Authentisierungslösung UB-Auth

Stadt Zürich nutzt Ubique-App für passwortloses Log-in

Uhr
von Joël Orizet und lha

Ubique steigt in den Markt für Mobile Security ein. Die Zürcher Softwareschmiede lanciert eine Lösung für die Authentifizierung auf mobilen Plattformen. Die App namens UB-Auth kommt bei der Stadt Zürich zum Einsatz – fürs passwortlose Log-in bei E-Gov-Diensten.

(Source: Ubique Innovation)
(Source: Ubique Innovation)

Ubique Innovation hat eine App namens UB-Auth lanciert. Mit der Lösung für mobile 2-Faktor-Authentisierung sei ein sicherer Zugriff auf Daten wie auch die Publikation kritischer Inhalte passwortlos möglich, teilt Ubique mit. Mit der App will die Zürcher Softwarefirma den Markt für Mobile Security aufmischen.

Die App soll ein häufiges Problem bei der 2-Faktor-Authentisierung lösen: Nutzerinnen und Nutzer müssten in der Regel zwischen Ziel- und Authentisierungsapplikation hin und her wechseln, die Tokens würden per SMS, QR-Code oder über ein zusätzliches Gerät generiert, teilt Ubique mit. Diese Prozesse seien zwar sicher, aber auch langsam und nicht benutzerfreundlich.

Mit der neuen App soll es so funktionieren: Eine Nutzerin loggt sich ohne Passworteingabe bei einer durch UB-Auth geschützten Softwarelösung ein. Dabei würden das registrierte Gerät und die vom Betriebssystem bereitgestellten biometrischen Identifikationsmerkmale, also Fingerabdruck oder Face-ID, zur 2-Faktor-Authentisierung verwendet. Durch die Kombination von Hardware-basierten Sicherheitsebenen moderner Smartphones und offenen, mobilen Standards entstehe eine Lösung, die sicher und benutzerfreundlich sei, heisst es in der Mitteilung.

Stadt Zürich nutzt die App für passwortloses Log-in

Die App kommt nun bei der Stadt Zürich zum Einsatz. Für das E-Gov-Angebot "Mein Konto" können Bürgerinnen und Bürger die App von Ubique nutzen, um beispielsweise ihre Steuern zu verwalten oder einen Antrag auf Sozialhilfe einzureichen, wie die Stadt Zürich mitteilt. Sie bietet die App unter dem Namen "Zürich Access" an – als zusätzliche Log-in-Möglichkeit. Ubique arbeitete für das Angebot mit der Organisation und Informatik Stadt Zürich (OIZ) zusammen.

So sieht die App "Zürich Access" aus. (Source: Ubique Innovation)

"Das einfache und sichere Anmelden mit der neuen App 'Zürich Access', selbst bei Services mit besonders schützenswerten Daten, unterstützt uns in dem Bestreben den Zugang zu den Online-Services der Stadt Zürich noch sicherer und noch benutzerfreundlicher zu machen", sagt OIZ-Direktor Andreas Németh.

Ubique entwickelte in Zusammenarbeit mit der ETH und der EPFL die SwissCovid-App. Im vergangenen Sommer zog Ubique-Geschäftsführer Mathias Wellig eine Zwischenbilanz und sprach über die Hintergründe und Herausforderungen des Projekts.

Webcode
DPF8_208190

Kommentare

« Mehr