Produktelaunch in New York

Acer lanciert neue Touch-Devices

Uhr | Aktualisiert
von Marc Landis

Acer hat am Freitag neue Mobilcomputer angekündigt. Unter dem Motto "Refining the computing experience through touch" lancierten die Taiwanesen etwa das "Everyone’s Tablet" Iconia A1, das zum Kampfpreis von 169 Euro auf den Markt kommen soll.

Acers Chairman und CEO J. T. Wang war vergangene Woche persönlich nach New York gereist, um die versammelte Journalistenschar zu begrüssen. In seiner Ansprache bekräftigte Wang den Anspruch Acers, vorne im Notebook-Markt mitzutun und erklärte den globalen Notebook-PC-Markt als immer noch gesund und weiterhin wachsend ("still healthy and growing"). Insbesondere natürlich durch den Tabletboom, den Acer wie auch andere PC-Hersteller, paralysiert vom durchschlagenden Erfolg von Apples iPad, erst verspätet antizipiert hatte. Acer wurde dabei doppelt hart getroffen, weil sich das Unternehmen zu lange auf den mittlerweile nicht mehr existierenden Netbook-Markt konzentriert hatte.

"Duality will be the new trend"

Mit den neuen Computern will Acer den Fokus auf die Nutzererfahrung legen und wegkommen von der Hardware-Orientierung ("Changing from Computer to Computing"). Wang sieht dabei einen neuen Trend im mobilen Computing, und zwar die "Dualität von Touch and Type", also die Kombination von Geräten mit berührungsempfindlichen Bildschirmen für die Bedienung und physischen Tastaturen für die Texteingabe. Diese Devices sollen die Erfahrung im Umgang vor allem mit mobilen Computern verändern. Die zum Trend passenden Geräte stellte dann auch Corporate President Jim Wong gleich vor.

Aspire R7

Beim Aspire R7 handelt es sich um ein neuartiges Notebook, das an einen etwas zu klein geratenen All-in-one-Desktop-PC erinnert. Das Gerät mit schwenkbarem 15,6-Zoll-Display mit Acers patentierter "Ezel-Hinge-Technologie" soll für eine bisher unerreichte Type-and-Touch-Erfahrung sorgen. Die Markteinführung ist weltweit für den 14. Mai geplant. Der UVP beläuft sich auf 999 Euro, ein Schweizer Preis ist auf Anfrage noch nicht bekannt.

Aspire P3

Mit dem Aspire P3 will Acer nicht nur einfach ein neues Tablet auf den Markt bringen sondern eine neue Produktkategorie begründen. Und zwar die des Ultrabook Convertible. Es verfügt über eine Tastatur, das mit abgenommenem Bildschirm zum Slate wird. Die ganze Konstruktion mutet etwas klobig an, was wohl der Leistungsfähigkeit des Rechners mit i3- und i5-Prozessoren und der Aluminium-Druckguss-Hülle des Displays geschuldet ist. Das Aspire P3 soll noch vor Juni erhältlich sein, ein Schweizer UVP ist noch unbekannt, für Deutschland wird er mit 599 Euro angegeben.

Iconia A1 for everyone

Bei den reinen Tablets ist das Acer Iconia A1 wahrscheinlich die Acer-Neuheit des Jahres. Acer will mit dem Android-Gerät "Everyone’s Tablet", also das Tablet für jedermann, auf den Markt bringen. Die 169 Euro, die Acer für das Wifi-Modell als Verkaufspreis anpeilt, könnte sich tatsächlich auch fast jedermann leisten und auch Zögerer, Tablet-Muffel oder "late adopters" dazu bewegen, sich das Gerät anzuschaffen. Trotz günstigem Preis verfügt es über einen Quadcore-Prozessor und der Akku soll pro Ladung über acht Stunden halten. Das Iconia A1 dürfte ab Juni zu einem noch unbekannten Preis in der Schweiz verfügbar sein.

V-Serie

Neben diesen drei Highlights präsentierte Acer auch das modellgepflegte V5-Notebook, das dünner, leichter und auch etwas stylischer geworden ist. Zudem lancierte Acer das neue Notebook V7. Der Einstieg in die V-Serie kostet 399 Euro (V5) beziehungsweise 599 Euro (V7). Schweizer Preise werden zum Marktstart Ende Mai bekannt gegeben.

Kommentare

« Mehr