Best-of

Die Best-of-Serie: #ZukunftBanking

Uhr

Seit 2018 produziert #ZukunftBanking die viel beachteten Branchenkampagnen zu den Future Trends in Banking & Finance. #ZukunftBanking setzt die Movers und Shakers, die Makers und Shapers – kurz das Who is Who der Schweizer Topshots – der "New Finance" in Szene. Hier das Best-of #ZukunftBanking der drei letzten Kampagnen.

(Source: Netzmedien)
(Source: Netzmedien)

Ausgabe 1:

Best-of Swiss FinTech

Zukunft Banking - Ausgabe 1

Hanspeter Rhyner: Der CEO der Glarner Kantonalbank steht Rede und Antwort zur Digitalisierungsstrategie der GLKB. Wie wurde sie zu einer der digitalsten Banken der Schweiz?

Martin Keller: Als CEO sollte er die Bank nach dem Skandal um den malaysischen Staatsfonds 1MBD wieder auf Kurs bringen. Die Strategie dazu verriet er im Interview. Der Plan ging nicht auf: Die Bank wird den Bankbetrieb voraussichtlich 2021 einstellen.

Jan Brzezek: Der Gründer und CEO der Crypto Finance AG gab Einblicke in die Welt der Krypto-Assets. Brzezek hat den richtigen Riecher: Die Tochterfirma Crypto Fund erhielt als erster Krypto-Asset-Manager in der Schweiz die FINMA-Lizenz.

Günther Dobrauz-Saldapenna: Wie wird die Digitalisierung den Berufsalltag von Juristen und Anwälten verändern? Wie die "law firm of the future" aussehen? Darüber sprach Günther Dobrauz-Saldapenna, Partner und Leiter PwC Legal Schweiz.


Ausgabe 2:

Best-of Digital Movers and Shakers

Zukunft Banking - Ausgabe 2

Martin Halblaub: Mit Digital Exchange SDX plante SIX 2018 die vollständig integrierte Infrastruktur Handel, Abwicklung und Verwahrung digitaler Assets. Ein "neues digitales Asset-Universum." Martin Halblaub sollte als SDX-CEO die Vision realisieren und sprach im Interview über seine Pläne.

Herbert Scheidt: Der oberste Banker der Schweiz sprach mit #ZukunftBanking über Open Banking. Wieso es wichtig ist, und weshalb ein staatlich verordnetes Banking eine schlechte Idee ist.

Marc Bürki: Er gründete 2001 ein Fintech, bevor es den Begriff "Fintech" überhaupt gab. Swissquote ist die älteste Digitalbank der Schweiz. Trotzdem hat die Bank keinen Vorsprung zur digitalen Konkurrenz. Doch das stört Bürki nicht, wie er im Interview sagt: Banken sollten von Start-ups herausgefordert werden.

Vermögensverwaltung 2030: Die Millennials sind im Anmarsch. Und Vermögensverwalter haben Mühe, sich der neuen Kundschaft anzupassen. Deloitte schilderte vier Szenarien, wie Vermögensverwaltung in zehn Jahren aussehen könnte.


Ausgabe 3:

Best-of Swiss Banking & Crypto

Zukunft Banking - Ausgabe 3

Thomas Wüst: Neo-Banken treiben etablierten Banken den Schweiss auf die Stirn. Der Gründer und CEO von ti&m verrät im Interview, wie etablierte Banken gegen Revolut, Google und Co. bestehen können: Es braucht nicht nur Mut, sondern auch eine moderne, offene IT.

Arthur Vayloyan: Blockchain schaltet Intermediäre aus. Bedeutet dies das Ende der Banken? Keineswegs, wenn es nach dem CEO von Bitcoin Suisse geht. Banken können die Blockchain-Technologie auch zu ihrem Vorteil nutzen.

Manuel Krieger & Mathias Imbach: Sygnum ist die erste Digital-Assets-Bank der Welt sowie der einzige Digital-Assets-Spezialist mit Lizenzen in der Schweiz als auch in Singapur. Die Gründer und Co-CEOs der Bank haben grosse Ambitionen, wie sich im Interview zeigt.

Guido Bühler: Mit SEBA hat der Gründer und CEO eine Art Universalbank für die "New Economy" aufgebaut. Was das heisst und wieso Blockchain überhaupt wichtig für die Zukunft ist, erfahren Sie im Interview.


Ausgabe 4:

Gamechanger des Swiss Banking

Zukunft Banking - Ausgabe 4

Jörg Gasser: Nicht nur in der Klimadebatte, sondern auch in der Finanzbranche ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Stichwort. Der SBVg-CEO erklärt, was Sustainable Finance überhaupt ist und welche Chancen sich dem Schweizer Finanzplatz dadurch eröffnen.

Daniel Previdoli: Die digitale Welt ist eine schnelle Welt – wenn Banken nicht sputen, verlieren sie den Anschluss. Was brauchen Banken in Zukunft, um relevant zu bleiben? Daniel Previdoli, Leiter Products, Services & Directbanking der Zürcher Kantonalbank, klärt auf.

Christian Brenner: Die Schweiz liebt Gold als Anlageklasse. Doch Banken verlieren ihre Stellung als Ansprechpartner an Privathändler. Der CEO von philoro erklärt, wieso dem so ist. Und weshalb Gold und Bitcoin sich eigentlich recht ähnlich sind.

Covid-19: Der ungebetene Gast auf jeder Party. Die Movers und Shakers, Shapers und Makers der Finanzbranche geben ihre Einschätzung ab, wie das Coronavirus die Finanzbranche nachhaltig verändert.

Kommentare

« Mehr