Swiss ICT gründet neue Fachgruppe

Benutzerfreundlichkeit - Wie geht das?

Uhr | Aktualisiert
von George Sarpong

Wie erschafft man benutzerfreundliche Produkte? Dieser Frage will sich Swiss ICT stärker widmen. Der Verband hat nun eine Fachgruppe gebildet, die das Thema "User Experience" in der Schweizer IT-Branche fest verankern will. Im Januar 2014 lädt die Fachgruppe zu ihrem ersten Event.

Der Scheizer IT-Fachverband Swiss ICT hat eine neue Fachgruppe ins Leben gerufen. Die Gruppe "User Experience" will Fachwissen vermitteln und Austausch von Wissen fördern, wie Swiss ICT mitteilte. "Die Fachgruppe richtet sich an Informatik-Fachleute, die sich für das Thema interessieren, aber bisher erst wenige oder keine Schritte unternommen haben, um die User Experience ihrer Produkte und Dienstleistungen systematisch zu verbessern", fasst Philipp Murkowsky zusammen, Leiter der Fachgruppe und hauptberuflich Senior User Experience Consultant.

Aktuell besteht die Fachgruppe aus zehn fixen Mitgliedern und arbeiten für Unternehmen unterschiedlicher Grösse und Ausrichtung.

Erste Veranstaltung im Januar 2014

Künftig soll die User Experience auch in Ausbildung von IT-Fachkräften miteinfliessen. Ausserdem planen die Experten Referate, Workshops und weitere Veranstaltungen.

Bereits im Januar 2014 lädt die Fachgruppe zum ersten Event zum Thema Benutzerfreundlichkeit in Zürich ein. Dort wird sich die Spezialisten erstmals der Öffentlichkeit vorstellen und am Beispiel Migros ein Projekt im Bereich Benutzerfreundlichkeit vorstellen. Der abschliessende Apéro lädt zum diskutieren ein.

Event: "Was gute User Experience für Ihr Produkt tun kann"

Dienstag, 28. Januar 2014, 17.30 Uhr - 19.30 Uhr

SBB Westlink, Vulkanplatz 11, 8048 Zürich, Raum 1.C.336 / 1.C.430

Der Anlass ist kostenlos, anmelden kann man sich hier.

Kommentare

« Mehr