Wikileaks

10 000 weitere Depeschen auf Mannings PC

Uhr | Aktualisiert

Auf dem Computer des mutmasslichen Wikileaks-Informanten Bradley Manning sollen 10 000 weitere Depeschen gefunden worden sein.

Bradley Manning wird beschuldigt geheime Militärdokumente an Wikileaks weitergegeben zu haben. Nun sollen noch 10 000 weitere Depeschen auf einem Computer von Manning gefunden worden sein.

Die gefundenen Informationen seien wohl nicht an die Enthüllungsplattform weitergegeben worden, sagte laut verschiedenen Online-Medien ein Computerexperte der US-Armee am Montag an einer Anhörung auf dem Militärstützpunkt Fort Meade. Die 10 000 Depeschen hätten sich in einer komprimierten Datei befunden, die offenbar beschädigt gewesen sei.

Manning war im Irak stationiert und soll zwischen November 2009 und Mai 2010 US-Militärdokumente zu den Kriegen im Irak und in Afghanistan an die Enthüllungsplattform weitergegeben haben. Darunter sollen 260 000 vertrauliche Depeschen gewesen sein, die Wikileaks im Juli 2010 veröffentlicht hat.

Kommentare

« Mehr