41'000 Kunden nutzen die digitale Briefmarke der Post - Ausbau geplant

Uhr | Aktualisiert
Gestern Montag hat die Schweizerische Post die millionste digitale Briefmarke (Webstamp) verkauft. Der Dienst wurde am 15. Februar 2006 für Geschäftskunden und am 6. April für private Nutzer eingeführt. Heute nutzen gemäss Angaben der Post 41'000 Kunden diese Web-Frankatur, mit dem Briefmarken individuell gestaltet und ausgedruckt werden können. Als Wertzeichen wird ein fälschungssicherer Data-Matrix-Code aufgedruckt. Abgerechnet wird über das Postkonto oder die Kreditkarte.
Die Post will das Angebot nun ausbauen. Ab Frühling 2007 soll es möglich sei, auch Briefe ins Ausland und Pakete mit Destination im Inland zu frankieren. Zudem wird es eine Importmöglichkeit für Adressdaten und eine Bildbearbeitungsfunktion geben. Dafür wird die bisher kostenpflichtige Business-Webstamp-Version per Ende Februar 2007 eingestellt.

Kommentare

« Mehr