"Soignez-moi.ch" expandiert in die Deutschschweiz

Spitalzentrum Biel investiert in Telemedizin-Start-up

Uhr
von Stefan Kyora, startupticker.ch

Vor sechs Monaten haben die e-Sprechstunden-Plattform "Soignez-moi.ch" und das Spitalzentrum Biel (SZB) eine Zusammenarbeit lanciert. Die Kollaboration war erfolgreich und nun weitet das Spitalzentrum nicht nur die Partnerschaft aus, sondern unterstützt das Start-up auch bei der Expansion in die Deutschschweiz.

(Source: soignez-moi.ch)
(Source: soignez-moi.ch)

"Soignez-moi.ch" ist die eine Online-Beratungsplattform für die Erstversorgung. Seit ihrer Lancierung wurden bereits über 10'000 Patientinnen und Patienten behandelt und eine Kundenzufriedenheit von über 90 Prozent erreicht. Bei der Zusammenarbeit mit dem Spitalzentrum Biel (SZB) konnten mit Hilfe eines Triageprotokolls hunderte Patientinnen und Patienten evaluiert und dann von Ärzten auf Distanz behandelt werden. Das SZB sieht sich durch diese positiven Erfahrungen bestätigt und hat nun beschlossen, eine Aktienbeteiligung an "Soignez-moi.ch" zu erwerben und die e-Sprechstunden-Plattform bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.

Am SZB selbst werden die zusammen mit "Soignez-moi.ch" angebotenen Dienstleistungen in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. Neben der Aufnahme neuer Symptome wie etwa Verbrennungen, Sonnenbrand oder Sonnenstich können nun auch online Termine vereinbart werden, wenn ein Arztbesuch notwendig ist. Während der Herbstmonate wird die erweiterte Plattform getestet und gleichzeitig zu einem integralen Bestandteil des Walk-in-Angebots der Hausarztpraxis Localmed Biel am Bahnhof Biel.

Darüber hinaus werden neue Leistungen wie beispielsweise Anästhesie-Sprechstunden angeboten, für die sich eine Online-Beratung gut eignet. Nach dem Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens wird dem Patienten vorgeschlagen, einen Online- oder Präsenztermin zu vereinbaren. Daraufhin kann der Anästhesist die Operation optimal vorbereiten, indem er den Patienten via Plattform kontaktiert (telefonisch oder per Videokonferenz). Eine solche e-Sprechstunde ist für ambulante Eingriffe meist besser geeignet und spart Zeit – sowohl für die Patientinnen und Patienten als auch für den Arzt.

Ein weiteres Anwendungsfeld sind medizinische Nachbehandlungen. Dank dem in der e-Sprechstunden-Plattform integrierten Follow-up-Prozess kann die Ärztin den Genesungsfortschritt des Patienten verfolgen und ihn bei Bedarf ebenfalls via Plattform kontaktieren. Sie kann so auch regelmässige Kontrolltermine vereinbaren, um sich per Videokonferenz zu versichern, dass es dem Patienten gut geht, und ihn auf dem Laufenden zu halten.

Webcode
DPF8_191276

Kommentare

« Mehr