Zattoo-TV-Streaming-Report 2021

TV-Nutzung: Internet schlägt erstmals Kabel

Uhr
von Leslie Haeny und msc

Mehr Schweizerinnen und Schweizer beziehen ihre TV-Angebote übers Internet. Damit ist die Anzahl an Online-TV-Nutzenden zum ersten Mal höher als jene der Personen, die TV-Angebote über einen Kabelanschluss beziehen. Zudem werden wieder mehr Live-TV-Angebote gestreamt.

(Source: Nvidia)
(Source: Nvidia)

2021 haben erstmals mehr Schweizerinnen und Schweizer übers Internet ferngesehen als über einen Kabelanschluss. Laut Zattoo-TV-Streaming-Report liegt die Anzahl der Internetnutzerinnen und -nutzer, die das Fernsehangebot online konsumieren, bei 56 Prozent und hat gegenüber 2020 um 7 Prozentpunkte zugelegt. 51 Prozent der insgesamt 875 Befragten Schweizerinnen und Schweizer gaben an, über einen Kabelanschluss fernzusehen. Die Anzahl der Befragten, die ihr TV-Angebot über Satellit beziehen, liegt bei 9 Prozent und 5 Prozent nutzen DVB-T.

Laut Streaming-Report beziehen 7 Prozent der Schweizer Internetnutzer und -nutzerinnen ihre TV-Angebote ausschliesslich übers Internet. Und 57 Prozent könnten sich vorstellen, es ihnen gleich zu tun. 41 Prozent der Befragten nutzen Streamingangebote wie Live-Fernsehen über das Internet, Video-on-Demand oder YouTube in mehr als der Hälfte ihrer Fernsehzeit. Das ist ein Anstieg um 9 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Laut Zattoo ging dagegen der Anteil jener, die gar keine Streamingangebote nutzen, weiter zurück und liegt noch bei 20 Prozent. 2020 waren es 30 Prozent.

(Source: Zattoo)

Während die Nutzung von Live-TV-Angeboten übers Internet im vergangenen Jahr um 34 Prozent sank, nimmt sie 2021 wieder klar zu. Laut Zattoo lag der Anteil an Personen, die Live-TV streamten, 2020 bei 34 Prozent. Dieses Jahr nutzen 40 Prozent Live-TV-Streaming. Lediglich die Nutzung von Video-on-Demand-Angeboten geht in diesem Jahr leicht um zwei Prozentpunkte zurück.

Bereits jeder Fünfte nutzt Disney+

Betrachtet man die einzelnen Video-on-Demand-Anbieter, hat Netflix klar die Nase vorn. 68 Prozent der Video-on-Demand-Nutzerinnen und -Nutzer nehmen den Streaming-Dienst in Anspruch. Damit legt Netflix gegenüber 2020 um 12 Prozentpunkte zu. Jeder oder jede Fünfte (20 Prozent) nutzt den in Europa 2020 gestarteten Dienst Disney+.

(Source: Zattoo)

Wie der Report aufzeigt, schauen 45 Prozent aller TV-Streaming-Nutzerinnen und -Nutzer ihre Programme auf einem Smart-TV. Das sind um 6 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer, die Laptop und PC verwenden, ging um 5 Prozentpunkte zurück. Momentan liegt der Anteil ebenfalls bei 45 Prozent. Die mobile Nutzung nehme wieder zu, nachdem diese im Vorjahr noch stark zurückgegangen sei. "Dies könnte auf eine parallele Nutzung von mehreren Geräten in Zeiten des Teil-Lockdowns zurückzuführen sein", schreibt Zattoo. Die Nutzung von Tablets liegt dieses Jahr bei 28, jene von Smartphones bei 44 Prozent.

Im vierten Quartal 2021 startet CH Media Entertainment die neue Streaming-Plattform Oneplus. Zum Start wird CH Media abgesehen von Filmen, Serien und Dokumentationen auch Eigenproduktionen zur Verfügung stellen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_211486

Kommentare

« Mehr