Netzausbau

Jeder dritte Schweizer hat Zugang zum LTE-Netz

Uhr | Aktualisiert

Swisscom hat sein LTE-Netz seit dem Start Ende November ausgebaut. Nun sind bereits 35 Prozent der Bevölkerung mit der neuen Mobilfunktechnik versorgt.

Array (Quelle: stockxchng)
Array (Quelle: stockxchng)

Ende November hat Swisscom das erste 4G-Netz an 26 Orten in der Schweiz gestartet. Während damals 20 Prozent der Bevölkerung mit der neuen Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) versorgt waren, sind es heute bereits 35 Prozent.

Bis Ende Jahr will die Swisscom über 70 Prozent der Schweizer Bevölkerung den Zugang zum LTE-Netz ermöglichen. Dazu investiert der Telko bis 2017 rund 1,5 Milliarden Franken. In welchen Regionen LTE bereits verfügbar ist, zeigt eine Netzabdeckungskarte.

Kommentare

« Mehr