Beyond ICT

Thomas Zinniker, CIO, BKW

Uhr

Thomas Zinniker wohnt mit seiner Ehefrau und seinen zwei Kindern (16 und 19) in Zofingen. In seiner Freizeit treibt er viel Sport (Jogging und Biken) und ist im Sommer häufig im Garten anzutreffen, wenn er nicht gerade seine Kinder an Leichtathletikanlässe begleitet.

(Source: Simone Schuldis)
(Source: Simone Schuldis)

Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro?

Weil ich gemeinsam mit einem super Team dazu beitragen kann, Lösungen für die grossen Herausforderungen unserer Gesellschaft wie beispielsweise die Energiewende zu entwickeln.

Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben?

Als Trainer der Mannschaft, der sehr viel vom Spiel versteht. Als einer, der fordert, aber auch fördert und mit Mut auch Neues ausprobiert. Dabei spielen Humor und Teamgeist eine wichtige Rolle.

Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen?

Ich möchte mal so werden wie du, aber etwas mehr von der Welt sehen. Mir gefallen die Abwechslung und die vielseitigen Herausforderungen, die du bearbeiten darfst.

Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht?

Als wir kürzlich mit einem Neffen im Restaurant waren, bestellte er ein Steak. Auf die Frage, ob er es gerne medium haben möchte, meinte er ganz selbstsicher: "Nein, bitte large".

Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das?

Mit meiner Frau. Ich würde gerne aus erster Hand erfahren, ob ich manchmal tatsächlich so müh­selig bin, wie sie immer behauptet. Man sollte nie aufhören, sich zu entwickeln.

Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen?

Ein Leben ohne Herausforderungen ist für mich undenkbar. Habe ich die aktuelle Herausforderung gemeistert, geht es an die nächste, sei es beruflich, sportlich oder intellektuell.

Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen?

NZZ.com und wired.com (wenn ich zwei nennen darf). Ich bin ein News-Junkie und schätze die unaufgeregten und faktenbasierten Artikel der NZZ sowie das sehr breitgefächerte Tech-News-Spektrum von Wired.

Was essen oder kochen Sie gerne?

Mit dem Kochen halte ich mich zurück, da meine Frau eine herausragende Köchin ist. Wir lieben es, auf Reisen Neues auszuprobieren und die lokale Küche zu geniessen. Ich bin ein grosser Fan der asiatischen Küche.

Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten?

Es gibt kein spezielles Land. Vielmehr möchte ich aus eigener Kraft eine längere Reise bestreiten, beispielsweise zu Fuss oder dem Bike entlang des Alpenbogens.

Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere?

Ich habe in meiner Karriere unglaublich viele schöne Momente erlebt, sodass ich mich unmöglich auf einen Moment festlegen kann… Und alle schönen Erlebnisse aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Interviews definitiv sprengen.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Fünf Jahre sind in der ICT eine Ewigkeit. Auch wenn ich dann bereits die 60 überschritten habe, werde ich meinem Credo treu bleiben und weiterhin neugierig die aktuellen Trends verfolgen und aktiv umsetzen, indem ich Grenzen aufbreche und Paradigmen hinterfrage.

Tags
Webcode
DPF8_160248

Kommentare

« Mehr