CS300 und CS500

Nimble Storage stellt neue Flash-Arrays vor

Uhr | Aktualisiert

Der Flash-Spezialist Nimble Storage hat Upgrades seiner Arrays der CS-Serie angekündigt. Die neuen Produkte nutzen Nimbles CPU-gesteuerte Adaptive-Flash-Architektur.

Ein Flash-Array von Nimble Storage (Quelle: Nimble Storage / nimblestorage.com)
Ein Flash-Array von Nimble Storage (Quelle: Nimble Storage / nimblestorage.com)

Der Hardware-Hersteller Nimble Storage, der gerade dabei ist, eine Schweizer Verkaufsorganisation aufzubauen, hat Upgrades für seine Flash-Arrays der CS-Serie angekündigt. Die neuen Modelle liefen nun mit der Sandy-Bridge-CPU-Architektur von Intel und Nimbles CPU-gesteuerter Adaptive-Flash-Architektur, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Laut Hersteller liefern die Arrays nun 50 Prozent mehr Leistung als die CS200- und CS400-Familien, die sie ersetzen.

Wie mit dem kürzlich angekündigten System CS700 soll es nun auch mit den CS300- und CS500-Arrays möglich sein, Flash-Speicher im zweistelligen Terrabytebereich in einem Scale-out-Cluster zu betreiben. "Wir haben eine Plattform entwickelt die sich anpasst, wenn Kunden mehrere Arten von Workloads mit unterschiedlichen Leistungs- und Kapazitätsanforderungen zusammenlegen", kommentiert Ajay Singh, Vice President Product Management bei Nimble Storage.

Ende Juni hatten Nimble Storage und Ingram Micro eine Zusammenarbeit verkündet. Ingram soll künftig die Flash-Speicherlösungen von Nimble in der Schweiz distribuieren.

Kommentare

« Mehr