Peter Sany und Markus Bina

Zoom verstärkt Schweizer Team

Uhr

Der amerikanische Videokonferenz-Anbieter Zoom baut das Team in der Schweiz aus. Peter Sany, der neue CIO-Berater im DACH-Raum, und Account Manager Markus Bina sind seit September bei Zoom in Zürich.

(Source: Zoom)
(Source: Zoom)

Zoom, der amerikanische Anbieter von Videokonferenzlösungen, erweitert sein Zürcher Team. Damit begegnet Zoom der steigenden Nachfrage im deutschsprachigen Raum, heisst es in einer Mitteilung. Peter Sany verstärkt Zoom als CIO-Berater für die DACH-Region und Markus Bina wird neuer Account Manager im Schweizer Vertriebsteam von Zoom. Beide traten ihre neuen Funktionen im September an.

Viel Erfahrung in den neuen Funktionen

Sany verfüge über mehr als 30 Jahre Erfahrung, die er in multinationalen Unternehmen der Pharma-, Telekommunikations- und Finanzbranche erworben hat. Dabei habe er sich einen Namen als Vordenker im Bereich digitale Transformation gemacht. Sany sammelte Erfahrung als CEO, Unternehmer und Berater in Unternehmen wie IBM, Novartis, Deutsche Telekom AG, Swiss Life und Deloitte. Die Stelle des CIO-Beraters ist ihm vertraut. Laut seinem Linkedin-Profil führt er diese Funktion bei Deloitte schon seit über 3 Jahren aus.

Bina beschäftige sich seit 17 Jahren mit dem Thema Kollaboration. Zuvor arbeitete er für IT-Partner, Start-ups oder globale Organisationen wie Roche Pharmaceuticals und Cisco. Bina soll in seiner neuen Position Zoom-Kunden unterstützen, sich mit neuen Arbeitspraktiken vertraut zu machen.

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Peter und Markus", sagt Peer Stemmler, Deutschlandchef von Zoom. "Die Schweiz ist für uns ein sehr wichtiger und schnell wachsender Markt. Um weiter erfolgreich zu sein, brauchen wir die besten Leute". Gemeinsam mit Sany und Bina wolle Stemmler Zoom als sicherste und nutzerfreundlichste Video-First-Unified-Communications-Plattform im deutschsprachigen Markt etablieren.

Mitte Oktober hat Zoom eine Online-Event-Plattform lanciert. Onzoom soll als Marktplatz dienen und es Nutzern ermöglichen, Veranstaltungen zu entdecken und zu monetarisieren. Mehr darüber können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_197329

Kommentare

« Mehr