SPONSORED-POST Sponsored Post

Der Oracle-Newsticker, Teil 1

Uhr

Über die nächsten Monate präsentiert Oracle hier ausgewählte News und Stories über Lösungen aus dem Hause Oracle.

(Source: alexdndz / Fotolia.com)
(Source: alexdndz / Fotolia.com)

Ticker

13.07.2021 - 14:02 Uhr

Im Rahmen eines Media Round Tables hat Oracle vergangenen Montag einige Neuerungen ihrer cloudbasierten Lösung «Fusion Cloud Application Suite» vorgestellt. Weiter sprachen Cormac Watters, Executive Vice President, Applications, EMEA und Liam Nolan, Vice President, Applications Development, EMEA, darüber, wie die Coronapandemie die digitale Transformation vieler Unternehmen beschleunigte, auch in der Schweiz.

Kunden als Innovationstreiber

Für Oracle stehen Kundinnen und Kunden bei der Weiterentwicklung ihrer Applikationen im zentralen Fokus. Zugleich sind die Kunden selbst auch Treiber für Innovation: Oracle erhält jeden Monat hunderte von Verbesserungsvorschlägen für ihre Lösungen. Gemäss Liam Nolan habe Oracle im letzten Jahr allein ungefähr 1'700 solcher Vorschläge umgesetzt. So konnte Oracle gemäss Watters ihren Kunden während der Pandemie nicht nur helfen, zu überleben, sondern in diesem unsicheren Umfeld zu gedeihen. Zum Beispiel die HES-SO Genf: Die Fachhochschule beschleunigte ihre Budgetierung um 85 % und transformierte ihre Analysemöglichkeiten mit Oracle Cloud ERP, indem sie die zeitaufwändige und fehleranfällige Verwendung von Tabellenkalkulationen für Budgetierung und Reporting eliminierte.

Oracle habe Kunden über beinahe sämtliche Industriezweige hinweg und konnte in den vergangenen Monaten verschiedenste Entwicklungen beobachten. So verschoben viele Unternehmen zwischenzeitlich ihr Hauptaugenmerk weg von ihren Kundinnen und hin zu ihren Angestellten, als viele davon ins Homeoffice wechselten. Diverse Herausforderungen beobachtete Oracle im Supply-Chain-Management: Steigende Nachfrage gepaart mit ungleichmässiger Versorgung und Last-Minute-Änderungen in Logistikketten gehörten während der Coronapandemie laut Cormac zum Alltag vieler Unternehmen.

Oracle konnte viel aus diesen Beobachtungen lernen. So habe das Unternehmen erkannt, dass komplexe Systeme wie ERPs und EPMs auch in schwierigen Zeiten schnell und dezentral implementiert werden können. Dies zeige, dass der Weg in die Cloud leichter geworden ist und künftig mit weniger Risiken verbunden ist. Dieser Meinung ist auch Tobias Ackermann, Application Leader Switzerland, Oracle: "Cloud-Applikationen bieten eine vollständige, flexible, sichere und integrierte Lösung, die die Widerstandsfähigkeit des gesamten Unternehmens und aller Funktionen erhöht. Diese gebrauchsfertigen Technologien ermöglichen es Anwendern, unter anderem Vertriebs- und Marketingaktivitäten, Personalwesen, Unternehmensplanung, Finanzmanagement und Lieferkettenmanagement zu automatisieren und so die erforderliche Agilität und Flexibilität für die Zukunft zu gewährleisten. Wir haben gesehen, dass Unternehmen aus allen Branchen in der Schweiz das Tempo beschleunigen, wenn es um die Einführung dieser Lösungen geht."

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

Laut Liam Nolan leben wir in einer aufregenden Zeit: «Endlich sehen wir einen technologischen Reifegrad, der massives Potenzial für Verbesserungen birgt. Innovation war noch nie stärker als heute.» Vor allem die Bereiche künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen gewännen an Bedeutung. Oracle habe die Technologien direkt in den Zahlungsverkehr und in Reporting-Prozesse eingebunden. So vereinfache Oracle die Nutzung der Applikationen mittels eines digitalen, sprachgesteuerten Assistenten.  Davon profitierten beispielsweise auch ältere Angestellte, die nicht so technisch versiert sind. 

Hier eine Auswahl weiterer Neuerungen:

  • Machine-Learning-enhanced Performance Management: Ermöglicht es Finanzteams, bestehende Machine-Learning-Modelle aus Anwendungen von Drittanbietern in Oracle Cloud EPM zu importieren, z. B. solche, die Kundendaten, Geschäftsprofildaten oder andere operative Daten außerhalb des Finanzbereichs analysieren. Dies hilft Anwendern, Pläne zu validieren und mit Kontext zu versehen, fundiertere Entscheidungen zu treffen und Vorhersagen schneller in Geschäftschancen umzusetzen.
  • Finanz-Reporting für Oracle Digital Assistant: Ermöglicht Finanzteams Kontenabstimmungen, Finanzkonsolidierungen und Abschlussprozesse mit Oracle Digital Assistant einfach zu verwalten. Mit den verbesserten Finanzberichterstattungsprozessen können Anwender schnell und einfach Einblicke in die Leistung ihres Unternehmens erhalten, indem sie einfache Fragen stellen, wie z. B. "Welche Kontenabstimmungen sind heute fällig?"
  • Neue Oracle Risk Management Workflows und Dashboards: Ermöglicht die schnelle Erkennung und Behebung von Problemen durch die Analyse von Benutzeraktivitäten und Transaktionen, die durch KI, automatisierte Workflows zur Risikobewertung und vorgefertigte Kontrollen unterstützt werden, die schnell gegen Sicherheitsbedrohungen eingesetzt werden können. Das erweiterte Oracle Risk Management Dashboard verbessert das Risikobewusstsein, die Zusammenarbeit und die Überwachung durch die Geschäftsleitung, um Unternehmen beim Aufbau einer robusten Corporate Governance zu unterstützen.
  • Einheitliche Projektplanung, Budgetierung und Ausführung: Hilft sicherzustellen, dass Projekte in Übereinstimmung mit den strategischen Zielen einer Organisation geplant und ausgeführt werden. So können Anwender beispielsweise Projekte in Oracle Cloud EPM vorschlagen und direkt an Oracle Project Management zur Ausführung weiterleiten oder Budgetkontrollen und Genehmigungen in einer einzigen Lösung einfach erweitern. Der einheitliche Geschäftsablauf verschafft Anwendern volle Transparenz in strategischen Projekten, sodass sie die Ausführung beschleunigen und die organisatorische Ausrichtung über den gesamten Projektlebenszyklus hinweg ermöglichen können.
Webcode
u9bP7N8v

Kommentare

« Mehr