Notebooks, Desktops und Co.

Acer motzt sein Produktangebot auf

Uhr

Acer hat im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz eine ganze Reihe neuer Produkte vorgestellt. Darunter das Notebook Acer Swift 5, eine Neuauflage der Predator- und Nitro-Notebooks für Gamer sowie Notebooks und Tablets für den Einsatz unter widrigen Bedingungen.

Zu den neuen Produkten zählt der Gaming-Desktop Predator Orion 3000 (Source: Acer)
Zu den neuen Produkten zählt der Gaming-Desktop Predator Orion 3000 (Source: Acer)

Der taiwanesische Hersteller Acer hat sein Produktangebot aufgemöbelt. So erweiterte der Hersteller sein Gaming-Portfolio sowohl um Notebooks als auch um Desktops, Monitore und Zubehör. Acer hat auch für Nicht-Gamer einige neue Notebooks in petto und ein neues Angebot für Kreative. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Neuheiten:

Notebook: Acer Swift 5

Das Notebook Swift 5 zeichnet sich laut Acer vor allem durch seine Screen-to-Body-Ratio von 90 Prozent aus. Es verfügt über einen 14-Zoll-Toucscreen, ist 14,95 Millimeter dick und wiegt weniger als ein Kilo. Im Innern stecken laut Acer Intel-Core-Prozessoren der nächsten Generation und eine auf Intels neuer Xe-Architektur basierende GPU. Alternativ könne das Modell auch mit einer Nvidia GeForce MX350 GPU ausgestattet werden. An Speicher liefert das Swift 5 ein Terabyte SSD und 16 Gigabyte RAM.

Das Swift 5 wird voraussichtlich ab Oktober 2020 zu einem UVP von 1699 Franken erhältlich sein. Zur Auswahl stehen die Farben Mystisch-Grün und Safari-Gold.

Das Swift 5 in den Farben Mystisch-Grün (l.) und Safari-Gold. (Source: Acer)

Robuste Notebooks und Tablets

Die Enduro-Serie erhielt Zuwachs. Neu zählen zur Reihe an widerstandsfähigen Tablets und Notebooks:

  • Das Acer Enduro N7 Notebook und T5 Tablet. Beide Geräte zählen zur Kategorie "Fully-Rugged" und verfügen über eine IP-65-Zertifizierung, die sie als staub- und wasserdicht ausweisen. Ausserdem solle das N7 Notebook auch Stürze auf harte Oberflächen überstehen.

  • Das Acer Enduro N3 Notebook und T1 Tablet. Diese Geräte bezeichnet der Hersteller als "Semi-Rugged". Damit seien sie für Nutzer geeignet, die sowohl im Büro als auch hin und wieder draussen arbeiten. Als Anwendungsbereiche nennt Acer den Einzelhandel, Werkstätten und die Logistik.

  • Das Acer Enduro N7 ist voraussichtlich ab Juni zu einem UVP von 1399 Franken erhältlich. Das Acer Enduro T1 gibts voraussichtlich ab 599 Franken. Preisangaben zu den anderen beiden Produkten machte Acer noch keine.

Das Gaming-Notebook Predator Helios 700 (Source: Acer)

Neuheiten für Gamer

Acer hat auch einige neue Produkte für Gamer in petto. Dazu zählen sowohl Notebooks als auch Desktop-Geräte und Zubehör:

  • Die neue Generation des Dektop-PCs Predator Orion 3000 wird voraussichtlich ab Juli zu einem UVP von 899 Franken erhältlich sein.

  • Den Predator Orion 9000 – ebenfalls ein Desktop-Gerät – gibts ab Oktober für 2799 Franken.

  • Den Nitro 50, von Acer als Desktop für Gelegenheitsspieler und Neueinsteiger bezeichnet, findet man in der Schweiz ab Juli zu einem UVP von 799 Franken.

  • Auch das Angebot an Monitoren stockte Acer auf mit den Modellen Predator X25 und XB3. Ersterer wird voraussichtlich ab November hierzulande erhältlich sein. Kosten wird er 1139 Franken. Den XB3 gibts ab Oktober für 849 Franken.

  • An Peripherie liefert Acer eine neue Gaming-Maus. Für 99 Franken ist die Predator Cestus 350 ab dem zweiten Quartal 2020 erhältlich.

  • Im Bereich Gaming-Notebooks stockt der Hersteller das Angebot um das Predator Helios 700 auf. Es ist ab September für 2‘699 Franken verfügbar.

  • Ebenfalls neu in der Notebook-Sparte: das Predator Helios 300. Das Gerät kommt im Juli in den Handel für 1299 Franken.

  • Ab Juli ist auch das Predator Triton 300 zu einem UVP von 1399 Franken erhältlich.

  • Die Nitro-Notebook-Reihe erhielt Zuwachs um das Nitro 5. Das Gaming-Notebook gibts in verschiedenen Ausführungen: Per sofort und zu einem UVP von 999 Franken ist die Variante mit 15,6-Zoll-Display erhältlich. Die grössere Version (17,3-Zoll Display) ist ebenfalls per sofort erhältlich und kostet 1099 Franken. Ab Mitte Juli folgt ein Modell mit AMD-Prozessoren (die anderen beiden Modelle sind mit Intel-Prozessoren ausgestattet) für 1399 Franken.

Neuheiten für Kreative

Für Kreative hat Acer neue Notebooks, Desktops und Monitore im Angebot:

  • Das Convertible-Notebook ConceptD 3 Ezel ist mit Intelcore-Prozessoren der 10. Generation ausgestattet und soll sich vor allem für Designstudenten, freiberuflichen Designern und kleinen Studios eignen. Es ist ab September für 1699 Franken erhältlich.

  • Das Notebook ConceptD 3 soll bis zu 20 Stunden Akkupower liefern. Es kommt im Oktober in den Handel für 1299 Franken.

  • Der Desktop-PC ConceptD 100 verfügte ebenfalls über Intel-Prozessoren und bis zu einem Terabyte SSD. Ausserdem ist er mit 32 Gigabyte DDR4-RAM ausgestattet. In der Schweiz gibts das Gerät ab Juni für 799 Franken.

  • Das Angebot an Monitoren erweitert Acer um die Modelle ConceptD CP5 und CP3. Beide Geräte sind ab August erhältlich. Ersteres für 759 Franken, das zweite für 719 Franken.

Das Chromebook Spin 713 (Source: Acer)

Mehr Chromebooks

Folgende neue Chromebook-Modelle stellte Acer vor:

  • Das Chromebook Spin 713. Es ist voraussichtlich ab Juni zum UVP von 699 Franken erhältlich.

  • Das Modell Enterprise Spin 713, dessen Betriebssystem speziell auf die Verwaltung grosser Gerätegruppen ausgelegt ist, gibts für 899 Franken ab Juni.

  • Das Chromebook Spin 311 ist ebenfalls ab Juni zu einem UVP von 299 Franken erhältlich.

Mit dem Cast Master Touch lässt es sich kabellos präsentieren. (Source: Acer)

Kabellose Präsentationslösung

Schliesslich stellte Acer noch eine Lösung fürs Präsentieren in Büros vor: das kabellose System Cast Master Touch. Die Plug & Play-Lösung kommt laut hersteller ohne Netzwerkverbindung und die Installation von Software aus. Mit der Lösung würden Inhalte vom PC oder Notebook über eine Drahtlosverbindung auf die Präsentationsfläche übertragen. Dazu müssen Nutzer laut Acer lediglich den Transmitter an den PC und den Receiver an den Projekor anschliessen.

Das System wird ab dem dritten Quartal 2020 erhältlich sein. Der Hersteller gibt eine Preisempfehlung von 999 Franken.

Acer hat das Chrome-Angebot um sechs neue Geräte für Unternehmenskunden erweitert. Sie wurden speziell für die Arbeit mit Google Cloud für Unternehmenskunden entwickelt. Die Geräte sollen über ein mehrschichtiges Sicherheitssystem und verbesserte KI-Funktion verfügen. Hier erfahren Sie mehr.

Webcode
DPF8_183534

Kommentare

« Mehr