MSM-Research

Der Wandel des ICT-Betriebs fordert Anwender und Anbieter

Uhr

Die ICT-Märkte sind einem stetigen Wandel unterworfen. Neue Teilmärkte entstehen, wachsen und verschwinden wieder. Seit den Anfängen der EDV hat sich einiges grundlegend verändert: das Tempo, die massive Beschleunigung und fundamentalen Veränderungen mit dem Einzug neuer Technologien. Diese Entwicklung fordert Anwender und Anbieter gleichermassen.

(Source: Miklós Klaus Rózsa)
(Source: Miklós Klaus Rózsa)

Aus dem ursprünglich homogenen Markt der EDV ist heute ein mehrdimensionaler und heterogen geprägter Markt geworden. Dies sowohl auf horizontaler wie auch vertikaler Ebene. Am Herzstück der ICT – der Infrastruktur – lässt sich der Wandel deutlich festmachen. Einst auf das eigene Haus limitiert, hat sich der ICT-Betrieb im Laufe der Zeit mit der Möglichkeit des Full- und selektiven Outsourcings sowie der Vielzahl der Managed und Cloud-Services grundlegend verändert.

So sehen sich die Verantwortlichen für den ICT-Betrieb heute einer breiten Palette von Möglichkeiten und den daraus resultierenden Herausforderungen gegenüber, ihre Infrastruktur und Services auf die laufenden Veränderungen auszurichten. Zudem verlangen auf vertikaler Ebene die Anwender und Fachbereiche permanent nach neuen Anwendungen und Lösungen, um ihre Aufgaben und Kunden optimal angehen und bedienen zu können.

Gefragt ist ein holistischer Ansatz

Gerade im Zusammenspiel und Spannungsfeld zwischen Betrieb und immer neuen Anwendungen ist ein holistischer Ansatz gefragt. Diesen Ball aufzunehmen, birgt allerdings oft das Risiko, die Herausforderungen zu überschätzen und lediglich die Symptome neuer Gegebenheiten zu bekämpfen. Schnell kann sich daraus das Change Management als Daueraufgabe entwickeln und die ICT zum Flickenteppich werden. Neue Tools und Prozesse können hier helfen, Infrastruktur- und Anwendungsprojekte optimal und effizient abzuwickeln. Die Verschmelzung der Softwareentwicklung mit dem ICT-Betrieb auf der Basis von DevOps liefert die Grundlagen für eine erfolgreiche Projektrealisierung.

Für die ICT-Chefs stellt heute das Management immer komplexer werdender ICT-Infrastrukturen – und hier vor allem der zunehmende Mix aus Eigenbetrieb und Single- oder Multi-Cloud-Services – eine grosse Herausforderung dar. Unsere Studienarbeiten zum Betrieb der ICT in der Schweiz zeigen auf, dass bereits mehr als 70 Prozent der Unternehmen einen gemischten Betrieb fahren.

Nachfrage nach kompletten Servicepaketen

Die Nachfrage nach kompletten Servicepaketen steigt, die sowohl Plattformen als auch vertikale Anwendungen liefern und die Interoperabilität sowie einen sicheren Betrieb garantieren. Und so steigen auch die Herausforderungen für die Dienstleister, ihr Portfolio auf der Basis eines ganzheitlichen Ansatzes auszurichten. Gefragt sind Serviceanbieter, die neben zunehmend geforderten Komplettlösungen ebenso technische und businessorientierte Beratung sowie ein optimiertes Kostenmanagement abdecken können.

Webcode
DPF8_171547

Kommentare

« Mehr