dem Los 1 in der Technologie SAP sollen Software-Entwicklungs- und Applikations-Supportleistungen beschafft werden, die eine hohe Interaktion mit den bestehenden Teams der Post CH AG voraussetzen. Die Lieferfristen, Service-, Arbeits- und Supportzeiten richten sich nach den Arbeitszeiten der Post-Mitarbeitenden in der Schweiz. Die Applikations-Supportleistungen bedingen eine enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden der Post CH AG und dem 3. Level-Support von SAP.Die Software-Entwicklungs- und Applikations-Supportleistungen im SAP-Umfeld stellen hohe Anforderungen an den Anbieter betreffend Datenschutz und Informationssicherheit, da mit produktiven Daten und auf produktiven Systemen gearbeitet wird. Eine Vorort-Bereitschaft am Hauptsitz der Post in Bern wird innerhalb von 36 Stunden erwartet (Montag bis Freitag). Durch die hohe Interaktion werden auch höhere Ansprüche an die Deutsch-Kenntnisse des Partner-Teams gestellt. Die Key-Rollen Technical Leader, Scrum Master, Lead Dev/Architekt und Business-Analyst und die Mitarbeitenden im Applikations-Support müssen die Sprachanforderungen erfüllen.Diese Anforderungen werden typischerweise von Firmen erfüllt, die im Nearshore-Bereich tätig sind, ein Datenschutz- und Informationssicherheitsniveau entsprechend dem der Schweiz gewährleisten und entsprechende Erfahrungen in Zusammenarbeit mit vergleichbaren europäischen Kunden mit vergleichbaren Sprachanforderungen, Leistungen und Strukturen ausweisen können. Die Post CH AG erwartet signifikante Kosten-Einsparungen. Die Post CH AG beschränkt die Zahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden aus Gründen der Effizienz auf 7 Antragsteller pro Los. Die Post CH vergibt je Los maximal 3 Zuschläge, wobei die Leistungen in erster Linie bei dem Erstplatzierten bezogen werden. Weitere Angaben gemäss Ausschreibungsunterlagen. Los 2: Zeitnahe Software-Entwicklung Java + .net. Mit dem Los 2 in den Technologien Java und .net sollen Software-Entwicklungsleistungen beschafft werden, die eine hohe Interaktion mit den bestehenden Teams der Post CH AG voraussetzen. Die Lieferfristen, Service-, Arbeits- und Supportzeiten richten sich nach den Arbeitszeiten der Post-Mitarbeitenden in der Schweiz.Die Komplexität der zu leistenden Entwicklungsarbeiten ist eher hoch und bedingt eine enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden der Post CH AG.Eine Vorort-Bereitschaft am Hauptsitz der Post in Bern wird innerhalb von 36 Stunden erwartet (Montag bis Freitag). Durch die hohe Interaktion werden auch höhere Ansprüche an die Deutsch-Kenntnisse des Partner-Teams gestellt. Die Key-Rollen Technical Leader, Scrum Master, Lead Dev/Architekt und Business-Analyst müssen die Sprachanforderungen erfüllen.Diese Anforderungen werden typischerweise von Firmen erfüllt, die im Nearshore- Bereich tätig sind und entsprechende Erfahrungen in Zusammenarbeit mit vergleichbaren europäischen Kunden mit vergleichbaren Sprachanforderungen, Leistungen und Strukturen ausweisen können. Die Post CH AG erwartet signifikante Kosten-Einsparungen.Bemerkungen: Die Post CH AG beschränkt die Zahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden aus Gründen der Effizienz auf 7 Antragsteller pro Los. Die Post CH vergibt je Los maximal 3 Zuschläge, wobei die Leistungen in erster Linie bei dem Erstplatzierten bezogen werden. Weitere Angaben gemäss Ausschreibungsunterlagen. Los 3: Zeitverschobene Software-Entwicklung Java + .net. Mit dem Los 3 in den Technologien Java und .net sollen Software- Entwicklungsleistungen beschafft werden, die zeitverschoben zu den üblichen Arbeitszeiten in der Schweiz erbracht werden müssen (mindestens +/- 5 Stunden Zeitdifferenz zu CH-Zeit (GMT + 1)).Dadurch soll der Entwicklungstag verlängert werden. Ziel und Zweck ist es, bei zeitkritischeren Vorhaben von einem längeren Arbeitstag profitieren zu können. Die Entwicklungsarbeiten würden jeweils übergeben. Damit wird auch erreicht, dass die Software höher standardisiert wird (= Qualität), weil eben gerade mehrere Teams an derselben Codebasis arbeiten können. Mit diesem Vorgehen wird auch sichergestellt, dass z.B. festgestellte Fehler durch das Team des Partners korrigiert werden können und die Testarbeiten von den Mitarbeitenden der Post CH AG am nächsten Arbeitstag ohne Zeitverlust weitergeführt werden können. Um eine Kommunikation und eine Koordination der Arbeiten zwischen der Post CH AG und dem Antragsteller zu gewährleisten, müssen sich die Arbeitszeiten des angebotenen Teams mit der Zeitzone GMT + 1 (CH-Zeit) teilweise überschneiden. Das Zeitfenster der Überschneidung soll dabei mindestens 3 Stunden betragen und muss im Zeitfester 07:30 bis 17:00 Uhr CH-Zeit (GMT + 1) liegen.Eine Vorort-Bereitschaft am Hauptsitz der Post in Bern wird innerhalb von 72 Stunden erwartet (Montag bis Freitag). Die Key-Rollen Technical Leader, Scrum Master, Lead Dev/Architekt und Business-Analyst müssen die Sprachanforderungen erfüllen. Diese Anforderungen werden typischerweise von Firmen erfüllt, die im Offshore-Bereich tätig sind und entsprechende Erfahrungen in Zusammenarbeit mit vergleichbaren Kunden und Strukturen ausweisen können. In diesem Los erwarten wir eine deutlich höhere Kosteneinsparung als in den Losen 1 und 2. Die Post CH AG beschränkt die Zahl der zur Angebotsabgabe Einzuladenden aus Gründen der Effizienz auf 7 Antragsteller pro Los. Die Post CH vergibt je Los maximal 3 Zuschläge, wobei der Leistungsbezug in erster Linie bei dem Erstplatzierten bezogen wird. Weitere Angaben gemäss Ausschreibungsunterlagen.

  • Frist für Fragen: 12.11.2019. Fragen des Antragstellers zum Präqualifikationsverfahren oder zu den Präqualifikationsunterlagen sind direkt in der Ausschreibungsplattform simap, bis spätestens 12.11.2019, zu erfassen. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. Die Beantwortung der Fragen wird am 18.11.2019 direkt in der Ausschreibungsplattform simap publiziert. Verspätet eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.

  • Abgabetermin: 2.12.2019 um 12:00 Uhr. Der Antrag auf Teilnahme muss zur Wahrung seiner Rechtzeitigkeit zum genannten Zeitpunkt vollständig am genannten Ort eingetroffen sein; Eingaben per E-Mail oder Fax genügen nicht. Die Aufgabe eines Antrages auf Teilnahme per Post zum genannten Zeitpunkt reicht zur Wahrung der Rechtzeitigkeit nicht. Zu spät eingetroffene Anträge auf Teilnahme werden nicht berücksichtigt.

  • Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken: Post CH AG /F41 / Beschaffung, zu Hdn. von CC-WTO - Projekt "I2DSC", Wankdorfallee 4, 3030 Bern, Schweiz, E-Mail: wto-i2dsc@post.ch.

Informationsplattform Wasser für die Kantone Bern

  • Ausschreibung 1101783: Informationsplattform Wasser für die Kantone Bern / Solothurn. Publiziert am 6.11.2019. Generalsekretariat der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kt. Bern. Im Bereich Siedlungswasserwirtschaft (Wasserversorgung/Abwasserentsorgung) spielen die Kantone für den Vollzug der Bundesgesetzgebung eine wichtige Rolle. Das Amt für Wasser und Abfall (AWA Bern) sowie das Amt für Umwelt (AfU Solothurn) hat die Aufsicht über die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung. Es soll eine Plattform beschafft und in Betrieb genommen werden, mit der Defizite im Management der Wasserwirtschaft reduziert und später so weit als möglich eliminiert werden können. Das Informationsportal Wasser (IP Wasser) wird für beteiligte Stellen die zentrale Plattform für die Informationsrecherche (Auskunfts-/Visualisierungswerkzeug). Durch den direkten Zugang zu Informationen für ihre (Haupt-)Aufgaben werden Gemeinden, Verbände, Ingenieure und kantonale Aufsicht bei ihrer Tätigkeit optimal unterstützt.

  • Frist für Fragen: 25.11.2019. Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Sie werden voraussichtlich bis am04.12.2019 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch beantwortet. Nach dem 25.11.2019 23:59 Uhr eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet. Es werden keine mündlichen Auskünfte erteilt.

  • Abgabetermin: 6.1.2020 um 16:00 Uhr. Es sind 1 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 2 Exemplare in elektronischer Form (USB Stick) einzureichen. Die Unterlagen müssen zum angegebenen Datum per Post oder per Abgabe an der oben aufgeführten Adresse eingetroffen resp. abgegeben sein. Damit die Rechtzeitigkeit sichergestellt ist, müssen die Angebote zum erwähnten Zeitpunkt 06.01.2020 16:00h am genannten Ort (BVE, Reiterstrasse 11, 3011 Bern) gegen Empfangsbestätigung abgegeben bzw. über einen anderen Zustellungsweg eingetroffen sein. Die Anbieter sind verantwortlich für das rechtzeitige Eintreffen der Angebote. Zu spät abgegebene bzw. zu spät eintreffende Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Beweislast der fristgerechten Einreichung liegt beim Anbieter. Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oderkonsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden. Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: ICT, zu Hdn. von Angebot "IPWasser" - nicht öffnen -, zHd. E. Hofer, ICT, Reiterstrasse 11, 3011 Bern, Schweiz, Telefon: 0316333212, E-Mail: erich.hofer@bve.be.ch.

Intelligentes Messsystem & Meter Data Managementsystem für Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

  • Ausschreibung 1101063: Intelligentes Messsystem & Meter Data Managementsystem. Publiziert am 1.11.2019. Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz)Ausgeschrieben wird ein intelligentes Messsystem (Smart Meter & Head-End-System) nach Stromversorgungsverordnung (StromVV, Stand 01. Juni 2019), ein Meter Data Managementsystem (MDM), sowie die Integration der Systeme in die Systemlandschaft der ewz. Die Leistung umfasst sowohl die Lieferung, als auch die IT-Dienstleistung. Zielsetzung ist die Produktivsetzung der ausgeschriebenen Meter-to-Data Systemlandschaft zum 01.01.2021.

  • Frist für Fragen: 18.11.2019. Allfällige Fragen sind per E-Mail zu richten an:philipp.elbert@ewz.ch.

  • Abgabetermin: 23.1.2020 um 12:00 Uhr. Terminangaben gelten bei ewz vorliegend! Datum des Poststempels ist nicht massgebend. Die Zustellung der Angebote per E-Mail oder Fax ist nicht zulässig!

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz), Finanzen und Controlling, Projekteinkauf, FEP, zu Hdn. von Philipp Elbert, Tramstrasse 35, CH-8050 Zürich, Schweiz, Telefon: +41(0) 58 319 40 81, E-Mail: philipp.elbert@ewz.ch.

  • Java-Entwicklung für SECO-ALV

  • Ausschreibung 1102947: Java-Entwicklung für SECO-ALV. Publiziert am 31.10.2019. Originaltitel: (19168) 704 Java-Entwicklung für SECO-ALV. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Die Eidg. Arbeitsmarktbehörde SECO und die vom SECO geführte Ausgleichsstelle der Arbeitslosenversicherung "SECO-TC" sind verantwortlich die Umsetzung des Arbeitsvermittlungsgesetz, des Arbeitslosenversicherungsgesetz, die Arbeitsmarktstatistik und für die Umsetzung des Inländervorrangs im Rahmen der Masseneinwanderungsinitiative. Das SECO-TC ist für den Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung von ICT-Applikationen verantwortlich. Um die erhöhten Anforderungen abdecken zu können muss die Gruppe ITAS-3 des SECO-TC ihre personellen Ressourcen ausbauen. Gleichzeitig soll das SECO-TC mit einer extended Workbench verstärkt werden.Ziel der vorliegenden Ausschreibung ist die Beschaffung von 4 spezialisierten externen Anbietern, welche die Gruppe ITAS-3 bei der Erbringung von Java-basierten Entwicklungsleistungen, dem Applikationsbetrieb sowie mit der Wartung und Supportleistungen unterstützt.

  • Frist für Fragen: 20.11.2019. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen.Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.

  • Abgabetermin: 16.12.2019. Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. a) Bei Abgabe an der Warenannahme des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am obenerwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Warenannahme (08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg mit Möglichkeit der Sendungsverfolgung einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Bei Versand mit WebStamp Frankatur liegt die Beweislast für die fristgerechte Eingabe beim Anbieter. c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (19168) 704 Java- Entwicklung für SECO-ALV, Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch.

Output Management System für Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

  • Ausschreibung 1104677: Output Management System (OMS). Publiziert am 8.11.2019. Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz). Evaluiert eine Anbieterin für die Bereitstellung und Implementierung eines neuen, adäquaten OMS, sowie die Entwicklung diverser Formulare auf dem neuen System. Als Grundauftrag vergibt ewz die Anbindung des OMS an die ewz-Systemarchitektur und die Realisierung eines Prototyp-Formulars der Rechnung.

  • Abgabetermin: 9.12.2019 um 12:00 Uhr. Der Teilnahmeantrag und das Angebot müssen ewz bis zum Ende der jeweiligen Fristen vorliegen. Das Datum des Poststempels ist nicht massgebend. Die Zustellung der Angebote per E-Mail oder Fax ist nicht zulässig.

  • Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz), Finanzen und Controlling. Projekteinkauf, FEP, zu Hdn. von Herr Daniel Metzger, Tramstrasse 35, CH-8050 Zürich, Schweiz, Telefon: +41 58 319 25 53, E-Mail: Daniel.Metzger@ewz.ch.

Physischer Schutz Unterwerke für Swissgrid

  • Ausschreibung 1103427: Physischer Schutz Unterwerke. Publiziert am 31.10.2019. Swissgrid AG. Siehe Lastenheft.

  • Frist für Fragen: 14.11.2019. Fragen zu den Ausschreibungsunterlagen und der Angebotseinreichung werden ausschliesslich schriftlich per E-Mail an die unten aufgeführte Adresse bis spätestens am 14.11.2019 entgegengenommen. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. Fragen, die später eintreffen, können nicht mehr beantwortet werden. Die Fragen und Antworten werden mittels www.simap.ch publiziert. Die Fragesteller bleiben anonym.

  • Abgabetermin: 2.12.2019. Der Antrag ist schriftlich, vollständig und fristgerecht einzureichen. Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle. bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung. Die Anträge müssen per A-Post und eingeschrieben versandt werden, der Versandbeleg ist umgehend per Email (samuel.maier@swissgrid.ch) der Swissgrid AG zu übermitteln. Bei der Übergabe des Antrags an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin des Antrags per Email (samuel.maier@swissgrid.ch) der Swissgrid AG zu melden. Anträge können nicht persönlich überbracht werden, respektive werden nicht vor Ort entgegengenommen. Zu spät eingetroffene, nicht vollständig ausgefüllte oder nicht handschriftlich unterzeichnete Anträge werden von der Evaluation und Vergabe ausgeschlossen und dem Anbieter zurückgesandt.

  • Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken: Swissgrid AG, Bleichemattstrasse 31, 5001 Aarau, Schweiz, E-Mail: samuel.maier@swissgrid.ch, URL www.swissgrid.ch.

Rondellen- und Münzprüfanlage für Swissmint / armasuisse

  • Ausschreibung 1095089: Rondellen- und Münzprüfanlage. Publiziert am 5.11.2019. Swissmint / armasuisse. Für die qualitative Prüfung von Rondellen und Münzen steht bei der Swissmint aktuelle eine Visilab Anlage von Proditec aus dem Jahr 2005 im Einsatz. Die Anlage entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und muss aus diesem Grund ersetzt werden. Mit einer zeitgerechten Ersatzbeschaffung einer Münzprüfanlage soll eine sichere und wirtschaftliche Lösung für die Zukunft erreicht werden.

  • Frist für Fragen: 18.12.2019. Falls sich beim Erstellen des Angebots Fragen ergeben, sind diese ausschliesslich mittels anonymisiertem Forumseintrag im Frageforum simap.ch zu stellen. Für jede Frage ist ein separater Forumseintrag zu erstellen (pro Eintrag eine Frage). Die Fragen werden im Frageforum simap.ch beantwortet. Sämtliche Fragen und Antworten können von allen Anbietern, welche die Ausschreibungsunterlagen bezogen haben, eingesehen werden. Es liegt in der Verantwortung des Anbieters, sich über allfällige Einträge im Frageforum zu informieren.

  • Abgabetermin: 13.1.2020. Einreichungsort: vgl. Ziffer 1.2. Zur Einhaltung der Eingabefrist ist folgendes zu beachten: Bei Abgabe an armasuisse (Verwaltungszentrum Guisanplatz 1) Bei Abgabe beim "Verwaltungszentrum Guisanplatz 1", Guisanplatz 1, 3003 Bern, z. Hd von CC WTO armasuisse, sind folgende Punkte zu beachten: Der Anbieter hat sich unter Angabe des Projekttitels (vgl. Ziffer 7.1) an der "Arealloge Guisanplatz 1" anzumelden. Er wird von dieser zum "Rampenmanagement Guisanplatz 1" weitergeleitet werden. Die Abgabe hat gegen Ausstellung einer Empfangsbetätigung des Rampenmanagements bis spätestens bis 15.30 Uhr am unter Ziffer 7.3 erwähnten Abgabetermin zu erfolgen. Öffnungszeiten des Rampenmanagements: 08.30 - 16.00 h (ausserhalb dieser Zeiten kann kein Angebot abgegeben werden). Bei Einreichung auf dem Postweg:Massgebend ist der Poststempel oder Strichcode-Beleg des Versanddienstleisters (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Bei Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz: Massgebend ist die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Armasuisse Einkauf und Kooperationen, CC WTO, Guisanplatz 1, 3003 Bern, Schweiz, E-Mail: wto@armasuisse.ch.

Smart Grid für Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

  • Ausschreibung 1104749: Rahmenvertrag Smart Grid Technologiepartner. Publiziert am 11.11.2019. Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz). Siehe Technischer Teil der Ausschreibungsunterlagen.

  • Frist für Fragen: 26.11.2019. Allfällige Fragen sind per E-Mail zu richten an: nadir.kanca@ewz.ch.

  • Abgabetermin: 9.1.2020 um 12:00 Uhr. Terminangaben gelten bei ewz vorliegend! Datum des Poststempels ist nicht massgebend. Die Zustellung der Angebote per E-Mail oder Fax ist nicht zulässig!

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz), Finanzen und Controlling Projekteinkauf, FEP, zu Hdn. von Nadir Kanca, Tramstrasse 35, CH-8050 Zürich, Schweiz, Telefon: +41(0) 58 319 45 38, E-Mail: nadir.kanca@ewz.ch.

StrucTool für Schweizerisches Bundesarchiv

  • Ausschreibung 1104361: Betrieb StrucTool. Publiziert am 7.11.2019. Originaltitel: (19186) 305 Betrieb StrucTool. Schweizerisches Bundesarchiv BAR. Die Bedarfsstelle will die laufende Pflege und Weiterentwicklung der Applikation StrucTool sicherstellen. Im Einzelnen geht es um folgende Aufgaben: Aufbau des Know-how beim Anbieter und Wissenstransfer von der aktuellen Auftragnehmerin zu Beginn des Vertragsverhältnisses. Sicherstellen der Know-how des Anbieters während des Vertragsverhältnisses. Sicherstellen von Wartung, Support und Fehlerkorrekturen von StrucTool während des Vertragsverhältnisses. Sicherstellen der Weiterentwicklung von StrucTool während des Vertragsverhältnisses. Übergabe des Know-how an eine andere Auftragnehmerin am Ende des Vertragsverhältnisses. Die Bedarfsstelle sucht mit dieser Ausschreibung einen leistungsfähigen Anbieter, welche diese Aufgaben erbringen kann. Die Zuschlagsempfängerin muss eine erfahrene Softwareunternehmung sein, welche bereits vergleichbare Aufgaben nachweislich erfolgreich ausgeführt hat.

  • Frist für Fragen: 21.11.2019. Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.

  • Abgabetermin: 17.12.2019. Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend. Bei Abgabe an der Warenannahme des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am obenerwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Warenannahme (08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen. Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg mit Möglichkeit der Sendungsverfolgung einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Bei Versand mit WebStamp Frankatur liegt die Beweislast für die fristgerechte Eingabe beim Anbieter. Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden. Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.

  • Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL- Dienst öffentliche Ausschreibungen, zu Hdn. von Projekt (19186) 305 Betrieb StrucTool, Fellerstrasse 21, 3003 Bern, Schweiz, Fax: +41 58 463 26 98, E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch.

Webcode
DPF8_159079

Kommentare

« Mehr