Übernahme von Oramon Development

Nexum expandiert nach Spanien

Uhr

Nexum expandiert. Der Kölner Digitaldienstleister mit drei Niederlassungen in der Schweiz übernimmt Oramon Development – ein auf Omnichannel-Projekte spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Valencia und Büros in Amsterdam.

Der Vorstand von Nexum: Georg Kühl (l.) und Michael Klinkers. (Source: zVg)
Der Vorstand von Nexum: Georg Kühl (l.) und Michael Klinkers. (Source: zVg)

Nexum übernimmt die Mehrheit der Anteile von Oramon Development. Das Unternehmen mit Hauptitz im spanischen Valencia und Büros in Amsterdam spezialisiert sich auf die Planung und Realisierung von Omnichannel-Projekten. Der Zukauf ist für Nexum ein wichtiger Schritt, wie das Unternehmen mitteilt. Es gehe um den Eintritt in den spanischen und in den niederländischen Markt. Und um die Gründung einer Ländergesellschaft: Nach der Übernahme firmiert Oramon als Nexum España.

Mit den neuen Auslandbüros will Nexum seine internationale Präsenz stärken und auf die laut eigenen Angaben gestiegene Nachfrage nach E-Commerce-Lösungen reagieren. Insbesondere Kompetenzen im Bereich Multicloud-Plattformen seien international gefragt. "Zudem bietet Valencia als attraktiver Standort die besten Voraussetzungen für die Rekrutierung begehrter Digital- und IT-Profis", lässt sich Georg Kühl, Vorstand von Nexum und Verwaltungsratspräsident von Nexum Schweiz, in der Mitteilung zitieren.

Neue Märkte für Plattform-Projekte

Das Team von Nexum España werde demnächst um Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen – darunter Entwickler, UX-Designer, Projektmanager und Consultants – aufgestockt. Von Valencia aus werde Nexum auch ein Traineeprogramm für Hochschulabsolventen anbieten.

"Die Übernahme der Oramon SL ist ein weiterer Schritt unserer eigenständigen Expansion, um sowohl neue Märkte zu erschliessen als auch unsere grossen Plattform-Projekte mit anerkannten Experten umzusetzen und weiterzuentwickeln", sagt Nicola Schlup, Managing Director von Nexum Schweiz.

Nexum sitzt in Köln und ist in der Schweiz an drei Standorten vertreten: in Bern, Basel und seit einem Jahr in Zürich. Nicola Schlup, Managing Director von Nexum Schweiz, schreibt in der aktuellen Ausgabe der Netzwoche über "Digitalisierungsfallen nach dem Lockdown" – inklusive Tipps, wie sich diese vermeiden lassen.

Webcode
DPF8_182638

Kommentare

« Mehr